Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Brian Blade|Body And Shadow

Body And Shadow

Brian Blade & The Fellowship Band

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Einzigartiger Schlagzeuger, Musiker mit unermesslichem Feinsinn und virtuoser Komponist: Bei Brian Blade kann man mit Superlativen nur so um sich werfen. Ihm zuzuhören und dabei zuzuschauen, welche Kunstwerke er am Schlagzeug mit seinen Feenhänden vollbringt, ist ein einzigartiges Erlebnis. Es ist also nicht allzu erstaunlich, dass Musiker wie Joshua Redman, Brad Mehldau, Kenny Garrett, Norah Jones, Daniel Lanois, Joni Mitchell, Wayne Shorter, Bob Dylan, Steve Earle oder auch Emmylou Harris sich von seinen Diensten Gebrauch gemacht haben. Aber seit dem Ende der 90er Jahre kehrt Blade regelmäßig zu einer ganz bestimmten Formation zurück: Der Fellowship Band. An der Seite des Pianisten Jon Cowherd, des Kontrabassisten Chris Thomas und den Blechbläsern von Myron Walden und Melvin Butler stellt er uns seine ganz eigene Version des Jazz vor. Eine Musik, die ihre Wurzeln im Gospel, im Blues und im Folk findet und die in erster Linie eine Geschichte erzählen möchte. Das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band bringt in Body & Shadow ganz dem Namen entsprechend mit höchst poetischen Jazzklängen Körper und Schatten zusammen. Blade und seine Bande verwischen die Grenzen zwischen den Genres und der Gitarrist Dave Devine ist ebenfalls auf einigen Abschnitten zu hören. Ein wahres Entzücken. © MD/Qobuz

Weitere Informationen

Body And Shadow

Brian Blade

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Within Everything
Brian Blade & The Fellowship Band
00:03:03

Brian Blade, Producer, Drums, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Christopher Thomas, Double Bass, AssociatedPerformer - Jeff Prystowsky, Engineer, StudioPersonnel - Jon Cowherd, Producer, Piano, AssociatedPerformer - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Myron Walden, Bass Clarinet, AssociatedPerformer - Aaron Nevezie, Mixer, StudioPersonnel - Brian Webb, Engineer, StudioPersonnel - Melvin Butler, Tenor Saxophone, AssociatedPerformer - Dave Devine, Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

2
Body and Shadow (Noon)
Brian Blade & The Fellowship Band
00:03:09

Brian Blade, Producer, Acoustic Guitar, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Christopher Thomas, Electric Bass, AssociatedPerformer - Jeff Prystowsky, Engineer, StudioPersonnel - Jon Cowherd, Producer - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Brian Webb, Engineer, StudioPersonnel - Dave Devine, Guitar, AssociatedPerformer - Steve Sullivan, Mix Engineer, StudioPersonnel

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

3
Traveling Mercies
Brian Blade & The Fellowship Band
00:04:32

Brian Blade, Producer, Drums, AssociatedPerformer - Christopher Thomas, Double Bass, AssociatedPerformer - Jeff Prystowsky, Engineer, StudioPersonnel - Jon Cowherd, Producer, Piano, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Myron Walden, Bass Clarinet, AssociatedPerformer - Aaron Nevezie, Mixer, StudioPersonnel - Brian Webb, Engineer, StudioPersonnel - Melvin Butler, Tenor Saxophone, AssociatedPerformer - Dave Devine, Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

4
Have Thine Own Way, Lord (Solo)
Brian Blade & The Fellowship Band
00:01:20

Brian Blade, Producer - Jeff Prystowsky, Engineer, StudioPersonnel - Jon Cowherd, Producer, Harmonium, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Aaron Nevezie, Mixer, StudioPersonnel - Brian Webb, Engineer, StudioPersonnel

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

5
Have Thine Own Way, Lord (Band)
Brian Blade & The Fellowship Band
00:01:14

Brian Blade, Producer, Drums, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Christopher Thomas, Double Bass, AssociatedPerformer - Jeff Prystowsky, Engineer, StudioPersonnel - Jon Cowherd, Producer, Piano, AssociatedPerformer - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Myron Walden, Bass Clarinet, AssociatedPerformer - Aaron Nevezie, Mixer, StudioPersonnel - Brian Webb, Engineer, StudioPersonnel - Melvin Butler, Tenor Saxophone, AssociatedPerformer - Dave Devine, Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

6
Body and Shadow (Morning)
Brian Blade & The Fellowship Band
00:01:43

Brian Blade, Producer, ComposerLyricist - Jon Cowherd, Producer - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Aaron Nevezie, Mix Engineer, StudioPersonnel - Dave Devine, Electric Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

7
Duality
Brian Blade & The Fellowship Band
00:08:21

Brian Blade, Producer, Drums, AssociatedPerformer - Christopher Thomas, Upright Bass, AssociatedPerformer - Jeff Prystowsky, Engineer, StudioPersonnel - Jon Cowherd, Producer, Piano, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Myron Walden, Alto Saxophone, AssociatedPerformer - Brian Webb, Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Melvin Butler, Tenor Saxophone, AssociatedPerformer - Dave Devine, Guitar, AssociatedPerformer - Steve Sullivan, Mix Engineer, StudioPersonnel

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

8
Body and Shadow (Night)
Brian Blade & The Fellowship Band
00:02:57

Brian Blade, Producer, ComposerLyricist - Christopher Thomas, Electric Bass, AssociatedPerformer - Jeff Prystowsky, Engineer, StudioPersonnel - Jon Cowherd, Producer, Mellotron, AssociatedPerformer - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Myron Walden, Bass Clarinet, AssociatedPerformer - Aaron Nevezie, Mixer, StudioPersonnel - Brian Webb, Engineer, StudioPersonnel - Dave Devine, Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

9
Broken Leg Days
Brian Blade & The Fellowship Band
00:05:20

Brian Blade, Producer, Drums, AssociatedPerformer - Christopher Thomas, Double Bass, AssociatedPerformer - Jeff Prystowsky, Engineer, StudioPersonnel - Jon Cowherd, Producer, Piano, AssociatedPerformer, ComposerLyricist - Brian Blade & The Fellowship Band, MainArtist - Myron Walden, Alto Saxophone, AssociatedPerformer - Brian Webb, Engineer, Mix Engineer, StudioPersonnel - Melvin Butler, Tenor Saxophone, AssociatedPerformer - Dave Devine, Guitar, AssociatedPerformer

℗ 2017 Middle Way Music, LLC

Albumbeschreibung

Einzigartiger Schlagzeuger, Musiker mit unermesslichem Feinsinn und virtuoser Komponist: Bei Brian Blade kann man mit Superlativen nur so um sich werfen. Ihm zuzuhören und dabei zuzuschauen, welche Kunstwerke er am Schlagzeug mit seinen Feenhänden vollbringt, ist ein einzigartiges Erlebnis. Es ist also nicht allzu erstaunlich, dass Musiker wie Joshua Redman, Brad Mehldau, Kenny Garrett, Norah Jones, Daniel Lanois, Joni Mitchell, Wayne Shorter, Bob Dylan, Steve Earle oder auch Emmylou Harris sich von seinen Diensten Gebrauch gemacht haben. Aber seit dem Ende der 90er Jahre kehrt Blade regelmäßig zu einer ganz bestimmten Formation zurück: Der Fellowship Band. An der Seite des Pianisten Jon Cowherd, des Kontrabassisten Chris Thomas und den Blechbläsern von Myron Walden und Melvin Butler stellt er uns seine ganz eigene Version des Jazz vor. Eine Musik, die ihre Wurzeln im Gospel, im Blues und im Folk findet und die in erster Linie eine Geschichte erzählen möchte. Das fünfte Album von Brian Blade & The Fellowship Band bringt in Body & Shadow ganz dem Namen entsprechend mit höchst poetischen Jazzklängen Körper und Schatten zusammen. Blade und seine Bande verwischen die Grenzen zwischen den Genres und der Gitarrist Dave Devine ist ebenfalls auf einigen Abschnitten zu hören. Ein wahres Entzücken. © MD/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Ascenseur pour l'échafaud

Miles Davis

Jacob's Ladder

Brad Mehldau

Jacob's Ladder Brad Mehldau

StandArt

Tigran Hamasyan

StandArt Tigran Hamasyan

I Dream Of Christmas

Norah Jones

I Dream Of Christmas Norah Jones
Mehr auf Qobuz
Von Brian Blade

Body And Shadow

Brian Blade

Body And Shadow Brian Blade

Perceptual

Brian Blade

Perceptual Brian Blade

Brooklyn

Brian Blade

Brooklyn Brian Blade

Brian Blade Fellowship

Brian Blade

Landmarks

Brian Blade

Landmarks Brian Blade

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Shifting Sands

Avishai Cohen

Shifting Sands Avishai Cohen

Black Acid Soul

Lady Blackbird

Black Acid Soul Lady Blackbird

Welcome to the Black Forest (The Sounds of MPS)

Various Interprets

Sunset In The Blue

Melody Gardot

Sunset In The Blue Melody Gardot

Kind Of Blue

Miles Davis

Kind Of Blue Miles Davis
Panorama-Artikel...
„Ich wollte klingen wie der Wind“

In unmerklichen Grenzüberschreitungen mäandert seine Trompete durch die Jazzgeschichte. Dem israelischen Musiker Avishai Cohen bescherte sein ECM-Debüt „Into The Silence“ (2016) einen Senkrechtstart. Zuvor hatte das Magazin Downbeat ihn mehrmals in Folge als „rising star“ nominiert. Im Interview anlässlich seines neuen Albums „Naked Truth“ spricht er auch über frühere Werke.

Worte im Jazztaumel

Über Jahrzehnte hat es Annäherungen von Literatur und Jazz gegeben. Ein Streifzug durch Beat-Poetry und Lautgedicht, Wortakrobatik und klingende, swingende Kunstsprache.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Aktuelles...