Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Pop - Erschienen am 31. Januar 2020 | BMG Rights Management (UK) Ltd

Hi-Res
Wenn die Schnulze (genauer gesagt der "Torch Song") auf Nietzsche trifft, entsteht Chaos and a Dancing Star. Der Titel des 24. Albums von Marc Almond ist von diesem Satz aus Also sprach Zarathustra inspiriert: "Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können". Aus dem Chaos kann Kreativität und ein wunderbares positives Gefühl hervorgehen. Diese zweischneidige Idee liegt den 13 Titeln zugrunde, die der ehemalige Bandleader von Soft Cell zusammen mit Chris Braide (Sia, Lana Del Rey, Halsey...) getextet und komponiert hat. Eines der symbolträchtigsten Lieder der zweigeteilten Philosophie der Platte ist zweifellos Hollywood Forever, benannt nach dem berühmten Friedhof der Stars in Los Angeles. Dieser Ort symbolisiert die Dekadenz, die sich unter dem utopischen, glänzenden Lack Hollywoods verbirgt. Aber Künstler lassen sich immer von den Geistern der Verstorbenen inspirieren, vor allem Marc Almond.Der von Nietzsche evozierte Stern wird oft durch Musik ausgedrückt, insbesondere in den Liedern Slow Burn Love, Cherry Tree oder Fighting a War. Mit ihren verspielten Pop-Rock-Rhythmen und Melodien in Dur bilden sie brillante Kontrapunkte zur romantischen Dunkelheit der Texte. Diese musikalische Positivität wird sehr oft durch großzügige Arrangements von Klavier und vom glitzernden Mellotron unterstrichen. In diesem Genre ist der Eröffnungstitel des Albums (Black Sunrise) einer der Höhepunkte in der Karriere des Sängers. Erwähnen wir auch die wirbelnde Flöte von Lord of Misrule, sowie die lebendigen Chöre, die sich durch das ganze Album ziehen. Schließlich ist Marc Almond nicht nur ein Fan des Goldenen Zeitalters von Hollywood, sondern auch von den ästhetischen und schrecklichen Bildern des italienischen Giallo angezogen. Wir werden seine schöne Hommage an dieses Kino schätzen, die mit einem Celesta-Solo endet, dessen Melodie ein starkes Augenzwinkern zum Soundtrack von Dario Arganos Suspiria (Giallo) ist. Nicolas Magenham/Qobuz
CD14,99 €

Pop - Erschienen am 10. März 2017 | UMC (Universal Music Catalogue)

CD2,29 €

Pop - Erschienen am 19. Dezember 2019 | BMG Rights Management (UK) Ltd

CD14,99 €

Rock - Erschienen am 22. April 2002 | Parlophone UK

CD13,49 €

Pop - Erschienen am 5. März 2019 | BMG Rights Management (UK) Limited

Je mehr Jahre vergehen, desto lieber blättern wir alte Fotoalben durch, das ist nichts Neues...Es ist also logisch, dass Marc Almond zwei Monate nach seinem 60. Geburtstag damit spielt, Songs auszugraben, die für seine Jugend und seine musikalische Laufbahn wohl bedeutend waren. Das frühere Mitglied der Band Soft Cell, die sich 1981 lange auf den Spitzenplätzen der Charts hielt, und zwar dank Tainted Love (eigentlich ein verhängnisvolles Soul-Wunder, das von der nicht weniger verhängnisvollen Gloria Jones gesungen wurde, Gefährtin von, das muss man zugeben, Marc Bolan von T. Rex ), hat hier in erster Linie Songs aus den Sixties ausgewählt. Eine wahrhafte Expertenshow aus der Welt des Barock Pop oder Psychedelic Pop, des Rhythm’n’Blues der Mods und der Torch Songs, je nachdem, und das fängt bei The Action an, geht dann weiter zu Billy Fury, The Herd, Burt Bacharach, den Yardbirds, Bobby Darin und den Young Rascals bis hin zu Julie Driscoll. Eine richtige Stilübung mit allem, was an glitzerndem, melancholischem Kitsch dazugehört, und mittendrin findet man sogar zwei Originalkompositionen von Marc Almond. © CM/Qobuz
CD2,29 €

Pop - Erschienen am 29. November 2019 | BMG Rights Management (UK) Limited

CD20,49 €

Pop - Erschienen am 14. August 1995 | Parlophone UK

CD97,99 €

Pop - Erschienen am 28. Oktober 2016 | UMC (Universal Music Catalogue)

CD7,99 €

Pop - Erschienen am 1. Dezember 1989 | Some Bizzare

CD14,99 €

Rock - Erschienen am 5. März 2019 | Castle Communications

CD20,99 €

Pop - Erschienen am 10. März 2017 | UMC (Universal Music Catalogue)

CD13,99 €

Pop - Erschienen am 9. März 2015 | Strike Force Entertainment

CD7,99 €

Pop - Erschienen am 1. Januar 1993 | Some Bizzare

CD9,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Oktober 1984 | Some Bizzare

CD20,49 €

Rock - Erschienen am 22. April 2002 | Parlophone UK

CD7,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 10. März 2010 | Some Bizzare

CD7,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 3. Oktober 2010 | Some Bizzare

CD11,49 €

Pop - Erschienen am 14. Oktober 1991 | Cherry Red Records

CD9,99 €

Rock - Erschienen am 31. Mai 2006 | Artful Records

CD9,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. April 1987 | Some Bizzare

Der Interpret

Marc Almond im Magazin