Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Die Alben

Ab
CD7,99 €

Jazzgesang - Erschienen am 29. September 2017 | BDMUSIC

Booklet
Der 2012 verstorbene Sergio Toppi gehört zur Generation Pratt, Crepax und Battaglia, die die Szene der europäischen Comics grundlegend verändert hat. In diesem großartigen Band der Comic-Serie BD Music ist das Werk des Mailänder Künstlers mit der Musik und ihren größten Göttinnen verbunden. Insbesondere mit denen der von Wachstum und Unbekümmertheit geprägten Goldenen Zwanziger Jahre. In den Nachtlokalen wurde Charleston, Black Bottom und Lindy Hop getanzt. Es war die Ära des Jazz, Louis Armstrong, King Oliver, Sidney Bechet. In diesem Universum entstand ein modernes Erscheinungsbild des amerikanischen Liedes, das alles ausdrückt, was man über Männer, Frauen oder Liebe sagen wollte, ohne es je zu wagen. Kurz, das Lied hat die Sprache befreit! Eine Sprache, die gerne Spott und Anspielungen benutzt. Die Frau ist rebellisch und schelmisch, der Mann abwechselnd Objekt der Begierde oder das schlimmste Ekel. Die in Toppi's Ladies illustrierten Lieder handeln von diesen verschiedenen Themen. Die vergessenen Sängerinnen der 1920er Jahre wie Annette Hanshaw, Mildred Bailey und Connie Boswell treffen hier auf Stars der 50er und 60er Jahre wie Nina Simone, Chris Connor, Anita O'Day, Julie London oder Sarah Vaughan. © Clotilde Maréchal/Qobuz
Ab
CD7,99 €

Blues - Erschienen am 29. September 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD7,99 €

Bossa Nova & brasilianische Musik - Erschienen am 29. September 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD7,99 €

Original Soundtrack - Erschienen am 29. September 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD7,99 €

Klassik - Erschienen am 29. September 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD7,99 €

Klassischer Jazz & New-Orleans-Jazz - Erschienen am 5. Mai 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD7,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 28. April 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD7,99 €

Funk - Erschienen am 28. April 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD7,99 €

Klassik - Erschienen am 28. April 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD4,99 €

Blues - Erschienen am 2. Januar 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD4,99 €

Rock - Erschienen am 2. Januar 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD4,99 €

Jazzgesang - Erschienen am 2. Januar 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD4,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 2. Januar 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD4,99 €

Bebop - Erschienen am 2. Januar 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD4,99 €

Rock - Erschienen am 2. Januar 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD4,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 2. Januar 2017 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD9,99 €

Klassik - Erschienen am 4. November 2016 | BDMUSIC

Booklet
Im Rahmen seiner Präsentation der Musikgeschichte in Comics widmete der Pariser Verlag BDMUSIC 2009 eines der ersten Alben seiner „Klassik"-Kollektion Erik Satie, mit fröhlichen und farbenfrohen Zeichnungen von José Correa. 2016 wurde die Papierausgabe neu aufgelegt. Heute gibt es auch eine digitale Ausgabe inklusive Text, Zeichnungen und Musik. Dieser Kollektion liegt die Idee zugrunde, die bekanntesten Werke eines Autors nach Möglichkeit in der besten Interpretation und vollständig wiederzugeben. Das vorliegende Album enthält die Gymnopédies und die Gnossiennes in der Referenzfassung von Aldo Ciccolini sowie eine Auswahl selten gespielter Werke in Interpretationen von Francis Poulenc, der zu Saties größten Bewunderern zählte. Daneben sind auch zwei Versionen des Balletts Parade zu hören, über das – vor allem von Jean Cocteau – viel geschrieben wurde, als es 1917 während des Ersten Weltkrieges in Europa uraufgeführt wurde: die Originalfassung für Orchester unter der Leitung von Igor Markevitch sowie die Transkription des Komponisten für Klavier zu 4 Händen, gespielt von zwei Mitgliedern der Groupe des Six, Georges Auric und Francis Poulenc.Als Besonderheiten dieses Albums sind die vollständige Fassung des erstaunlichen Werkes Socrate unter der Leitung von René Leibowitz sowie die in Vergessenheit geratene Messe des pauvres hervorzuheben. Trois Morceaux en forme de poire sowie die Aufnahme des pseudo-naiven Daphénéo mit Juliette Gréco und dem jungen Michel Legrand mit seinem Orchester aus dem Jahr 1954 im Bonus am Ende des Programms sind ein echtes Geschenk. Diese sorgfältig restaurierten Wiederveröffentlichungen bieten uns einen großartigen Überblick über das Schaffen dieses einzigartigen Komponisten. © F. Buchaillot/Qobuz
Ab
CD9,99 €

Französischer Chanson - Erschienen am 4. November 2016 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD9,99 €

Klassik - Erschienen am 4. November 2016 | BDMUSIC

Booklet
Ab
CD9,99 €

Jazzgesang - Erschienen am 28. Oktober 2016 | BDMUSIC

Booklet
Bevor sie Eartha Kitt wurde, war die junge Eartha Mae ein verzweifeltes junges Mädchen, das sich abgelehnt und ungeliebt fühlte. Das genaue Gegenteil der selbstbewussten Eartha Kitt, dem amerikanischen Star der 1950er Jahre. Mit 16 Tänzerin, mit 20 auf allen europäischen Bühnen bekannt, Ende der 70er-Jahre Disco-Sängerin und bis zu ihrem letzten Atemzug 2008 Croonerin auf der ganzen Welt: Eartha Kitt war vor allem eine Stimme. Eine auffallende Stimme, die vom ersten Moment an hypnotisiert. Ihr einzigartiges Timbre ist hier im ersten Teil in ihren 50er-Jahre-Hits zu genießen, vor allem im legendären C'est si bon, Santa Baby und I Want to Be Evil, die sie an die Spitze der Charts brachten. Der treffend Eartha for Dancing benannte zweite Teil bietet mehr stimmliches Feuerwerk. Über einem Teppich aus leicht loungigem und groovigem Jazz gleitet sie von einem Rhythmus zum anderen. Mambo, Charleston, Blues, Jazz – die großartige Entertainerin beherrscht alle Stilrichtungen. © Max Dembo/Qobuz