Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

CD13,49 €

Jazz - Erschienen am 2. Juni 2017 | Yellowbird Records

Auszeichnungen Indispensable JAZZ NEWS - 5 Sterne Fono Forum Jazz
Die israelische Jazzszene birgt so manche Schätze in sich und Oded Tzur ist einer davon. Der, wie viele seiner Landsleute, in New York lebende Musiker besitzt bereits seinen ganz eigenen, unverkennlichen Klang. Sein Album Translator’s Note ist eine Ode an die Verschmelzung der Kulturen, aber auch an die Grundlagen der für den Jazz so typischen Improvisation. Zusammen mit dem Pianisten Shai Maestro, dem Kontrabassisten Petros Klampanis und dem Schlagzeuger Ziv Ravitz zeichnet er auf diesem Album die Konturen seines ganz eigenen Verständnisses des Jazz, in dessen Mittelpunkt das melodische Muster steht. Am Beeindruckendsten ist dabei aber sein geschmeidiges, vor sich hinfließendes Spiel. Man merkt schnell, dass seine Inspirationsquellen nicht nur die ganz Großen des Jazz sind, sondern sein Horizont weit darüber hinausgeht. So nimmt Tzur 2007 zum Beispiel an den Kursen der Rotterdam World Music Academy für indische Musik teil und sein Lehrer ist kein geringerer als Hariprasad Chaurasia, Meister der Bansuri-Flöte. Seine eleganten Phrasierungen und die spirituelle Tiefe in seinem Spiel inspirieren und beeindrucken Oded Tzur zutiefst. Und um uns trotzdem daran zu erinnern, dass es sich hierbei immer noch und vor allem um Jazz handelt, endet die Platte mit einer schwerelos scheinenden Version von John Coltranes Lonnie’s Lament…So wird man in diesem modernen, einzigartigen Jazzalbum Translator’s Note Zeuge von den unterschiedlichsten Begegnungen, Welten und Horizonten. © MD/Qobuz
HI-RES23,49 €
CD16,49 €

Jazz - Erschienen am 14. Februar 2020 | ECM

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 4F de Télérama
CD13,49 €

Jazz - Erschienen am 26. Juni 2015 | Yellowbird Records

CD16,49 €

Jazz - Erschienen am 14. Februar 2020 | ECM

Booklet