Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

HI-RES19,49 €
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 6. Oktober 2014 | Apple

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
HI-RES19,49 €
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | Apple

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | Apple

Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | Apple

Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
HI-RES58,49 €
CD41,99 €

Rock - Erschienen am 9. September 1971 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res
Die Ultimate Collection genannten Ausgaben sind manchmal faule Tricks. Jedoch bildet John Lennons legendäres Imagine im vorliegenden Fall eine Ausnahme, weil es zahlreiche Schätze bietet, die auf vier Platten verteilt wurden. Diese Ausgabe des Jahres 2018 wurde nämlich wie eine Reise organisiert, die von der Arbeit am Schreibtisch zur Einspielung der Demo-Aufnahmen im eigenen Studio des ehemaligen Beatles in seinem Haus in Tittenhurst Park in der Nähe von Ascot führt und schließlich, in der Phase der Endproduktion, zu diesem Spinner Phil Spector. Das Ganze wurde von Paul Hicks unter Yoko Onos Aufsicht in den Abbey Road Studios gemixt, wobei 24-96-Hi-Res Audio-Transferts von mehrspurigen Tonbändern der ersten Generation zum Einsatz kamen. Diese neuen Mixe zeigen eine einmalige Klangintensität sowie umwerfende Auflösung und Schärfe. Die erste CD enthält den Remix des Originalalbums, die Singles und die B-Seiten. Die zweite ist eine Kompilation mit Outtakes und weiteren Extras. Die dritte ist die unbearbeitete, im Studio produzierte Aufnahme. Und die vierte erzählt in einer Art Audio-Dokumentation die Geschichte jedes einzelnen Songs, von der Demo bis zum fertigen Master, sodass man die ganze Platte komplett zerlegen kann... Es ist sehr beeindruckend, wenn man zum Beispiel einzelne Partien wie die der Streicher, des Pianos oder des Gesangs hören kann… Diese umfangreiche Ultimate Collection darf jedoch nicht vor dem Wesentlichen haltmachen: dem im September 1971 veröffentlichten Originalalbum. Die Zeit nach den Beatles ging für John Lennon mit Volldampf los, als er einen ersten, total verrückten Versuch unternahm, mit Yoko im Alleingang weiterzumachen (John Lennon/Plastic Ono Band). Der Anspruch dieses Imagine bleibt ziemlich hoch und die ausgekoppelte Single, die dem Album seinen Namen gibt, geht – milde ausgedrückt – in die Geschichte ein und wird die Friedenshymne aller Zeiten. Der bebrillte Mann aus Liverpool beweist mit Unterstützung von George Harrison, Nicky Hopkins, Klaus Voormann, Alan White und Jim Keltner ein weiteres Mal, dass er alles kann: fesselnde, introspektive Balladen (Jealous Guy), höchst poetische Texte, Wachträume in Pop-Version oder als wütenden, unkonventionellen Rock’n’Roll (It’s So Hard, I Don’t Wanna Be A Soldier, Gimme Some Truth). Als Lennon in How Do You Sleep seinen ehemaligen Weggefährten Paul McCartney scharf angreift, löst die Platte einen Elektroschock aus. Produziert wird das Ganze von dem Wirrkopf Phil Spector, der sich um den Sound kümmert und aus diesem Werk etwas Einmaliges macht, das noch unzählige zukünftige Platten beeinflussen wird… © Marc Zisman/Qobuz
CD41,99 €

Rock - Erschienen am 9. September 1971 | UMC (Universal Music Catalogue)

Die Ultimate Collection genannten Ausgaben sind manchmal faule Tricks. Jedoch bildet John Lennons legendäres Imagine im vorliegenden Fall eine Ausnahme, weil es zahlreiche Schätze bietet, die auf vier Platten verteilt wurden. Diese Ausgabe des Jahres 2018 wurde nämlich wie eine Reise organisiert, die von der Arbeit am Schreibtisch zur Einspielung der Demo-Aufnahmen im eigenen Studio des ehemaligen Beatles in seinem Haus in Tittenhurst Park in der Nähe von Ascot führt und schließlich, in der Phase der Endproduktion, zu diesem Spinner Phil Spector. Das Ganze wurde von Paul Hicks unter Yoko Onos Aufsicht in den Abbey Road Studios gemixt, wobei 24-96-Hi-Res Audio-Transferts von mehrspurigen Tonbändern der ersten Generation zum Einsatz kamen. Diese neuen Mixe zeigen eine einmalige Klangintensität sowie umwerfende Auflösung und Schärfe. Die erste CD enthält den Remix des Originalalbums, die Singles und die B-Seiten. Die zweite ist eine Kompilation mit Outtakes und weiteren Extras. Die dritte ist die unbearbeitete, im Studio produzierte Aufnahme. Und die vierte erzählt in einer Art Audio-Dokumentation die Geschichte jedes einzelnen Songs, von der Demo bis zum fertigen Master, sodass man die ganze Platte komplett zerlegen kann... Es ist sehr beeindruckend, wenn man zum Beispiel einzelne Partien wie die der Streicher, des Pianos oder des Gesangs hören kann… Diese umfangreiche Ultimate Collection darf jedoch nicht vor dem Wesentlichen haltmachen: dem im September 1971 veröffentlichten Originalalbum. Die Zeit nach den Beatles ging für John Lennon mit Volldampf los, als er einen ersten, total verrückten Versuch unternahm, mit Yoko im Alleingang weiterzumachen (John Lennon/Plastic Ono Band). Der Anspruch dieses Imagine bleibt ziemlich hoch und die ausgekoppelte Single, die dem Album seinen Namen gibt, geht – milde ausgedrückt – in die Geschichte ein und wird die Friedenshymne aller Zeiten. Der bebrillte Mann aus Liverpool beweist mit Unterstützung von George Harrison, Nicky Hopkins, Klaus Voormann, Alan White und Jim Keltner ein weiteres Mal, dass er alles kann: fesselnde, introspektive Balladen (Jealous Guy), höchst poetische Texte, Wachträume in Pop-Version oder als wütenden, unkonventionellen Rock’n’Roll (It’s So Hard, I Don’t Wanna Be A Soldier, Gimme Some Truth). Als Lennon in How Do You Sleep seinen ehemaligen Weggefährten Paul McCartney scharf angreift, löst die Platte einen Elektroschock aus. Produziert wird das Ganze von dem Wirrkopf Phil Spector, der sich um den Sound kümmert und aus diesem Werk etwas Einmaliges macht, das noch unzählige zukünftige Platten beeinflussen wird… © Marc Zisman/Qobuz
HI-RES87,99 €
CD62,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Booklet
HI-RES19,49 €
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 9. September 1971 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res
Auf seinem ersten Soloalbum nach Auflösung der Beatles, der Platte Plastic Ono Band, legte John Lennon in direkten, minimal arrangierten Songs sein Innerstes offen. Auf der Folgeplatte Imagine kehrte er musikalisch wieder in ruhigere Gewässer zurück, zeigte sich aber nicht weniger persönlich: Unter den süßen Streichern auf "Jealous Guy" beispielsweise hört man tiefe Verletzungen. Der Titelsong gehört zu Lennons bekanntesten Stücken, daneben gibt es einen bissigen Angriff auf Paul McCartney ("How Do You Sleep") und einen Antikriegssong ("I Don't Want to Be a Soldier"). Das Album wurde 2018 in Zusammenarbeit mit Lennons Witwe Yoko Ono neu aufgelegt. Die reguläre Version enthält sechs Bonustracks, eine Doppel-CD-Version fügt 20 weitere hinzu; am üppigsten fällt die Super-Deluxe-Box aus, die vier CDs, zwei BluRays und ein 120-seitiges Hardcoverbuch enthält.
HI-RES19,49 €
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Booklet
HI-RES19,49 €
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 1975 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Booklet
HI-RES30,99 €
CD21,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2014 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res
HI-RES19,49 €
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 1973 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Booklet
CD41,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | EMI Catalogue

Booklet
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | BEATLES CATALOG MKT (C91)

HI-RES19,49 €
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 1974 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Booklet
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | EMI Catalogue

Booklet
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 9. September 1971 | UMC (Universal Music Catalogue)

CD13,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | EMI Catalogue

Booklet
CD167,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | EMI Catalogue

Booklet
CD21,99 €

Rock - Erschienen am 5. Oktober 2010 | Capitol Records

Booklet