Ihr Warenkorb ist leer!

Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

Ab
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Jazz - Erschienen am 7. April 2017 | ECM

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 Sterne Fono Forum Jazz
Ab
HI-RES23,49 €
CD16,49 €

Jazz - Erschienen am 1. März 2019 | ECM

Hi-Res Booklet
Leider konnte er in seinem sonnigen Land sein Talent nie unter Beweis stellen. Obwohl Dominic Miller einer der hervorragendsten Gitarristen seiner Generation ist und die Fans der Sechssaitigen ihn vor allem als Stings Weggefährte kennen. Er kam 1960 in Argentinien als Kind eines amerikanischen Vaters und einer irischen Mutter zur Welt, wuchs in den Vereinigten Staaten auf, und studierte letztendlich in England. Immerhin trat er mit zahlreichen Stars auf, etwa Paul Simon, The Chieftains, Rod Stewart, Bryan Adams, Phil Collins, Sheryl Crow, Peter Gabriel oder Plácido Domingo… Mit seinem Debütalbum Silent Light, das 2017 beim Label ECM erschien, konzentrierte sich Dominic Miller auf Wesentliches und Schlichtes, denn er spielte allein an der Gitarre, nur in Begleitung von Perkussionsinstrumenten unter der erstklassigen Leitung von Miles Boulds. Zwei Jahre später holt er sich für Absinthe den Bandoneonisten Santiago Arias, den Keyboarder Mike Lindup, den Bassisten Nicolas Fiszman und den Schlagzeuger Manu Katché ins Boot. „Das erste, was mir unweigerlich durch den Kopf ging, noch bevor ich irgendein Thema komponiert hatte, das war der Titel der Platte. Ich lebe ja in Südfrankreich und der Impressionismus fasziniert mich. Dieses bei Mistral-Wind starke, verzaubernde Licht zusammen mit starkem Alkohol samt der damit einhergehenden Katerstimmung haben sicher einige der bedeutendsten Künstler dieser Stilrichtung in den Wahn getrieben. Diesem Umstand verdanken wir diese grünen Himmel, blauen Gesichter und verzerrten Perspektiven.“ Der Gitarrist versucht nicht, zusammen mit seinem Quintett die Werke eines Renoir, Cézanne, Monet oder Manet zu untermalen, sondern will vielmehr eine intensive, aber gedämpfte Stimmung erzeugen. Vor allem erreichen seine akustischen, mit Nylonsaiten, aber auch andere mit Stahlsaiten bespannten Gitarren zusammen mit Arias Bandoneon allerhöchste Raffinesse. Damit wird dieses sehr fesselnde Album recht originell. © Clotilde Maréchal/Qobuz
Ab
CD13,49 €

Jazz - Erschienen am 19. Juni 2015 | Q-rious Music

Ab
CD9,99 €

Blues - Erschienen am 1. Januar 2011 | Naim Records

Ab
CD13,49 €

Jazz - Erschienen am 1. August 2006 | Q-rious Music

Ab
CD13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2004 | Decca Music Group Ltd.

Ab
CD6,99 €

Jazz - Erschienen am 18. September 2013 | Nicolosiproductions - soul Trade

Ab
CD13,49 €

Jazz Fusion & Jazzrock - Erschienen am 30. März 2012 | Q-rious Music

Ab
CD16,49 €

Jazz - Erschienen am 1. März 2019 | ECM

Booklet
Ab
CD13,49 €

Jazz - Erschienen am 8. April 2016 | Q-rious Music

Ab
CD13,49 €

Pop - Erschienen am 1. März 2010 | Q-rious Music

Ab
CD14,99 €

Jazz - Erschienen am 7. April 2017 | ECM

Ab
CD1,34 €

Jazz Fusion & Jazzrock - Erschienen am 21. März 2014 | Q-rious Music

Ab
CD1,99 €

Jazz - Erschienen am 1. Februar 2019 | ECM

Ab
CD5,99 €

Pop - Erschienen am 5. März 2010 | Q-rious Music

Ab
HI-RES1,39 €
CD1,07 €

Soundtracks - Erschienen am 22. Januar 2021 | Q-rious Music

Hi-Res