Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

CD13,99 €

Rock - Erschienen am 14. August 2012 | Frank Zappa Catalog

Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 14. August 2012 | Frank Zappa Catalog

Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD21,99 €

Rock - Erschienen am 14. August 2012 | Frank Zappa Catalog

Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
CD62,99 €

Rock - Erschienen am 20. Dezember 2019 | Frank Zappa Catalog

Booklet
Nur für Fans! Dieses 7 Stunden und 18 Minuten lange musikalische Megawerk, das sämtliche Sessions von Frank Zappa für sein Album Hot Rats enthält, ermöglicht einen faszinierenden Blick in die unscheinbarsten Gehirnwindungen dieses einzigartigen Musikers, der 1993 von uns gegangen ist. Diese Sessions wurden im Sommer 1969 in Los Angeles aufgezeichnet und bedeuten die (erste) Auflösung der Mothers Of Invention, auch wenn Ian Underwood hier mit von der Partie ist. Der Zappa des Hot Rats hat mit den stilistischen Patchworks dieser verrückten Gruppe kaum etwas zu tun, denn er verherrlicht die Fusion zwischen Rock und Jazz und vermeidet jedwedes Blabla: fünf von sechs Titeln sind nämlich rein instrumental. Einzig und allein Don Van Vliet alias Captain Beefheart nimmt für Willie the Pimp das Mikro in die Hand. Zappa lässt alle seine Solo-Gäste zu Wort kommen, darunter den Violinisten Jean-Luc Ponty, den Gitarristen Lowell George oder auch den Bassisten Shuggie Otis, der zu diesem Zeitpunkt gerade mal 15 Jahre alt ist! Dieser eigenartige Fusion Jazz behält eine solide Erzählstruktur bei, was sämtliche hier kompilierten Sessions logischerweise nicht erahnen lassen. Besonders stark ausgedehnte Jam-Sessions, endlose Soloeinlagen, köstliche, verständnisinnige Interaktionen, nichts fehlt, sodass wir uns in Gedanken in das kalifornische Studio begeben können, um wie eine kleine Maus der Entstehung einer Platte beizuwohnen, die noch eine ganze Generation prägen sollte. Im Text des Originalcovers sollte Frank Zappa diese Platte wie „einen Film für eure Ohren“ beschreiben… Und nur so nebenbei gesagt, genau in dem Augenblick, als Hot Rats im Kasten war, erblickte auf der entgegengesetzten Seite des Landes, in New York, ein anderes Meisterwerk des Fusion Jazz das Licht der Welt: Bitches Brew von Miles Davis. © Marc Zisman/Qobuz
CD34,99 €

Rock - Erschienen am 29. März 2019 | Frank Zappa Catalog

Booklet
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD34,99 €

Rock - Erschienen am 25. Oktober 2019 | Frank Zappa Catalog

Booklet
CD41,99 €

Rock - Erschienen am 2. Februar 2018 | Frank Zappa Catalog

Booklet
In den vergangenen vierundvierzig Jahren wurden die am 8., 9. und 10. Dezember 1973 entstandenen Aufnahmen am Roxy Theatre in Hollywood mehr als einmal in der einen oder anderen Form kommerzialisiert. Zuerst war da das Doppelalbum Roxy & Elsewhere im Jahre 1974, dann Roxy by Proxy im Jahre 2014, Roxy the Soundtrack im Jahre 2015, und schließlich dieses The Roxy Performances, auf dem sich sämtliche vier Konzerte sowie die am 8. Und 10. Dezember gefilmten Proben befinden, sowie eine Session, die zur Vorbereitung des Albums Apostrophe (') in Ike Turners Bolic Studios, am 12. Dezember diente. Man braucht es wohl nicht nochmals zu wiederholen, dass Roxy & Elsewhere zu den besten Live-Alben überhaupt gehört, die je aufgenommen wurden. Von diesem Zeitpunkt an durfte man sich zu Recht die Frage stellen, ob das, was Zappa selbst beiseitegelassen hatte, wirklich noch etwas beitragen könnte. Wer unter den Normalsterblichen, abgesehen von den hartgesottenen Zappa-Fans, versteht sich darauf, fünf Versionen von Pygmy Twylyte gebührend zu schätzen, darunter eine Version in zwei Teilen, von denen einer an die 25 Minuten dauert, oder vier Varianten von Penguin in Bondage oder Uncle Meat? Es ist wichtiger denn je eine der goldenen Regeln in Erinnerung zu rufen, die bei Zappa mehr als bei irgend einer anderen musikalischen Stilrichtung beachtet werden muss: mit dem Geist muss man genauso offen sein wie mit den Ohren und man muss sich einfach tragen lassen. So manche werden sich also dabei ertappen, ein bisschen in diese ausgiebige Kompilation mit 84 Tracks (Zappas Monologe inklusive) – also nahezu acht Stunden – mit drei oder vier Auszügen reinhören zu wollen, um dann schnell zu etwas anderem überzugehen, und am Ende stellen sie dann fest, dass Zappas Zauberkünste einen so sehr fesseln, dass man sich schließlich nur schwer davon loseisen kann. Die Spitzenleistung des Meisters und einer der besten Gruppen, der Mothers, erreicht derartige Höhepunkte, dass von etwaigen Redundanzen hier einfach nicht die Rede sein kann. Sollte man nur ein einziges frappierendes Beispiel nennen, so wäre Don't You Ever Wash that Thing? das Beste, weil die verschiedenen Versionen die kunstvolle Mischung aus technisch Anspruchsvollem und Entspannung illustrieren und der Musik jede Art von Behäbigkeit und Länge ersparen. Höchstens könnte man ab und zu bei Be-bop Tango (Of the Old Jazzmen’s Church) ein wenig abschalten, wo die Interaktionen mit dem Publikum sich ein bisschen in die Länge ziehen, aber die zahlreichen musikalischen witzigen Einfälle lohnen sich. Öfters ist man aber versucht, bei Professor Zappa wieder einmal ein paar Stunden zu nehmen, vor allem im Studioabschnitt, wo er seine Mothers genauso entschieden wie feinfühlig dirigiert. Und es ist wohl nicht zu viel des Guten, auf die außergewöhnliche Tonaufnahme dieser „Performances“ hinzuweisen. Diese Einspielungen waren ursprünglich für eine quadrophonische Version vorgesehen gewesen, daher sind sie genauso wie ihre digitale Version besonders sorgfältig durchgeführt worden. ©Jean-Pierre Sabouret/Qobuz
CD19,49 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD12,49 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD21,99 €

Rock - Erschienen am 24. März 2017 | Frank Zappa Catalog

Booklet
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD12,49 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD13,99 €

Rock - Erschienen am 14. August 2012 | Frank Zappa Catalog

Booklet
CD12,49 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD10,99 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD21,99 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD21,99 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD13,99 €

Rock - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Frank Zappa Catalog

CD19,49 €

Rock - Erschienen am 14. August 2012 | Frank Zappa Catalog

Booklet