Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Jacqueline du Pré|Chopin: Cello Sonata in G Minor - Franck: Sonata in A

Chopin: Cello Sonata in G Minor - Franck: Sonata in A

Jacqueline du Pré/Daniel Barenboim

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Chopin: Cello Sonata in G Minor - Franck: Sonata in A

Jacqueline du Pré

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Cello Sonata in G Minor, Op. 65: I. Allegro moderato
00:11:07

Suvi Raj Grubb, Producer - Jacqueline Du Pre, Cello, MainArtist - Frederic Chopin, Composer - Daniel Barenboim, Piano, MainArtist

© 2003 EMI Records Ltd. ℗ 1972 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. Remastered 1989 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

2
Cello Sonata in G Minor, Op. 65: II. Scherzo
00:05:18

Suvi Raj Grubb, Producer - Jacqueline Du Pre, Cello, MainArtist - Frederic Chopin, Composer - Neville Boyling, Engineer - Daniel Barenboim, Piano, MainArtist

© 2003 EMI Records Ltd. ℗ 1972 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. Remastered 1989 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

3
Cello Sonata in G Minor, Op. 65: III. Largo
00:04:00

Suvi Raj Grubb, Producer - Jacqueline Du Pre, Cello, MainArtist - Frederic Chopin, Composer - Daniel Barenboim, Piano, MainArtist

© 2003 EMI Records Ltd. ℗ 1972 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. Remastered 1989 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

4
Cello Sonata in G Minor, Op. 65: IV. Finale. Allegro
00:06:46

Suvi Raj Grubb, Producer - Jacqueline Du Pre, Cello, MainArtist - Frederic Chopin, Composer - Daniel Barenboim, Piano, MainArtist

© 2003 EMI Records Ltd. ℗ 1972 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company. Remastered 1989 Parlophone Records Limited, a Warner Music Group Company

5
Sonata in A (1989 Remastered Version): I. Allegretto ben moderato
00:06:24

Suvi Raj Grubb, Producer - Jacqueline Du Pre, Cello, Lead Vocals, MainArtist - Cesar Franck, Composer - Daniel Barenboim, Piano, Lead Vocals, MainArtist

© 2003 EMI Records Ltd. ℗ 1972 Warner Classics, Warner Music UK Ltd Digital remastering (p) 1989 Warner Classics, Warner Music UK Ltd

6
Sonata in A (1989 Remastered Version): II. Allegro
00:08:45

Suvi Raj Grubb, Producer - Jacqueline Du Pre, Cello, Lead Vocals, MainArtist - Cesar Franck, Composer - Daniel Barenboim, Piano, Lead Vocals, MainArtist

© 2003 EMI Records Ltd. ℗ 1972 Warner Classics, Warner Music UK Ltd Digital remastering (p) 1989 Warner Classics, Warner Music UK Ltd

7
Sonata in A (1989 Remastered Version): III. Recitativo - Fantasia (Ben moderato - Molto lento)
00:07:38

Suvi Raj Grubb, Producer - Jacqueline Du Pre, Cello, Lead Vocals, MainArtist - Cesar Franck, Composer - Daniel Barenboim, Piano, Lead Vocals, MainArtist

© 2003 EMI Records Ltd. ℗ 1972 Warner Classics, Warner Music UK Ltd Digital remastering (p) 1989 Warner Classics, Warner Music UK Ltd

8
Sonata in A (1989 Remastered Version): IV. Allegretto poco mosso
00:06:51

Suvi Raj Grubb, Producer - Jacqueline Du Pre, Cello, Lead Vocals, MainArtist - Cesar Franck, Composer - Daniel Barenboim, Piano, Lead Vocals, MainArtist

© 2003 EMI Records Ltd. ℗ 1972 Warner Classics, Warner Music UK Ltd Digital remastering (p) 1989 Warner Classics, Warner Music UK Ltd

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Abba Gold Anniversary Edition

ABBA

Super Trouper

ABBA

The Essential Collection

ABBA

Abba

ABBA

Abba ABBA
Mehr auf Qobuz
Von Jacqueline du Pré

A Jacqueline du Pré Recital

Jacqueline du Pré

A Jacqueline du Pré Recital Jacqueline du Pré

Dvorak: Cello Concerto

Jacqueline du Pré

Dvorak: Cello Concerto Jacqueline du Pré

Elgar: Cello Concerto, Op. 85 & Sea Pictures, Op. 37

Jacqueline du Pré

The Sound of Jacqueline Du Pré

Jacqueline du Pré

The Sound of Jacqueline Du Pré Jacqueline du Pré

Beethoven: Complete Piano Trios

Jacqueline du Pré

Beethoven: Complete Piano Trios Jacqueline du Pré

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

BACH: The Art of Life

Daniil Trifonov

BACH: The Art of Life Daniil Trifonov

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Exiles

Max Richter

Exiles Max Richter

Recomposed By Max Richter: Vivaldi, The Four Seasons

Max Richter

Panorama-Artikel...
Carter Burwell zu Gast bei den Brüdern Coen

Carter Burwell bringt zu jenem Zeitpunkt den Soundtrack für Todd Haynes Film "Velvet Goldmine" heraus. Werfen wir doch einen Blick auf einen wichtigen Abschnitt seiner Karriere, die mit dem genialen Werk der Brüder Coen verknüpft ist.

Marian Anderson, Sängerin mit Herzblut

Die großartige Karriere der afroamerikanischen Altistin Marian Anderson ist eng mit ihrem unermüdlichen Kampf gegen den Rassismus verbunden. 1991, im Alter von 94 Jahren, erhielt sie schließlich den Grammy Lifetime Achievement Award für ihr musikalisches Lebenswerk. Aber es war ein langer und steiniger Weg zu dieser späten Anerkennung...

10 Interpretationen der Symphonie fantastique von Berlioz

Die Symphonie fantastique von Berlioz hat als wahres Manifest der Entstehung der französischen Romantik das 19. Jahrhundert ebenso geprägt wie Strawinskys Sacre du printemps das 20. Diese beiden Meisterwerke, die in Paris – einst ein globaler Schmelztiegel künstlerischer Vielfalt – entstanden sind, haben die musikalische Sprache dauerhaft in eine andere Dimension versetzt. Am 5. Dezember 1830 rührte das revolutionäre Werk des 27-jährigen Hector Berlioz die Musiker, die in dem kleinen Saal des ehemaligen Konservatoriums versammelt waren, unter ihnen Meyerbeer und Liszt, die von der außergewöhnlichen Kühnheit dieses Werkes, das nur drei Jahre nach Beethovens Tod vorgestellt wurde, zutiefst beeindruckt waren.

Aktuelles...