Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Lianne La Havas|Blood (Deluxe Edition) (Solo)

Blood (Deluxe Edition) (Solo)

Lianne La Havas

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

"Now I'm fully grown and I'm seeing everything clearer," singt Lianne La Havas in dem mit Jamie Lidell entstandenen "Green & Gold". Ständig in Bewegung bleibend verknüpft sie zu einer abgedämpften Gitarre und spielerischen Keyboardbläsern ihre jamaikanischen und griechischen Wurzeln. "I'm looking at life unfold, dreaming of the green and gold / Just like the ancient stone, every sunrise I know / Those eyes you gave to me, they let me see where I come from." Seit ihrem Debüt "Is Your Love Big Enough?" tritt La Havas tatsächlich erwachsener und selbstsicherer auf. Klang der Vorgänger teilweise noch zurückgezogen und konservativ, verwebt Lianne La Havas zweites Album "Blood" die frühere Folk-Grazie mit einer farbenprächtigen Mixtur aus Neo-Soul, Elektronik, Jazz und Rock. Auf dem Weg zu einer frischen, von Ecken und Kanten umgebenen Herausforderung, findet die Sängerin ein noch klareres Charakterbild ihrer selbst. Bereits der mit Paul Epworth (FKA Twigs, Adele, U2) entstandene Opener "Unstoppable" wendet sich deutlich vom Debüt ab. Ein ebenso sanfter wie bestimmter Bass, La Havas subtiles Gitarrenspiel und die einnehmende Hook verfügen über eine Samtigkeit, wie sie zuletzt wohl Sade an den Tag legte. Den unterschwelligen Funk bringt sie direkt von ihrer Prince-Zusammenarbeit ("Art Official Age") mit. "There was nothing else left holding us down / But it's just gravitational / We are unstoppable." "Never Get Enough" entwickelt seine Dynamik aus einer erschütternden Laut-Leise-Diskrepanz. Zurückhaltender Bossa Nova trifft auf herausfordernden Lärm, eine verzerrter Stimme auf eine disharmonische Gitarre. "Grow" verfügt über einen ähnlichen Antrieb, findet aber eine weitaus organischere Antwort. Die anschmiegsamen, von Fingerpicking getragenen Strophen durchbricht ein mit rumpelnden Trommeln und kratziger Stimme in Szene gesetzter Refrain. Deutlich leichtfüßiger und etwas zu brav geraten die klassischen Doo Wop-Songs "What You Don't Do" und "Midnight". Lianne La Havas facettenreiche Stimme, ihr elegantes und eigentümliches Gitarrenspiel und ihr Drang zur anmutigen Melodie prägen "Blood". Der im Pressetext genannte Vergleich zu Nina Simone schießt natürlich komplett über das Ziel hinaus. Auch die Intensität einer Erykah Badu oder Lauryn Hill erreicht sie auf ihrem zweiten Longplayer noch nicht ganz, schließt aber deutlich zu den beiden Künstlerinnen auf.
© Laut

Weitere Informationen

Blood (Deluxe Edition) (Solo)

Lianne La Havas

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 80 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 80 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Unstoppable
00:05:29

Leo Taylor, Drums - Nikolaj Torp Larsen, Piano, Vibraphone, Mini Moog - Ian Burdge, Cello - Everton Nelson, Violin - Ian Humphries, Violin - Mike Kearsey, Trombone - Mark 'Spike' Stent, MixingEngineer - Julia Singleton, Violin - Claire Orsler, Viola - Sally Herbert, Strings - Paul Epworth, Producer, Bells, Keyboards, Programmer, Writer, Mellotron - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Mark Brown, Tenor Saxophone, Baritone Saxophone - Calina de la Mare, Violin - Ben Edwards, Flugelhorn, Trumpet - Clare Finnimore, Viola - Matt Wiggins, Engineer - Max Baillie, Viola - Colin Smith, Tenor Saxophone, Baritone Saxophone - Dave Okumu, Guitar, Bass Guitar - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Oli Langford, Violin - Alison Dods, Violin - Tom Herbert, Guitar - Geoff Swan, Assistant Mix Engineer - Frances Dewar, Violin - Chris Worsley, Cello - Joe Hartwell-Jones, AssistantEngineer

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

2
Green & Gold
00:04:38

Matt Hales, Keyboards, Additional Production, Writer, RecordingEngineer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Tom Elmhirst, MixingEngineer - Jamie Lidell, Writer, CoProducer - Lianne La Havas, Guitar, Programmer, Vocals, Writer, MainArtist - Chris Tabron, RecordingEngineer - Joe Visciano, Assistant Mix Engineer - Caleb Laven, Engineer - Marion Ross III, Trumpet

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

3
What You Don't Do
00:03:41

Ben Castle, Saxophone - Matt Hales, Producer, Bass Guitar, Keyboards, Programmer, Writer - Chris Storr, Trumpet - Sylvester Stewart, Writer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Tom Elmhirst, MixingEngineer - Al Shux, Additional Production, Programmer - Dave Bianco, Engineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, MainArtist - Sam Dew, Writer - Joe Visciano, Assistant Mix Engineer - "Lucky" Paul Taylor, Drums

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

4
Tokyo
00:04:29

Matt Hales, Producer, Keyboards, Programmer, Writer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Chris Dagger, Bass Guitar - Tom Elmhirst, MixingEngineer - Dave Bianco, Engineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Joe Visciano, Assistant Mix Engineer - "Lucky" Paul Taylor, Drums, Percussion

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

5
Wonderful
00:04:16

Matt Hales, Producer, Keyboards, Programmer, Backing Vocals, Writer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Chris Dagger, Bass Guitar - Ben Baptie, MixingEngineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Miguel Atwood-Ferguson, Strings - Howard Lawrence, Keyboards, Backing Vocals, Writer - Be Hussey, String Recording Engineer - Drew Bang, Assistant Mix Engineer - Keenan O'Meara, Backing Vocals

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

6
Midnight
00:03:30

Shea Taylor, Writer - Stephen McGregor, Writer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Rupert Christie, Engineer - Tom Elmhirst, MixingEngineer - Tom Walsh, Trumpet - Rob Harvey, Trombone - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Stephen "Di Genius" Mcgregor, Producer, Engineer, Bass Guitar, Percussion, Piano, Drum Programmer, Sound Effects (SFX) - Sam Dew, Writer - Joe Visciano, Assistant Mix Engineer

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

7
Grow
00:03:39

Mark Batson, Producer, Engineer, Keyboards, Writer, Drum Programmer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Chris Dagger, Double Bass - Aaron Fessel, Engineer - Ben Baptie, MixingEngineer - Trevor Lawrence Jr., Additional Drums - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Drew Bang, Assistant Mix Engineer

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

8
Ghost
00:03:44

Matt Hales, Producer, Keyboards, Programmer, Writer, MixingEngineer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

9
Never Get Enough
00:03:22

Mark Batson, Producer, Engineer, Keyboards, Writer, Drum Programmer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Tom Elmhirst, MixingEngineer - Aaron Fessel, Engineer - Dan Cox, AdditionalEngineer - Trevor Lawrence Jr., Additional Drums - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Joe Visciano, Assistant Mix Engineer

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

10
Good Goodbye
00:03:49

Matt Hales, Producer, Bass Guitar, Keyboards, Writer, MixingEngineer - Stuart Hawkes, MasteringEngineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Miguel Atwood-Ferguson, Strings - Be Hussey, String Recording Engineer

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2015 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

11
Unstoppable (Solo)
00:04:29

Paul Epworth, Writer - Ben Baptie, MasteringEngineer, MixingEngineer, RecordingEngineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

12
Fairytale (Solo)
00:04:42

Ben Baptie, MasteringEngineer, MixingEngineer, RecordingEngineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

13
Green & Gold (Solo)
00:03:55

Matt Hales, Writer - Ben Baptie, MasteringEngineer, MixingEngineer, RecordingEngineer - Jamie Lidell, Writer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

14
Wonderful (Solo)
00:04:21

Matt Hales, Writer - Ben Baptie, MasteringEngineer, MixingEngineer, RecordingEngineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Howard Lawrence, Writer

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

15
Grow (Solo)
00:03:54

Mark Batson, Writer - Ben Baptie, MasteringEngineer, MixingEngineer, RecordingEngineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

16
Green & Gold (Interlude; Solo)
00:00:33

Matt Hales, Writer - Ben Baptie, MasteringEngineer, MixingEngineer, RecordingEngineer - Jamie Lidell, Writer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

17
Midnight (Solo)
00:03:30

Shea Taylor, Writer - Stephen McGregor, Writer - Ben Baptie, MasteringEngineer, MixingEngineer, RecordingEngineer - Lianne La Havas, Guitar, Vocals, Writer, MainArtist - Sam Dew, Writer

© 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company ℗ 2016 Warner Music UK Limited, a Warner Music Group Company

Albumbeschreibung

"Now I'm fully grown and I'm seeing everything clearer," singt Lianne La Havas in dem mit Jamie Lidell entstandenen "Green & Gold". Ständig in Bewegung bleibend verknüpft sie zu einer abgedämpften Gitarre und spielerischen Keyboardbläsern ihre jamaikanischen und griechischen Wurzeln. "I'm looking at life unfold, dreaming of the green and gold / Just like the ancient stone, every sunrise I know / Those eyes you gave to me, they let me see where I come from." Seit ihrem Debüt "Is Your Love Big Enough?" tritt La Havas tatsächlich erwachsener und selbstsicherer auf. Klang der Vorgänger teilweise noch zurückgezogen und konservativ, verwebt Lianne La Havas zweites Album "Blood" die frühere Folk-Grazie mit einer farbenprächtigen Mixtur aus Neo-Soul, Elektronik, Jazz und Rock. Auf dem Weg zu einer frischen, von Ecken und Kanten umgebenen Herausforderung, findet die Sängerin ein noch klareres Charakterbild ihrer selbst. Bereits der mit Paul Epworth (FKA Twigs, Adele, U2) entstandene Opener "Unstoppable" wendet sich deutlich vom Debüt ab. Ein ebenso sanfter wie bestimmter Bass, La Havas subtiles Gitarrenspiel und die einnehmende Hook verfügen über eine Samtigkeit, wie sie zuletzt wohl Sade an den Tag legte. Den unterschwelligen Funk bringt sie direkt von ihrer Prince-Zusammenarbeit ("Art Official Age") mit. "There was nothing else left holding us down / But it's just gravitational / We are unstoppable." "Never Get Enough" entwickelt seine Dynamik aus einer erschütternden Laut-Leise-Diskrepanz. Zurückhaltender Bossa Nova trifft auf herausfordernden Lärm, eine verzerrter Stimme auf eine disharmonische Gitarre. "Grow" verfügt über einen ähnlichen Antrieb, findet aber eine weitaus organischere Antwort. Die anschmiegsamen, von Fingerpicking getragenen Strophen durchbricht ein mit rumpelnden Trommeln und kratziger Stimme in Szene gesetzter Refrain. Deutlich leichtfüßiger und etwas zu brav geraten die klassischen Doo Wop-Songs "What You Don't Do" und "Midnight". Lianne La Havas facettenreiche Stimme, ihr elegantes und eigentümliches Gitarrenspiel und ihr Drang zur anmutigen Melodie prägen "Blood". Der im Pressetext genannte Vergleich zu Nina Simone schießt natürlich komplett über das Ziel hinaus. Auch die Intensität einer Erykah Badu oder Lauryn Hill erreicht sie auf ihrem zweiten Longplayer noch nicht ganz, schließt aber deutlich zu den beiden Künstlerinnen auf.
© Laut

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

The Number of the Beast

Iron Maiden

From The Fires

Greta Van Fleet

From The Fires Greta Van Fleet

Powerslave

Iron Maiden

Powerslave Iron Maiden

Somewhere in Time

Iron Maiden

Somewhere in Time Iron Maiden
Mehr auf Qobuz
Von Lianne La Havas

Live At The Roundhouse

Lianne La Havas

Live At The Roundhouse Lianne La Havas

Lianne La Havas

Lianne La Havas

Lianne La Havas Lianne La Havas

Say a Little Prayer

Lianne La Havas

Say a Little Prayer Lianne La Havas

Is Your Love Big Enough? (Bonus Tracks Edition)

Lianne La Havas

Blood

Lianne La Havas

Blood Lianne La Havas
Das könnte Ihnen auch gefallen...

Big Time

Angel Olsen

Big Time Angel Olsen

Happier Than Ever (Explicit)

Billie Eilish

My Universe

Coldplay

My Universe Coldplay

Unlimited Love

Red Hot Chili Peppers

Unlimited Love Red Hot Chili Peppers

Blue Banisters

Lana Del Rey

Blue Banisters Lana Del Rey
Panorama-Artikel...
Jazz: 10 Sängerinnen von heute

Billie, Ella, Sarah und Nina mögen Musikliebhaber immer wieder in den Schlaf wiegen, doch der Vocal Jazz bleibt ein Archipel, das von faszinierenden Sängerinnen bevölkert wird, die bereit sind, dieses schwere Erbe weiterzutragen, um es in ihrer Zeit zu verankern. Ist das noch Jazz? Oder ist es der Jazz, der sich verändert hat? Wie auch immer… Wir werfen einen Blick auf zehn von uns ausgewählte Frauen, die ihren Namen und ihre Stimme durchgesetzt haben.

Der Grunge in 10 Alben

Vor dreißig Jahren wurde Seattle zu DER Hauptstadt des Rock. Dies lag am Grunge. Dieser “schmutzige” Stil und diese “Scheiß drauf”-Einstellung, die den Spuren des Punk, Heavy Metal und Alternativ folgte, schlug wie ein Blitz in den Underground ein und wurde zu einem Welterfolg. In den 90er Jahren erstickte dieses Genre, das von einem System zu schnell verneint wurde, in seiner eigenen Karikatur. Ein Rückblick auf zehn repräsentative Alben.

Destination Mond: The Dark Side of the Moon

Das Flaggschiff der Diskografie von Pink Floyd, "The Dark Side of the Moon", ist das Ergebnis eines relativ langen Arbeitsprozesses, der beinahe bis 1968 zurückreicht. Für Nick Mason hat alles mit dem Album "A Saucerful of Secrets" begonnen. Danach folgte die Platte "Ummagumma", auf der die verschiedenen Persönlichkeiten sich ausdrücken und zusammenschließen konnten. Pink Floyd setzten ihre Suche nach dem idealen Album anschließend mit "Meddle" (mit dem die Band abermals unter Beweis stellte, wie sehr sie die Arbeit im Studios meistert) und "Atom Heart Mother" fort, bevor sie mit "The Dark Side of the Moon" ein Nirwana erreichen, dessen Perfektion nicht verblasst ist.​

Aktuelles...