Ähnliche Künstler

Die Alben

21,49 €
14,99 €

Klassik - Erschienen am 11. Mai 2018 | Arts & Crafts Productions Inc.

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuzissime
Der 33-jährige Kanadier Jean-Michel Blais hat sich in der zeitgenössischen neoklassischen Musikszene bereits einen Namen gemacht. Nach einem ersten, schlicht „II“ genannten Album, ebenfalls mit Caroline Distribution, bietet er uns heute eine neue Sammlung an Titeln (die meisten davon sind in den letzten Wochen als Singles herausgekommen) in einer einzigartigen Lyrik. An seinem zur Musikbox umgebauten Klavier lässt er sich von seinem unersättlichen Schaffensdrang an neue Ufer treiben. Der zentrale und vielleicht überzeugendste Titel dieser 45 Minuten, Blind, (oder auch Sourdine …), lässt uns in das Ideal einer Musik eintauchen, die Akustik und Elektronik verbindet, beruhigend und samtig zugleich. God(s) führt uns an einen anderen Ort, vielleicht eine Kirche, aber die wiederauftauchenden Klangflächen weisen darauf hin, dass Jean-Michel Blais wahre Götter vielleicht andere sind, als wir vermuten. Igloo könnte auch im Weltall angesiedelt und durchaus pantheistisch gemeint sein, aber Blais, der manchmal sehr sarkastisch ist, spricht an dieser Stelle von Städten: Das „Igloo“, um das es hier geht, sind unsere modernen Städte voller „Kavernen“, in denen sich alles überlagert. Der Name Blais wird Sie in Zukunft an einzigartige Klangerlebnisse erinnern. Da gibt es etwas von dieser bitteren, aber auch innigen, sanften und sinnlichen Melancholie, die einen Großteil des nordamerikanischen Musikschaffens erfüllt - dieselbe, die auch die großen Klangsphären eines Copland (Quiet City) oder Bernard Herrmann (Les Neiges du Kilimandjaro) durchdringt, ebenso wie die eigensinnigen Gestalten eines Steve Reich (The Four Sections) oder die duftigen Klangwirbel eines der phantasievollsten Vertreter der kanadischen Popszene wie Patrick Watson (Lighthouse). Jean-Michel Blais, der hinter seiner Maske der Eleganz hartnäckig bleibt, hebt diskret die Zeit auf: Seine Zitate (etwa die berauschende Melodie aus dem zweiten Satz des Zweiten Klavierkonzerts von Rachmaninow im Titel Roses) zeigen heilsame und besänftigende Ausblicke. Blais reicht Ihnen die Hand. Es wäre höflich, seine Einladung nicht auszuschlagen. © Pierre-Yves Lascar/Qobuz
14,99 €
Il

Klassik - Erschienen am 26. August 2016 | Arts & Crafts

6,99 €

Klassik - Erschienen am 30. November 2018 | Arts & Crafts Productions Inc.

14,99 €

Elektro - Erschienen am 17. März 2017 | Arts & Crafts

1,99 €

Klassik - Erschienen am 2. Februar 2018 | Arts & Crafts Productions Inc.

1,99 €

Klassik - Erschienen am 20. Juli 2018 | Arts & Crafts

1,99 €

Klassik - Erschienen am 16. März 2018 | Arts & Crafts Productions Inc.

1,99 €

Klassik - Erschienen am 1. März 2018 | Arts & Crafts Productions Inc.

1,99 €

Klassik - Erschienen am 20. April 2018 | Arts & Crafts Productions Inc.

1,99 €

Klassik - Erschienen am 30. April 2018 | Arts & Crafts

1,99 €

Klassik - Erschienen am 23. November 2018 | Arts & Crafts Productions Inc.

5,99 €
3,99 €

Klassik - Erschienen am 14. Dezember 2018 | Arts & Crafts Productions Inc.

Hi-Res

Der Interpret

Jean-Michel Blais im Magazin