Ähnliche Künstler

Die Alben

12,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2013 | Polydor

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music
14,99 €

Elektro - Erschienen am 2. Februar 2018 | Concord Records

Auszeichnungen 4F de Télérama
Eine androgyne Stimme wie die von Anohni der Gruppe Antony und The Johnsons. Ein gemäßigter Groove mitten aus den achtziger Jahren, der an Everything But The Girl und Sade denken lässt. Und eine Klarheit, die The XX das Wasser reichen kann. Woman, das 2013 erschienene Debütalbum von Rhye war ein wahrhafter Schock. Das unglaubliche, in Los Angeles niedergelassene Zweierteam mit dem Kanadier Mike Milosh und dem Dänen Robin Hannibal präsentierte einen R&B voll wahnsinniger Sensualität (Sexualität?). Auch das fünf Jahre später entstandene Blood ist ein erotischer, verwirrender und urbaner Soundtrack. Ein schwereloser Soul, der das Glaubensbekenntnis less is more zu seiner alleinigen Religion zu machen scheint. Hannibal war immerhin 2017 an Land gegangen und ließ Milosh allein an Bord dieses schönen Schiffes. Rhyes Musik ist damit persönlicher geworden. Weniger komplex. Und in gewisser Weise wahrhaftiger. Vor allem das Falsett des Hausherrn zieht die Ohren ganz gewaltig an. Die Stimme kommt hier noch besser als auf Woman zur Geltung und macht damit aus Blood ein raffiniertes Meisterwerk des Groove. © MD/Qobuz
4,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2012 | Polydor

2,99 €

Elektro - Erschienen am 16. Februar 2018 | Concord Records

1,99 €

Elektro - Erschienen am 1. September 2017 | Caroline Distribution

2,99 €

Elektro - Erschienen am 7. Juli 2017 | Concord Records

8,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2013 | Polydor