Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Avishai Cohen (tp) - Cross My Palm With Silver

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Cross My Palm With Silver

Avishai Cohen

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 88.2 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Für manche Künstler ist es eine bewährte Strategie nicht zurückzuschauen, sondern die Vergangenheit lieber ruhen zu lassen. Rund ein Jahr nach Avishai Cohens vielfach ausgezeichnetem „Into The Silence“-Album folgt jetzt mit „Cross My Palm With Silver“ ein weiteres Highlight in der Diskografie des israelischen Trompeters, das sich nicht auf den Lorbeeren des erfolgreichen Vorgängers ausruht. Cohens fünf neue Kompositionen klingen wie aus einem spirituellen Zwischen- reich, dessen Zugang und Entfaltung sich durch seine und die Einsätze der Band erschließen. Bis auf „340 Down“, das Cohen mit elegischen Trompeteneinsätzen anstimmt und das im weiteren Verlauf zu einer aufregenden Interaktion mit dem Drummer Nasheet Waits führt, bereitet der Pianist Yonathan Avishai die Intros in die Klangwelt des Trompeters vor. Die minimalistischen Motive, mit denen er die Improvisationen des Leaders begleitet, sind von beeindruckender Klarheit. Sie ergänzen kongenial Cohens in strahlend hellen Sound gefassten Beiträge, die den gesamten Tonumfang seines Instruments äußerst flexibel ausreizen. Die Chorusse in „Will I Die Miss? Will I Die?“ und „Shoot Me In The Leg“ klingen wie leidenschaftliche musikalische Appelle, die Cohens im Pressetext geäußertes Statement unterstreichen, wie betroffen er davon ist, was in seinem Land und in der Welt passiert. Inwieweit außergewöhnliche Musik dazu beitragen kann, für bessere Verhältnisse zu sorgen, bleibt eine ungelöste Frage. Schon vor mehr als einem halben Jahrhundert haben das der Saxofonist Sonny Rollins mit „Freedom Suite“ und der Drummer Max Roach mit „Freedom Now Suite“ versucht. Avishai Cohens Konzeption ist hingegen weniger programmatisch: In seiner Musik überwiegt die Schönheit der melodischen Abläufe, die sich in ihrer Komplexität gut dazu eignen, die eigene Vorstellungen in einem sich ständig ändernden Umfeld zu überdenken.
© Filtgen, Gerd / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Cross My Palm With Silver

Avishai Cohen (tp)

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
"Will I Die, Miss? Will I Die?"
Avishai Cohen
00:10:20

Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Avishai Cohen, Composer, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Nasheet Waits, Drums, AssociatedPerformer - Barak Mori, Double Bass, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Yonathan Avishai, Piano, AssociatedPerformer - Nicolas Baillard, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2017 ECM Records GmbH

2
Theme For Jimmy Greene
Avishai Cohen
00:05:24

Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Avishai Cohen, Composer, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Nasheet Waits, Drums, AssociatedPerformer - Barak Mori, Double Bass, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Yonathan Avishai, Piano, AssociatedPerformer - Nicolas Baillard, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2017 ECM Records GmbH

3
340 Down
Avishai Cohen
00:03:51

Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Avishai Cohen, Composer, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Nasheet Waits, Drums, AssociatedPerformer - Barak Mori, Double Bass, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Yonathan Avishai, Piano, AssociatedPerformer - Nicolas Baillard, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2017 ECM Records GmbH

4
Shoot Me In The Leg
Avishai Cohen
00:12:09

Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Avishai Cohen, Composer, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Nasheet Waits, Drums, AssociatedPerformer - Barak Mori, Double Bass, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Yonathan Avishai, Piano, AssociatedPerformer - Nicolas Baillard, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2017 ECM Records GmbH

5
50 Years And Counting
Avishai Cohen
00:07:03

Gerard De Haro, Recording Engineer, StudioPersonnel - Avishai Cohen, Composer, Trumpet, MainArtist, AssociatedPerformer - Nasheet Waits, Drums, AssociatedPerformer - Barak Mori, Double Bass, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer - Yonathan Avishai, Piano, AssociatedPerformer - Nicolas Baillard, Recording Engineer, StudioPersonnel

℗ 2017 ECM Records GmbH

Albumbeschreibung

Für manche Künstler ist es eine bewährte Strategie nicht zurückzuschauen, sondern die Vergangenheit lieber ruhen zu lassen. Rund ein Jahr nach Avishai Cohens vielfach ausgezeichnetem „Into The Silence“-Album folgt jetzt mit „Cross My Palm With Silver“ ein weiteres Highlight in der Diskografie des israelischen Trompeters, das sich nicht auf den Lorbeeren des erfolgreichen Vorgängers ausruht. Cohens fünf neue Kompositionen klingen wie aus einem spirituellen Zwischen- reich, dessen Zugang und Entfaltung sich durch seine und die Einsätze der Band erschließen. Bis auf „340 Down“, das Cohen mit elegischen Trompeteneinsätzen anstimmt und das im weiteren Verlauf zu einer aufregenden Interaktion mit dem Drummer Nasheet Waits führt, bereitet der Pianist Yonathan Avishai die Intros in die Klangwelt des Trompeters vor. Die minimalistischen Motive, mit denen er die Improvisationen des Leaders begleitet, sind von beeindruckender Klarheit. Sie ergänzen kongenial Cohens in strahlend hellen Sound gefassten Beiträge, die den gesamten Tonumfang seines Instruments äußerst flexibel ausreizen. Die Chorusse in „Will I Die Miss? Will I Die?“ und „Shoot Me In The Leg“ klingen wie leidenschaftliche musikalische Appelle, die Cohens im Pressetext geäußertes Statement unterstreichen, wie betroffen er davon ist, was in seinem Land und in der Welt passiert. Inwieweit außergewöhnliche Musik dazu beitragen kann, für bessere Verhältnisse zu sorgen, bleibt eine ungelöste Frage. Schon vor mehr als einem halben Jahrhundert haben das der Saxofonist Sonny Rollins mit „Freedom Suite“ und der Drummer Max Roach mit „Freedom Now Suite“ versucht. Avishai Cohens Konzeption ist hingegen weniger programmatisch: In seiner Musik überwiegt die Schönheit der melodischen Abläufe, die sich in ihrer Komplexität gut dazu eignen, die eigene Vorstellungen in einem sich ständig ändernden Umfeld zu überdenken.
© Filtgen, Gerd / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Aqualung

Jethro Tull

Aqualung Jethro Tull

Crime Of The Century [2014 - HD Remaster]

Supertramp

Thick as a Brick

Jethro Tull

Thick as a Brick Jethro Tull

Misplaced Childhood

Marillion

Mehr auf Qobuz
Von Avishai Cohen (tp)

Playing the Room

Avishai Cohen (tp)

Playing the Room Avishai Cohen (tp)

Into The Silence

Avishai Cohen (tp)

Into The Silence Avishai Cohen (tp)

Cross My Palm With Silver

Avishai Cohen (tp)

Cross My Palm With Silver Avishai Cohen (tp)

Into The Silence

Avishai Cohen (tp)

Into The Silence Avishai Cohen (tp)

Introducing Triveni

Avishai Cohen (tp)

Introducing Triveni Avishai Cohen (tp)

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Side-Eye NYC (V1.IV)

Pat Metheny

Side-Eye NYC (V1.IV) Pat Metheny

BD Music Presents Miles Davis

Miles Davis

Le Jazz de Cabu - Une petite histoire du swing de Louis Armstrong à Miles Davis...

Various Artists

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

Sunset In The Blue (Deluxe Version)

Melody Gardot

Panorama-Artikel...
Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

10 Songs, die den French Touch entstehen ließen

Vor rund 20 Jahren überschwemmte der French Touch die Clubs und Radiosender auf der ganzen Welt und verschaffte damit Frankreich einen guten Platz auf der elektromusikalischen Landkarte. Qobuz erzählt die Geschichte jener zehn Titel, die für das goldene Zeitalter der französischen Produzenten ausschlaggebend waren.

Siggi Loch - In the Spirit of Jazz

Das Abenteuer ACT begann vor über 20 Jahren. Es sollte ein Label sein, das Menschen die Ohren öffnet und sie frei für neue Klänge macht. Dieses Projekt, das zu einer Zeit begann, als der Musikmarkt sich gerade stark veränderte, wurde von keinem anderen in die Wege geleitet als Siggi Loch, ein Riese in der Branche, der sich nach einer sehenswerten Karriere einen Herzenswunsch erfüllte. Am 6. August feiert er seinen 80. Geburtstag und erzählt uns im Interview, was das Geheimnis seines außergewöhnlichen Jazz-Labels ist.

Aktuelles...