Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Sibelius

Meine Favoriten

Dieses Element wurde <span>Ihren Favoriten hinzugefügt. / aus Ihren Favoriten entfernt.</span>

Playlist: Sibelius

von Qobuz Deutschland

  • 21 Tracks - 03h20m

Musik-Streaming

Hören Sie diese Playlist mit unseren Apps in hoher Audioqualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich diese Playlist an

Hören Sie diese Playlist im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie diese Playlist im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Jean Sibelius wurde am 8. Dezember 1865 in Hämeenlinna in Finnland geboren und starb am 20. September 1957 im Alter von fast 22 Jahren. Sibelius bleibt eine der geheimnisvollsten und faszinierendsten Persönlichkeiten der Musik des frühen 20. Jahrhunderts. Eine Welt von unglaublich sinnlicher Kraft, die sich aber nicht sofort offenbart. Hier sind ein paar Mom...

Weiterlesen

Sibelius

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 70 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

1 Monat gratis, dann 19,99€ / Monat

#
Titel Künstler Album Laufzeit

Berliner Philharmoniker - Herbert von Karajan, Conductor - Michel Glotz, Recording Producer - Jean Sibelius, Composer - Guenther Breest, Producer - Günter Hermanns, Balance Engineer - Volker Martin, Recording Engineer - Rainer Hoepfner, Recording Engineer - Reinhild Schmidt, Sound Editor

℗ 1984 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

2
Kullervo, Op. 7: I. Introduction. Allegro moderato (Orchestra)
Paavo Berglund Sibelius: Kullervo, Tone Poems, Serenades for Violin 00:13:55

Stuart Eltham, Tonmeister - Andrew Walter, Remastering Engineer - Bournemouth Symphony Orchestra, Orchestra - Jean Sibelius, Composer - Paavo Berglund, Conductor - Brian Culverhouse, Producer - Helsinki University Male Choir/Bournemouth Symphony Orchestra/Paavo Berglund, MainArtist

© 2008 EMI Records Ltd. ℗ 1971 Warner Classics, Warner Music UK Ltd Digital remastering (p) 2000 Warner Classics, Warner Music UK Ltd

3
Night Ride and Sunrise, Op. 55
Antal Doráti Sibelius: Tone Poems, Songs 00:15:20

Suvi Raj Grubb, Producer - London Symphony Orchestra - Jean Sibelius, Composer - Antal Dorati, Conductor

© 2004 EMI Records Ltd. ℗ 1970 Warner Classics, Warner Music UK Ltd Digital remastering P 1994 Warner Classics, Warner Music UK Ltd

4
The Oceanides, Op. 73
Sir Adrian Boult Sibelius: Tone Poems (selection) 00:09:08

London Philharmonic Orchestra (LPO), Orchestra - Sir Adrian Boult, Conductor - Jean Sibelius, Composer

(C) 2014 SOMM Recordings (P) 2014 SOMM Recordings

London Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Jean Sibelius, Composer - Tauno Hannikainen, Conductor, MainArtist

2013 Countdown Media, a division of BMG Rights Management (US) LLC 1960 2007 Countdown Media, a division of BMG Rights Management (US) LLC

6
I. Tempo molto moderato - Largamente - Allegro moderato - Presto
Leonard Bernstein Sibelius: Symphony No. 5 in E-Flat Major, Op. 82 & Pohjola's Daughter, Op. 49 00:13:16

Leonard Bernstein, Conductor, Main Artist - Jean Sibelius, Composer - New York Philharmonic Orchestra, Associated Performer - JOHN MCCLURE, Producer - Fred Plaut, Recording Engineer - Raymond Moore, Recording Engineer

(P) 1965 Sony Music Entertainment

7
No. 2. Etude
Olli Mustonen Sibelius: Piano Works 00:01:12

Jean Sibelius, Composer - Enno Mäemets, Engineer - Olli Mustonen, Artist, MainArtist - Reijo Kiilunen, Producer

(C) 2002 Ondine (P) 2002 Ondine

8
1. Tempo molto moderato, quasi adagio
Ernest Ansermet Ernest Ansermet: Decca Recordings 1953/1967 00:09:46

Jean Sibelius, Composer - Ernest Ansermet, Conductor, MainArtist - Michael Bremner, Producer - L'Orchestre de la Suisse Romande, Orchestra, MainArtist - James Lock, Balance Engineer, StudioPersonnel

℗ 1964 Decca Music Group Limited

9
Sibelius: Luonnotar, Op. 70
Gothenburg Symphony Orchestra Sibelius: Finlandia; Luonnotar; Karelia Suite 00:08:36

Soile Isokoski, Soprano, MainArtist, AssociatedPerformer - Traditional, Author - Jean Sibelius, Composer - Gothenburg Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist - Neeme Järvi, Conductor, MainArtist - Lennart Dehn, Producer, Recording Producer - Torbjoern Samuelsson, Editor, StudioPersonnel - Michael Bergek, Balance Engineer, StudioPersonnel - Pal Christian Moe, Producer

℗ 1996 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

10
Sibelius: En Saga, Op. 9
Boston Symphony Orchestra Jean Sibelius : Complete Symphonies - Tone Poems 00:17:49

Jean Sibelius, Composer - Sir Colin Davis, Conductor, MainArtist - Boston Symphony Orchestra, Orchestra, MainArtist

℗ 1981 Universal International Music B.V.

11
1. Andante, ma non troppo - Allegro energico (Live At Grosser Saal, Musikverein, Wien / 1990)
Wiener Philharmonic Orchestra Sibelius: Complete Recordings on Deutsche Grammophon 00:11:56

Leonard Bernstein, Conductor, MainArtist - Wiener Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - Jean Sibelius, Composer - Hans Weber, Producer, Recording Producer - Wolf-Dieter Karwatky, Recording Engineer, StudioPersonnel - Jobst Eberhardt, Recording Engineer, StudioPersonnel - Alison Ames, Producer - Reinhard Lagemann, Editor, StudioPersonnel - Karl-August Naegler, Balance Engineer, StudioPersonnel

℗ 1992 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

12
1. Allegro moderato
Lorin Maazel Sibelius: The Seven Symphonies 00:09:27

Wiener Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - Jean Sibelius, Composer - Lorin Maazel, Conductor, MainArtist - Erik Smith, Producer - Gordon Parry, Balance Engineer, StudioPersonnel

℗ 1968 Decca Music Group Limited

13
Pohjola's Daughter, Op. 49 (Remastered)
Leonard Bernstein Bernstein Sibelius - The Symphonies ((Remastered Edition)) 00:12:37

Leonard Bernstein, Conductor, Main Artist - Jean Sibelius, Composer - New York Philharmonic Orchestra, Associated Performer - JOHN MCCLURE, Producer

(P) 1965 Sony Music Entertainment

14
Rakastava Op.14 : II Armahan kulku [The Lover Op.14 : II The Path of My Beloved]
Tapiola Chamber Choir Jean Sibelius: Complete Choral Songs 00:01:23

Jean Sibelius, Composer - Hannu Norjanen, Conductor - Tapiola Chamber Choir, Choir, MainArtist

© 1998 Finlandia Records ℗ 1998 Finlandia Records

15
3. Allegro molto
Berliner Philharmoniker Sibelius : Symphonies Nos. 4 & 5 00:08:37

Roger Wright, Producer, Executive Producer - Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - James Levine, Conductor, MainArtist - Jean Sibelius, Composer - Christian Gansch, Producer, Recording Producer - Jürgen Bulgrin, Recording Engineer, StudioPersonnel - Jobst Eberhardt, Recording Engineer, StudioPersonnel - Reinhard Lagemann, Editor - Gregor Zielinsky, Balance Engineer, StudioPersonnel

℗ 1995 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

16
No. 2, The Swan of Tuonela
Herbert von Karajan Best of Sibelius 00:09:41

Philadelphia Orchestra, Orchestra, Performer - Eugene Ormandy, Conductor, Performer - Jean Sibelius, Composer

BnF Collection 2015

Jean Sibelius, Composer - Boston Symphony Orchestra, Orchestra - Serge Koussevitzky, Conductor, MainArtist

(C) 2008 Naxos (P) 2008 Naxos

18
IV. Finale. Allegro moderato
Eleanor Roosevelt Prokofiev: Peter and the Wolf / Sibelius: Symphony No. 2 (Koussevitzky) (1950) 00:13:39

Jean Sibelius, Composer - Boston Symphony Orchestra, Orchestra - Serge Koussevitzky, Conductor, MainArtist

(C) 2008 Naxos (P) 2008 Naxos

Berliner Philharmoniker, Orchestra, MainArtist - Herbert Von Karajan, Conductor, MainArtist - Jean Sibelius, Composer - Hans Weber, Producer, Recording Producer - Günter Hermanns, Balance Engineer, StudioPersonnel - Volker Martin, Editor, StudioPersonnel

℗ 1968 Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

20
5 Songs, Op. 37: No. 5, Flickan kom ifrån sin älsklings möte
Siv Wennberg Siv Wennberg: A Great Primadonna, Vol. 5 "Arias and Songs with Orchestra" 00:04:23

Jean Sibelius, Composer - Gothenburg Symphony Orchestra, Orchestra - Oivin Fjeldstad, Conductor - Siv Wennberg, MainArtist

(C) 2015 Sterling Records (P) 2015 Sterling Records

21
King Christian II (Suite), Op. 27: V. Ballade (Allegro molto)
Antal Doráti Sibelius: Tone Poems, Songs 00:05:01

Jean Sibelius, Composer - Scottish National Orchestra, Orchestra - Sir Alexander Gibson, Conductor

© 2004 EMI Records Ltd. ℗ 1967 Warner Classics, Warner Music UK Ltd Digital remastering (p) 2004 Warner Classics, Warner Music UK Ltd

Informationen zur Playlist

Jean Sibelius wurde am 8. Dezember 1865 in Hämeenlinna in Finnland geboren und starb am 20. September 1957 im Alter von fast 22 Jahren. Sibelius bleibt eine der geheimnisvollsten und faszinierendsten Persönlichkeiten der Musik des frühen 20. Jahrhunderts. Eine Welt von unglaublich sinnlicher Kraft, die sich aber nicht sofort offenbart. Hier sind ein paar Momente aus der Klangwelt, die wie keine andere ist und sich in Interpretationen höchsten Ranges widerspiegelt - von gestern bis heute.

Karajan dirigiert Sibelius' Sechste Sinfonie

von Pierre-Yves Lascar

Herbert von Karajan, einer der bedeutendsten Interpreten von Sibelius Musik, spielte 1967 eine unvergessliche Version der Sechsten Sinfonie ein. Sie ist seine schönste Version dieses Werks und vielleicht sogar die faszinierendste aller seiner Sibelius Interpretationen.

Die Begeisterung, die Karajan und Walter Legge (künstlerischer Meiter der HMV) für Sibelius aufbrachten, war früher oder später der Grund dafür, dass sie seine Werke gegenüber den Tonstudios so verteidigten. Die erste Aufnahme sollte die Fünfte Sinfonie von 1951 sein (1. Dezember), die Sechste nahm er im Juli 1955 auf. Karajan glänzt bereits durch seine Finesse, seinen Sinn für Rhythmus, auch wenn die Durchführungen teilweise ein wenig abrupt erscheinen (wie auch in der Version von 1981), ohne diese Geschmeidigkeit der Akzentuierung, macht dieser ubezwingliche, innere Fluss die Version von Deutsche Grammophon aus, unterstützt von einer wunderbaren Stereoaufnahme. Was für Streicher! Geben Sie vor allem Acht auf die Streicherpassage der Tremoli am Ende des zweiten Satzes. Karajan suggeriert seinem Orchester einen unglaublich leichten Stil vor der reißenden Energie des dritten Satzes, wie man es von keinem anderen Dirigenten kannte, nicht einmal von Leonard Bernstein in seiner Einspielung in New York (CBS) oder etwa Sir Thomas Beecham. Im Poco vivace wie auch in der ersten Partie des finalen Allegro molto bleibt der Dirigierstil Karajans verblüffend stark und dynamisch, einfach unvergesslich. Die Musik Sibelius nimmt den Platz der überraschendsten Werke des zwanzigsten Jahrhunderts ein, modern und zugleich in der Tradition verankert, aber mit einer tiefgreifenden Vision. In den Prozess der angehäuften Spannung, die sicherlich von Beehoven vererbt wurde, überlagert sich der Konflikt zwischen den Orchesterstimmen, was für den Finnen so typisch ist. Karajan verleiht dieser Musik alle Ehre und hinterlässt einen unaussprechlich bleibenden Eindruck. 1980 schafft der Dirigent nicht mehr dasselbe Wunder, wie in der Vorgängerversion vor allem, da die Aufnahme von EMI die Tendenz hat, einige Details auszublenden, wie etwa die "Ereignisse" des musikalischen Diskurses. Es herrschen dieselbe Reinheit, die gleiche Farbe der Ewigkeit, aber das Orchester scheint etwas auseinanderzulaufen.



Deutsche Fassung: Sandra Zoor

Besuchen Sie die Qobuz-Apps, um den ganzen Artikel zu lesen...

Melden Sie sich bei Qobuz an, um den ganzen Artikel zu lesen...

Lesen Sie auf Qobuz weiter

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?