Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Die Alben

CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 9. November 2020 | Universal Music Division Barclay

CD2,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 6. November 2020 | Universal Music Division Barclay

CD1,99 €

Rock - Erschienen am 30. Oktober 2020 | Universal Music Division Barclay

CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 22. Oktober 2020 | Universal Music Division Barclay

HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 14. Oktober 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 14. Oktober 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 9. Oktober 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res Booklet
Carla Brunis selbstbetiteltes Album ist vielleicht ihr persönlichstes, ihr unverhülltestes und wurde von Albin de la Simone produziert. Schlicht wie immer hat sich die Sängerin mit reduzierter Ausstattung in ihre vier Wände zurückgezogen: Für diese Platte griff sie meist nur auf eine Gitarre, ein Klavier und eine diskrete Rhythmussektion zurück. Mit geflüsterten Stücken wie My Lady oder Un Ange präsentiert sich das Ex-Model wie eine „unermüdlich auf Wesentliches bedachte“ Singer-Songwriterin. Nachdrücklicher wird die Orchestrierung dagegen in Partir dans la nuit, wo die sommerliche Nostalgie der italienischen Popmusik mitschwingt. Quelque chose wiederum ist eine herrlich erfrischende Ode an die Sehnsucht und das Verlangen, im selben Stil wie Rien que l’extase, bei dem sie ihre freudevolle Erwartung sogar mit köstlichen „la la la“-Silbchen im Refrain untermalt. Zum selben „Feel Good“-Programm zählt auch das wohltuende Comme si c’était hier, ganz bittersüß wiederum klingen Un Secret, Un Grand Amour (unverkennbare Hommage an die Chanson-Sängerin Barbara) oder Les Séparés (mit der Musik von Calogero). Auf dieser gefühlsbetonten, recht persönlich gestalteten Platte hat Carla auch ihre Familie nicht vergessen – in La Chambre vide erzählt sie von ihrem Sohn, der das Elternhaus verlässt, Voglio l’amore ist ein Duett (in italienischer Sprache) mit ihrer Schwester Valeria, und Le Garçon triste bringt das verkannte Antlitz ihrer großen Liebe zur Sprache. © Nicolas Magenham/Qobuz
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 9. Oktober 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res Booklet
Carla Brunis selbstbetiteltes Album ist vielleicht ihr persönlichstes, ihr unverhülltestes und wurde von Albin de la Simone produziert. Schlicht wie immer hat sich die Sängerin mit reduzierter Ausstattung in ihre vier Wände zurückgezogen: Für diese Platte griff sie meist nur auf eine Gitarre, ein Klavier und eine diskrete Rhythmussektion zurück. Mit geflüsterten Stücken wie My Lady oder Un Ange präsentiert sich das Ex-Model wie eine „unermüdlich auf Wesentliches bedachte“ Singer-Songwriterin. Nachdrücklicher wird die Orchestrierung dagegen in Partir dans la nuit, wo die sommerliche Nostalgie der italienischen Popmusik mitschwingt. Quelque chose wiederum ist eine herrlich erfrischende Ode an die Sehnsucht und das Verlangen, im selben Stil wie Rien que l’extase, bei dem sie ihre freudevolle Erwartung sogar mit köstlichen „la la la“-Silbchen im Refrain untermalt. Zum selben „Feel Good“-Programm zählt auch das wohltuende Comme si c’était hier, ganz bittersüß wiederum klingen Un Secret, Un Grand Amour (unverkennbare Hommage an die Chanson-Sängerin Barbara) oder Les Séparés (mit der Musik von Calogero). Auf dieser gefühlsbetonten, recht persönlich gestalteten Platte hat Carla auch ihre Familie nicht vergessen – in La Chambre vide erzählt sie von ihrem Sohn, der das Elternhaus verlässt, Voglio l’amore ist ein Duett (in italienischer Sprache) mit ihrer Schwester Valeria, und Le Garçon triste bringt das verkannte Antlitz ihrer großen Liebe zur Sprache. © Nicolas Magenham/Qobuz
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 9. Oktober 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res Booklet
Carla Brunis selbstbetiteltes Album ist vielleicht ihr persönlichstes, ihr unverhülltestes und wurde von Albin de la Simone produziert. Schlicht wie immer hat sich die Sängerin mit reduzierter Ausstattung in ihre vier Wände zurückgezogen: Für diese Platte griff sie meist nur auf eine Gitarre, ein Klavier und eine diskrete Rhythmussektion zurück. Mit geflüsterten Stücken wie My Lady oder Un Ange präsentiert sich das Ex-Model wie eine „unermüdlich auf Wesentliches bedachte“ Singer-Songwriterin. Nachdrücklicher wird die Orchestrierung dagegen in Partir dans la nuit, wo die sommerliche Nostalgie der italienischen Popmusik mitschwingt. Quelque chose wiederum ist eine herrlich erfrischende Ode an die Sehnsucht und das Verlangen, im selben Stil wie Rien que l’extase, bei dem sie ihre freudevolle Erwartung sogar mit köstlichen „la la la“-Silbchen im Refrain untermalt. Zum selben „Feel Good“-Programm zählt auch das wohltuende Comme si c’était hier, ganz bittersüß wiederum klingen Un Secret, Un Grand Amour (unverkennbare Hommage an die Chanson-Sängerin Barbara) oder Les Séparés (mit der Musik von Calogero). Auf dieser gefühlsbetonten, recht persönlich gestalteten Platte hat Carla auch ihre Familie nicht vergessen – in La Chambre vide erzählt sie von ihrem Sohn, der das Elternhaus verlässt, Voglio l’amore ist ein Duett (in italienischer Sprache) mit ihrer Schwester Valeria, und Le Garçon triste bringt das verkannte Antlitz ihrer großen Liebe zur Sprache. © Nicolas Magenham/Qobuz
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 9. Oktober 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res Booklet
Carla Brunis selbstbetiteltes Album ist vielleicht ihr persönlichstes, ihr unverhülltestes und wurde von Albin de la Simone produziert. Schlicht wie immer hat sich die Sängerin mit reduzierter Ausstattung in ihre vier Wände zurückgezogen: Für diese Platte griff sie meist nur auf eine Gitarre, ein Klavier und eine diskrete Rhythmussektion zurück. Mit geflüsterten Stücken wie My Lady oder Un Ange präsentiert sich das Ex-Model wie eine „unermüdlich auf Wesentliches bedachte“ Singer-Songwriterin. Nachdrücklicher wird die Orchestrierung dagegen in Partir dans la nuit, wo die sommerliche Nostalgie der italienischen Popmusik mitschwingt. Quelque chose wiederum ist eine herrlich erfrischende Ode an die Sehnsucht und das Verlangen, im selben Stil wie Rien que l’extase, bei dem sie ihre freudevolle Erwartung sogar mit köstlichen „la la la“-Silbchen im Refrain untermalt. Zum selben „Feel Good“-Programm zählt auch das wohltuende Comme si c’était hier, ganz bittersüß wiederum klingen Un Secret, Un Grand Amour (unverkennbare Hommage an die Chanson-Sängerin Barbara) oder Les Séparés (mit der Musik von Calogero). Auf dieser gefühlsbetonten, recht persönlich gestalteten Platte hat Carla auch ihre Familie nicht vergessen – in La Chambre vide erzählt sie von ihrem Sohn, der das Elternhaus verlässt, Voglio l’amore ist ein Duett (in italienischer Sprache) mit ihrer Schwester Valeria, und Le Garçon triste bringt das verkannte Antlitz ihrer großen Liebe zur Sprache. © Nicolas Magenham/Qobuz
HI-RES21,49 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 25. September 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 25. September 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 4. September 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 4. September 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 27. August 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 27. August 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 10. Juli 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD1,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 10. Juli 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Rock - Erschienen am 19. Juni 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res Booklet
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Rock - Erschienen am 19. Juni 2020 | Universal Music Division Barclay

Hi-Res Booklet