Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

HI-RES17,49 €
CD14,99 €

Rock - Erschienen am 4. November 2016 | Reprise

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD17,49 €

Rock - Erschienen am 26. Juni 2015 | Reprise

Videos Auszeichnungen 4F de Télérama
CD17,49 €

Rock - Erschienen am 30. November 2018 | Reprise

Neil Youngs Archiv ist eine unbeschreibliche Schatzkiste. Der Loner gräbt hier eine Perle aus dem Jahr 1976 aus. In jenem Jahr ist er mit seiner Gruppe Crazy Horse auf elektrischer Tournee, und zugleich, aber im Alleingang, auf einer akustischen. Dabei sollte man einige Shows mit Stephen Stills nicht vergessen, mit dem er im September das Album Long May You Run veröffentlichte… Songs for Judy stellt seine akustischen Solo-Auftritte in den Mittelpunkt, die er den ganzen November hindurch gemacht hat. Etwa zwanzig Titel, die in Boston, Atlanta, Boulder, Fort Worth, Houston, Madison, Chicago und New York mitgeschnitten wurden. In der Mehrzahl handelt es sich um seine großen Klassiker (Heart of Gold, After the Gold Rush, The Needle and the Damage Done), es gibt aber auch ein paar Raritäten (No One Seems to Know). Dieser Neil Young hier surft dabei auf einer beeindruckenden kreativen Welle. Innerhalb von zwei Jahren reihte er drei Meisterwerke aneinander: On the Beach, Tonight's the Night und Zuma. Der Gehalt seiner Komposition wirft einen um. Die hier gelieferten Versionen mit nichts mehr als einer Gitarre, einem Klavier, einer Hammondorgel und einer Harmonica sind makellose Stücke, die man sich immer wieder und wieder anhört. Auch wenn diese Art unveröffentlichter Archive in erster Linie seinen Fans zu empfehlen ist, so können andererseits auch Neulinge an dieser Weggabelung mit dem Aufstieg dieses Himalayas namens Neil Young beginnen. © Marc Zisman/Qobuz
HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Rock - Erschienen am 19. Dezember 2018 | Reprise

Hi-Res
HI-RES17,49 €
CD14,99 €

Rock - Erschienen am 1. Dezember 2017 | Reprise

Hi-Res
Wir hatten noch nicht einmal so richtig Zeit seine letzten Alben zu verdauen, als schon wieder neue erscheinen! Neil Young ist seit Anfang der 2000er Jahre so aktiv wie noch nie und bringt schon wieder eine neue Platte heraus. Auf dieser wird er von seiner Gruppe Promise of the Real begleitet, die ein wenig an seine ehemalige Band Crazy Horse erinnert. Mit ihnen fährt der Loner seine Krallen aus. Was zu der heutigen Stunde mit Donald Trump als Präsidenten der Vereinigten Staaten noch deutlicher wird, denn Young zerfleischt diesen geradezu. Was den Sound betrifft, so zeigt er sich auf The Visitor sehr vielseitig, was für den Musiker auf ein und derselben Platte eher ungewöhnlich ist. Country Rock, Boogie, Folk, Funk, alles ist hier zu finden! Die Stimme des alten kanadischen Bison, unter tausenden wiedererkennbar, bringt dabei alles zusammen und wir erfreuen uns an einer ehrlichen und für Young klassischen Platte, die die musikalischen Werte ihres berühmten Autors nicht hintergeht und nicht versucht, seinen früheren Meisterwerken Konkurrenz zu machen. © MD/Qobuz
CD12,49 €

Pop - Erschienen am 1. Januar 1985 | Geffen Records

CD16,99 €

Rock - Erschienen am 2. Dezember 2003 | Reprise

CD14,99 €

Rock - Erschienen am 1. Dezember 2017 | Reprise

Wir hatten noch nicht einmal so richtig Zeit seine letzten Alben zu verdauen, als schon wieder neue erscheinen! Neil Young ist seit Anfang der 2000er Jahre so aktiv wie noch nie und bringt schon wieder eine neue Platte heraus. Auf dieser wird er von seiner Gruppe Promise of the Real begleitet, die ein wenig an seine ehemalige Band Crazy Horse erinnert. Mit ihnen fährt der Loner seine Krallen aus. Was zu der heutigen Stunde mit Donald Trump als Präsidenten der Vereinigten Staaten noch deutlicher wird, denn Young zerfleischt diesen geradezu. Was den Sound betrifft, so zeigt er sich auf The Visitor sehr vielseitig, was für den Musiker auf ein und derselben Platte eher ungewöhnlich ist. Country Rock, Boogie, Folk, Funk, alles ist hier zu finden! Die Stimme des alten kanadischen Bison, unter tausenden wiedererkennbar, bringt dabei alles zusammen und wir erfreuen uns an einer ehrlichen und für Young klassischen Platte, die die musikalischen Werte ihres berühmten Autors nicht hintergeht und nicht versucht, seinen früheren Meisterwerken Konkurrenz zu machen. © MD/Qobuz
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 1983 | Geffen Records

CD12,49 €

Rock - Erschienen am 29. Juni 2015 | Reprise

CD12,49 €

Rock - Erschienen am 14. November 1995 | Reprise

CD14,99 €

Rock - Erschienen am 3. November 2014 | Reprise

CD13,99 €

Pop - Erschienen am 1. Januar 2001 | Universal Music International

CD0,99 €

Punk – New Wave - Erschienen am 30. Oktober 2017 | Manek Productions

CD5,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 20. Oktober 2017 | La Clinica

CD2,49 €

Pop/Rock - Erschienen am 30. Oktober 2012 | Sony Music Entertainment

CD2,29 €

Rock - Erschienen am 30. Juni 2017 | Reprise

CD2,29 €

Rock - Erschienen am 3. November 2017 | Reprise