Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Nirvana - Bleach (Deluxe Edition)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Bleach (Deluxe Edition)

Nirvana

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Bleach (Deluxe Edition)

Nirvana

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Blew Remastered
00:02:54

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

2
Floyd The Barber Remastered
00:02:18

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

3
About A Girl Remastered
00:02:48

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

4
School Remastered
00:02:42

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

5
Love Buzz Remastered
00:03:35

Nirvana, Composer, MainArtist - Kurdt Kobain, Writer

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

6
Paper Cuts Remastered
00:04:06

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

7
Negative Creep Remastered
00:02:55

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

8
Scoff Remastered
00:04:10

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

9
Swap Meet Remastered
00:03:03

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

10
Mr. Moustache Remastered
00:03:23

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

11
Sifting Remastered
00:05:22

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

12
Big Cheese Remastered
00:03:42

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

13
Downer Remastered
00:01:43

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

14
Intro (Live at Pine Street Theatre)
00:00:52

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

15
School (Live at Pine Street Theatre)
00:02:36

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

16
Floyd The Barber (Live at Pine Street Theatre)
00:02:16

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

17
Dive (Live at Pine Street Theatre)
00:03:42

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

18
Love Buzz (Live at Pine Street Theatre)
00:02:57

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

19
Spank Thru (Live at Pine Street Theatre)
00:02:59

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

20
Molly's Lips (Live at Pine Street Theatre)
00:02:15

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

21
Sappy (Live at Pine Street Theatre)
00:03:19

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

22
Scoff (Live at Pine Street Theatre)
00:03:52

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

23
About A Girl (Live at Pine Street Theatre)
00:02:27

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

24
Been A Son (Live at Pine Street Theatre)
00:02:00

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

25
Blew (Live at Pine Street Theatre)
00:04:30

Nirvana, MainArtist

© 2009 Sub Pop Records ℗ 2009 Sub Pop Records

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Welcome to Sky Valley

Kyuss

Blues for the Red Sun

Kyuss

...And the Circus Leaves Town

Kyuss

Fragile

Yes

Fragile Yes
Mehr auf Qobuz
Von Nirvana

FM Broadcast Nirvana & Metallica

Nirvana

Nevermind

Nirvana

Nevermind Nirvana

In Utero - 20th Anniversary Remaster

Nirvana

MTV Unplugged In New York

Nirvana

FM Broadcast Nirvana & Foo Fighters

Nirvana

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

CARNAGE

Nick Cave

CARNAGE Nick Cave

Folklore (Explicit)

Taylor Swift

Folklore (Explicit) Taylor Swift

Fetch The Bolt Cutters

Fiona Apple

What Kinda Music

Tom Misch

What Kinda Music Tom Misch

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Panorama-Artikel...
Nirvana, Ende des Rock…

34 Jahre ist es her, dass Nirvana, dieser total unerwartete Schlenker der Punkbewegung, am Ende des 20. Jahrhunderts das Licht der Welt erblickte. Blitzkarriere, internationale Hits, Fans in rauen Mengen und tragisches Nachspiel für einen in aller Welt bekannten Sonderling. Die Band von Kurt Cobain war vielleicht ganz einfach die letzte Rockgruppe der Geschichte. Das allerletzte derartige Phänomen einer ganzen Generation, wenn nicht sogar ihr letzter Mythos.

10 Alben des amerikanischen Indie-Rock

Nach einigen synthetischen 80er Jahren erlebten die Gitarren in den folgenden zehn Jahren ein heftiges Comeback. Dabei haben sie alle Strömungen des Independent-Rock aufgesaugt. Ganz unabhängig vom politischen System oder dem Geschmack der Masse. Er wurde zur alternativen Strömung, die vom subversiven Geist des Punk geerbt wurde, der bei Bands zu finden ist, die sowohl von Lou Reeds’ Velvet Underground als auch von Iggy Pops’ Stooges inspiriert wurden. Ein Rückblick auf 10 große Alben aus den 90er Jahren.

Nick Cave, das Unkraut auf der Starwiese

Nick Cave und seine Bad Seeds gelten nach wie vor als eines der produktivsten Abenteuer aus der Postpunk-Ära. Schon Ende der 80er Jahre erreichte die betörend tiefe Stimme des Australiers einen gewissen Höhepunkt unter all den wütenden Wiederaufnahmen, Klavierballaden und schweißgetränktem Rock’n’roll. Im Laufe der Jahre wurde der Cave immer mehr Crooner, irgendetwas zwischen einem punkigen Frank Sinatra und einem enthaltsamen Johnny Cash…

Aktuelles...