Genre :

Die Alben

HI-RES16,49 €
CD10,99 €

Klassik - Erscheint am 14. August 2020 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES16,49 €
CD10,99 €

Klassik - Erschienen am 24. April 2020 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES16,49 €
CD10,99 €

Klassik - Erschienen am 3. April 2020 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES16,49 €
CD10,99 €

Klassik - Erschienen am 20. März 2020 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES16,49 €
CD10,99 €

Klassik - Erschienen am 20. März 2020 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES16,49 €
CD10,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 14. Februar 2020 | Arcana

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 étoiles de Classica
Nachdem das Magazin Diapason es "ein in jeder Hinsicht wunderbares Album" nannte, schloss die Rezension von „Suite Case Geigenduos von Vivaldi bis Sollima“ mit der Frage: "Wann können wir uns auf die zweite Folge freuen?" Statt dem Geiger Stefano Barneschi ist in diesem neuen Projekt der Cellist Giovanni Sollima aus Palermo nicht nur als Komponist, sondern auch als ausführender Künstler zu hören. Giovanni Sollima und Chiara Zanisi bewegen sich zwischen den Epochen und Genres, zwischen Klassik und Folk (die "Old Scots Tunes" von Francesco Barsanti), mit zwei bisher nicht aufgenommenen Juwelen des römischen Komponisten Giovanni Battista Costanzi. Die gesamte Aufnahme ist mit Stücken aus "Suite Case", einem von Sollima speziell für dieses Projekt komponierten Zyklus, durchwoben. "Reisen war schon immer ein wiederkehrendes Thema in meinem Leben, aber die Reise mit Chiara ist anders und neu für mich. Die Musik geht durch Raum und Zeit mit einer edlen, intensiven, farbenfrohen Geige, die sich mit einem satten, nostalgischen, angestammten Cello vereint - eine magische Verbindung aus Kraft, Zerbrechlichkeit, Intensität und Staunen. Ein Vollmond, anziehend und beschützend, schaute von oben herab, während uns die unglaubliche Musik überraschte." (Giovanni Sollima) © Arcana
HI-RES16,49 €
CD10,99 €

Klassik - Erschienen am 10. Januar 2020 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES11,54 €16,49 €(30%)
CD7,69 €10,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 8. November 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason découverte - Choc de Classica
Nach der Wiederentdeckung der Musik von Giovanni Croce, Maestro di cappella di St. Marco in Venedig, führen uns die Ensemble Voces Suaves und Concerto Scirocco“ nach Salzburg und stellen den in Verona geborenen Komponisten Stefano Bernardi, einen Zeitgenossen von Monteverdi, in den Mittelpunkt ihres Albums. Bernardi erreichte den Höhepunkt seiner Karriere in Salzburg, als er zum ersten Kapellmeister der neu errichteten Kathedrale ernannt wurde, eine Position, die er von 1628 bis 1634 innehatte. Mit Merkmalen wie Polychoralität und stile concertanto trug Bernardi wesentlich zur Integration des italienischen Nuovo-Stils in Salzburg bei und kann daher als musikalischer Vorläufer späterer, berühmterer Salzburger Musiker angesehen werden. Die herausragende Bedeutung seiner Musik wird an seinem majestätischen Requiem deutlich, dessen Manuskript im Salzburger Domarchiv noch erhalten ist. Besonders beeindruckend ist die Sequentia, die den Kern des Werkes bildet und mit einem aufwändigen Dies irae beginnt, das auf der berühmten Choralmelodie basiert. Das Requiem sowie eine Reihe von Motetten von Bernardi sind hier zum ersten Mal eingespielt. © Arcana
HI-RES11,54 €16,49 €(30%)
CD7,69 €10,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 25. Oktober 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES16,79 €23,99 €(30%)
CD11,19 €15,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 18. Oktober 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
Seitdem er 1986 den Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau gewann, hat sich Mario Brunello als einer der bedeutendsten Cellisten der Gegenwart etabliert. Als vielseitiger Musiker interessiert sich Brunello seit einigen Jahren auch für die Welt der historisch informierten Aufführungspraxis und die Wiederentdeckung des 4-saitigen "kleinen Cellos". Dieses Instrument, etwas kleiner als das Cello, ist heute für seine Präsenz in einigen geistlichen Kantaten Bachs bekannt, wurde aber im 17. und 18. Jahrhundert sicherlich viel breiter eingesetzt, als das heute bekannte Repertoire vermuten lässt. Diese Aufnahme der „Sonaten & Partiten für Violoncello piccolo“ eröffnet das neue umfassende "Bach-Projekt" beim Label Arcana, bei dem wichtige Kompositionen aus seinem Oeuvre für die Geige auf dem kleinen Cello aufgeführt werden. "Ich möchte mich den Sonaten und Partiten "von Grund auf" nähern, in jeder Hinsicht. Geiger "fliegen hoch", sie sind immer auf die Melodie fixiert, sie sehen die Musik von oben. Ich schlage daher keine Nachahmung der Geige vor, sondern eine gespiegelte Lesart, eine Eroberung des Gipfels auf einem anderen Weg. Ein Berg, von Süden oder Norden gesehen, ändert die Perspektive, aber nicht die Substanz.“ (Mario Brunello) © Arcana/Outhere
HI-RES11,54 €16,49 €(30%)
CD7,69 €10,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 13. September 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
Eine Reise durch das Rom des 17. Jahrhunderts, die raue und prächtige Stadt, in der Caravaggio und Stradella lebten. Strenger Kontrapunkt und gelehrte Polyphonie in den Lauten- und Tastenwerken von Kapsberger, Pasquini und Frescobaldi vermischen sich mit leichten Tänzen und populären Gitarrenliedern. Improvisation ist das verbindende Element beider Klangwelten: die Hochkultur von Kirchenkapellen und Adelspalästen sowie die Überlieferung von Straßen und Tavernen. Die Entscheidungen in Bezug auf Instrumente und Interpretation beruht auf sorgfältiger Untersuchung der ursprünglichen Quellen. Das berühmte „Antidotum Tarantulæ“ und weitere frühe Beispiele der Tarantella, wie sie vom Jesuitenforscher Athanasius Kircher aufgeschrieben wurden, werden nach historisch informierter Praxis auf Dudelsäcken, Trommeln und Gitarren gespielt. Während das „Bassifondi-Ensemble“ auf seinem ersten Album "Alfabeto Falso" das Bild der Barockgitarre und ihrer harmonischen Extravaganzen auffrischte, beleben sie bei "Roma 600" mit inspirierender und fantasievoller Improvisation die Musik Roms des 17. Jahrhunderts. Die Sopranistin Emőke Barath und der Geiger Enrico Onofri sind die renommierten Gastkünstler, die „I Bassifondi“ in diesem neuen Abenteuer unterstützen. © Arcana/Outhere
HI-RES11,54 €16,49 €(30%)
CD7,69 €10,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 6. September 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
Nach der Veröffentlichung aller Brandenburgischen Konzerte und Orchestersuiten untersucht Zefiro zusammen mit dem renommierten Sänger Dominik Woerner das spannende Verhältnis von Bassstimme und Rohrblattinstrumenten in Bachs geistlichen Kantaten. © Arcana
HI-RES11,54 €16,49 €(30%)
CD7,69 €10,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 16. August 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
Gaetano Nasillo, ein unermüdlicher Entdecker von Gebieten abseits der ausgetretenen Pfade, hat sich bereits mit der venezianischen Musik beschäftigt. Dabei entstand ein unvergessliches Album, das dem Komponisten und "musico di violoncello" Antonio Caldara (A369) gewidmet war. Dieses neue Album führt uns zurück nach Venedig, um dort Cellovirtuosen und Sonaten zwischen Vivaldi und Tartini zu entdecken. "Ende des 17. Jahrhunderts wurde das Bassmitglied der Geigenfamilie zu dem Instrument weiterentwickelt, das wir als Violoncello kennen. Venedig und seine Republik wurden innerhalb weniger Jahrzehnte zu einem wichtigen Kompositionszentrum für das neue Instrument, dessen Popularität stetig zunahm und in den 1730er und -40er Jahren einen Höhepunkt erreichte. Für diese Sonaten-Anthologie für das Cello hat Gaetano Nasillo acht Werke von acht verschiedenen Komponisten mit Bezug zur Serenissima ausgewählt. Ein Komponist, Antonio Vivaldi, ist sehr bekannt; zwei, Benedetto Marcello und Giovanni Benedetto Platti, sind ziemlich bekannt; die restlichen fünf - Girolamo Bassani, Diogenio Bigaglia, Antonio Martinelli, Antonio Vandini und Michele Stratico - sind kaum bekannt, und diese Erstaufführung ihrer Sonaten zeigt die hohe Qualität und den schieren Genuss an ihrer Musik." (Michael Talbot) © Arcana/Outhere
HI-RES11,54 €16,49 €(30%)
CD7,69 €10,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 12. Juli 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
© Arcana
HI-RES36,74 €52,49 €(30%)
CD24,49 €34,99 €(30%)

Instrumentalmusik - Erschienen am 28. Juni 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES10,49 €14,99 €(30%)
CD6,99 €9,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 24. Mai 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Gramophone Editor's Choice
Francesco Landini war der berühmteste florentinische Trecento-Komponist, der als Multi-Instrumentalist bekannt ist, insbesondere als Virtuose an der Orgel. Im Alter von 7 Jahren verlor er sein Augenlicht, aber trotz seiner Behinderung brillierte er im Studium der Musik und aller freien Künste: Könnte der Zustand der Blindheit die poetische Kreativität von Landini beeinflusst haben? LaReverdie untersucht zusammen mit Christophe Deslignes diese Hypothese mit einem neuen Projekt, das sowohl bekannte Meisterwerke als auch bisher nie aufgenommene Stücke präsentiert und Zeichen sucht, die sich in den Versen und der Musik von „Magister Franciscus Coecus“ verbergen. Der Bezug auf die Augen aus dem literarischen Topos wird in vielen Texten Landinis zu einem melancholischen poetischen Mittel, um die Entfernung, die Abwesenheit oder den Verlust der geliebten Frau auszudrücken, die sich nur das "Auge des Herzens" (L'Occhio del Cor) vorstellen kann. Diese Aufnahme füllt eine Lücke des Spätmittelalters mit einer bisher unerforschten Perspektive auf den bedeutenden Autor und Komponisten Landini. Eine leidenschaftliche Arbeit über die starke Bindung zwischen Poesie und Musik, durch die musikwissenschaftliche Recherche der Quellen von Davide Daolmi hervorragend begleitet © Arcana
HI-RES10,49 €14,99 €(30%)
CD6,99 €9,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 17. Mai 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Diese Aufnahme präsentiert die faszinierende und ungewöhnliche Begegnung zwischen einem der bedeutendsten Komponisten des Barock und einem Instrument, das seinen Ursprung in Neapel hat und im 18. Jahrhundert in ganz Europa, insbesondere in Paris und anderen europäischen Hauptstädten, große Popularität genoss. Das 2012 in Paris von der Mandolinistin Anna Schivazappa und dem Cembalisten Fabio Antonio Falcone gegründete Ensemble ‚Pizzicar Galante‘ offenbart verborgene Aspekte dieser musikalischen Schätze des italienischen Barock. Inspiriert von einem geheimnisvollen französischen Manuskript aus dem 18. Jahrhundert, das den ersten Satz von Scarlattis Sonate K 89 enthält, dem die Angabe "Sonatina per mandolino e cimbalo" vorausgeht, liefern die Musiker eine frische und originelle Interpretation dieser Werke. Die Musik ist kontrastreich, reich an virtuosen Passagen, Überraschungen und Effekten, aber auch voller Süße und Humor, kombiniert mit einer gewissen meditativen Melancholie. ‚Pizzicar Galante‘ ist auf das italienische Repertoire für Mandoline und Basso Continuo und die vielen Klangfarben dieser Instrumente spezialisiert. Darunter der charmante, glasklare Klang einer originalen neapolitanischen Mandoline aus dem 18. Jahrhundert: eine absolute Rarität, die diese Aufnahme wirklich einzigartig macht. © Arcana
HI-RES10,49 €14,99 €(30%)
CD6,99 €9,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 10. Mai 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
HI-RES10,49 €14,99 €(30%)
CD6,99 €9,99 €(30%)

Klassik - Erschienen am 3. Mai 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
Es ist kaum vorstellbar, aber einer der beliebtesten Heiligen im christlichen Kalender des Mittelalters war ... Buddha! Nach zehnjähriger Forschungsarbeit in einer Vielzahl von Bibliotheken weltweit bringen Katarina Livljanić und das Ensemble Dialogos die unglaubliche Geschichte der beiden Heiligen Barlaam und Josaphat ans Licht. Es handelt sich um eine christianisierte Version von Buddhas Leben, die sich über mindestens vier Religionen erstreckte und in fast alle mittelalterlichen Sprachen übertragen wurde. Kraftvolle Lieder vermitteln mit Stimme und Instrumenten die Legende über den Königssohn Prinz Josaphat, der die lärmende Welt der Opulenz verlässt, um nach innerem Frieden zu suchen - Lieder, die seinem Weg von einer mittelalterlichen Sprache zur anderen folgen, von Griechisch und Latein zu Altkroatisch, Italienisch und Kirchenslawisch... Dieses einzigartige Projekt lässt sich mit vielen Sinnen erfahren: Außer der Musik ist auch ein Multimedia-E-Book in Französisch und Englisch auf dieser Aufnahme enthalten. Es erzählt die Geschichte von Barlaam & Josaphat und führt den Hörer/Leser durch eines der faszinierendsten Labyrinthe der mittelalterlichen Welt. Durch reichhaltiges und originelles Video-, Audio- und ikonographisches Material öffnet es die Türen zum künstlerischen Schaffensprozess, der eine mittelalterliche Legende in eine Musikperformance verwandelte. © Alpha Classics
HI-RES10,49 €14,99 €(30%)
CD6,99 €9,99 €(30%)

Weltliche Vokalmusik - Erschienen am 5. April 2019 | Arcana

Hi-Res Booklet
Trotz der bekannten Rivalität zwischen den von Händel und Porpora zwischen 1734 und 1737 geführten Londoner Operngesellschaften, ist die tatsächliche Natur der Beziehung zwischen den Komponisten noch zu erforschen. Beide galten in ihrer jeweiligen ästhetischen Haltung als besonders originell. Beide bewunderten die Musik des anderen. Ihre wenigen stürmischen Jahre der Rivalität in der englischen Hauptstadt brachten einige unvergessliche Ergebnisse hervor, darunter Ariodante von Händel und Polifemo von Porpora, die gleichzeitig in den Theatern der Stadt liefen. Der Kampf zwischen den beiden Operngesellschaften war für die Komponisten eine Gelegenheit, einander zu begegnen, sich mit dem Geschmack des Londoner Publikums vertraut zu machen und mit neuen Ideen zu experimentieren. Unterstützt wurden sie dabei durch die erstaunlichen stimmlichen Fähigkeiten ihrer Darsteller wie Farinelli, Senesino und Carestini. Diese Platte ist dem Geist dieser komplexen intellektuellen Beziehung auf der Spur, indem sie wichtige Beispiele für den Stil jedes Komponisten präsentiert und das Ausmaß der gegenseitigen Wertschätzung zwischen diesen beiden Größen der Musikgeschichte umreißt. Die junge Mezzosopranistin Giuseppina Bridelli zeigt auf ihrem Debüt-Soloalbum mit einer unerschrockenen Leichtigkeit diese technisch anspruchsvollen Werke, die für einige der berühmtesten Stimmen des 18. Jahrhunderts komponiert wurden. © Arcana