Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 22. November 2019 | Parlophone UK

Hi-Res
Seit ihrer Entstehung im Jahre 1998 bringt der Leader von Coldplay, Chris Martin, in den Liedern regelmäßig religionsbezogene Referenzen unter. Bei ihrem achten Album, Everyday Life, scheint diese Tendenz einen Höhepunkt zu erreichen. In vielen Fällen zeichnet sich ein solcher Drang nach Spiritualität immer wieder durch eine sich ganz unmerklich verbreitende Sanftheit aus. Dabei handelt es sich beispielsweise um ein ganz einfaches Lied mit Gitarre/Stimme/Vogelgesang (WOTW / POTP), oder um einen Gospel, den einzig und allein acht Sänger interpretierten (BrokEn). In anderen Stücken wiederum sind Klangfarbe und Text stimmungsvoller, wie etwa in Church, When I Need a Friend, oder auch in dieser Friedenshymne mit dem Titel Arabesque. Bemerkenswert sind das Feature des (auf französisch singenden) Künstlers Stromae und das des nigerianischen Saxofonisten Omorinmade Anikulapo-Kuti. Ein weiterer großartiger Albumtitel ist sicherlich Orphans: in Begleitung eines großen Chors singt Chris Martin auf abgehobenen, für Coldplay so typischen Pop Rock-Rhythmen für Migranten und entwurzelte Flüchtlinge.Everyday Life besteht aus zwei unterschiedlichen Teilen (Sunrise und Sunset) und spielt ohne Unterlass mit dem Yin-Yang-Konzept. Das beginnt schon mit diesem rätselhaften Cover, auf dem das Quartett wie eine Blaskapelle aus früheren Zeiten aussieht, und neben ihnen erblicken wir einen gewissen… Friedrich Nietzsche! Das Bild sieht so aus, als würde es gleichzeitig auf dem Kopf stehen. Das ganze Album hindurch präsentieren Coldplay abwechselnd positive Energie (die vom sanften Klavier begleitete Stimme in Daddy) und offensive Anklagen gegen die Missstände in unserer heutigen Zeit (Guns, mit seiner Rockgitarre). Das Album enthält letzten Endes auch einen Song mit einem ungewöhnlichen Titel und einem genauso ungewöhnlichen Text (zumindest in Bezug auf ein Mainstream-Album der westlichen Welt), da sie nämlich in arabischer Sprache verfasst sind. Der Titel ist بنی آدم (wortwörtlich: „Adams Sohn“) und es fängt mit einem Solostück am Klavier an, einem melancholischen Walzer, zu dem Bani Adam, ein Text des persischen Poeten Saadi Shirazi, inspiriert hatte. Allein schon die beiden ersten Verse dieses Textes klingen wie ein Symbol für Chris Martins spirituelle und wohlwollende Gedanken, insbesondere in Bezug auf dieses Album: „The children of Adam are the members of one another/Since in their creation they are of one essence“. © Nicolas Magenham/Qobuz
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Rock - Erschienen am 17. Juni 2016 | Parlophone UK

Hi-Res
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Pop - Erschienen am 17. Juni 2016 | Parlophone UK

Hi-Res
HI-RES17,49 €
CD14,99 €
X&Y

Rock - Erschienen am 17. Juni 2016 | Parlophone UK

Hi-Res Booklet
HI-RES23,49 €
CD20,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 4. Dezember 2015 | Parlophone UK

Hi-Res Booklet
Nun ist es da, das siebte Studioalbum von Chris Martin und Co. Wie es wohl für eine Band sein mag, sich an ein neues Album zu machen, wenn man Coldplay heißt und bald sein 20-jähriges Jubiläum feiert? Die Antwort bekommen wir in Form von A Head full of Dreams – und diese Antwort ist mehr als zufriedenstellend und mag den ein oder anderen mit seinem aufregenden, bunten, festlichen Charakter überraschen. „Es ist unser siebtes Album und wir betrachten es als eine Art letztes Harry Potter Buch“, erklärt Martin in einem Interview mit BBC Radio. „Das bedeutet nicht, dass es nicht eines Tages ein weiteres Album von uns geben wird,  aber dieses ist irgendwie der Abschluss von etwas…Ich muss es als das letzte sehen, was wir jemals machen werden, andernfalls würden wir uns nicht genug Mühe geben.“ Und Mühe gegeben haben sie sich in der Tat – gemeinsam mit Noel Gallagher, Avicii, Merry Clayton, Beyoncé, Gwyneth Paltrow (ehemals Mrs. Martin) und sogar ein bisschen Obama (dessen Stimme sich in einem Track wiederfindet), wird dieses Album ebenso bunt wie sein Cover zu einer Mischung aus Popballaden und Dancefloor Tracks mit einer Prise R&B. © CM / Qobuz
HI-RES22,49 €
CD19,49 €

Rock - Erschienen am 7. Dezember 2018 | Parlophone UK

Hi-Res
Man muss sich seiner Konzertauftritte schon recht sicher sein, um das Risiko einzugehen, nach 18 Jahren Karriere nun sogar schon ein fünftes Live-Album zu veröffentlichen. Die Bühne liegt Coldplay jedoch so sehr am Herzen, dass Chris Martins Gruppe es sich erlauben kann, eher dieses Live in Buenos Aires als ein achtes Studioalbum auf den Markt zu bringen, nach dem sich ihre Fans doch so sehr sehnen… Die Einspielung fand während der A Head Of Dream World Tour statt und enthält die (perfekt aufgezeichnete) Supershow am 15. November 2017 in der argentinischen Hauptstadt. Wie gewohnt spielen die vier Briten ununterbrochen mit der Unterstützung des von ihnen komplett hingerissenen Publikums. Ein bisschen in der Art, wie U2 es immer taten, deren treueste Erben eben Coldplay heißen. Coldplay haben ihre elektrische Fiesta ganz fest im Griff, das beginnt mit der Hymne im Stadion (Viva La vida) und reicht bis hin zu den Klassikern aus ihrer Anfangszeit (Yellow, Clocks). © Clotilde Maréchal/Qobuz
HI-RES17,49 €
CD14,99 €

Rock - Erschienen am 16. Mai 2014 | Parlophone UK

Hi-Res Booklet
Bei dem sechsten Longplayer der britischen Formation Coldplay handelt es sich um eine Art von Konzeptalbum. Anlass gab die Scheidung von Sänger und Mastermind Chris Martin, der darin laut eigener Aussage seine Gefühle verarbeitete. Doch obgleich sich die meisten Texte als sehr gefühlsstark in Richtung Trennung und Liebe verorten lassen, erlebt das lyrische Ich durchaus auch Hoffnung ("Magic", "True Love"). Von Stillstand kann auch in Bezug auf den Sound keine Rede sein: So entschied man sich bei mehreren Stücken, die Instrumentalisierung stark zu reduzieren, um den Fokus auf die Drums und die Stimme zu legen ("Ink", "Another's Arm"). Gleich blieb jedoch die klangliche Konzentration auf das Piano in den Balladen, wie zum Beispiel in "A Sky Full of Stars".
HI-RES14,49 €
CD12,49 €

Rock - Erschienen am 7. Oktober 2016 | Parlophone UK

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD12,49 €

Rock - Erschienen am 7. Oktober 2016 | Parlophone UK

Hi-Res
HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 22. November 2019 | Parlophone UK

Hi-Res
Knapp vier Jahre nach ihrem Erfolgsalbum A Head Full of Dreams legen Coldplay im November 2019 ihre achte Platte vor: Everyday Life. Das ambitionierte Album ist als Doppelalbum gestaltet, das sich in die Segmente "Sunrise" und "Sunset" unterteilt. Die Band gibt sich diesmal experimenteller als auf dem poppigen Vorgänger, holt Afrobeat- und Gospel-Elemente in ihre Songs, arbeitet mit Femi Kuti und seiner Band zusammen und zeigt sich mit Songs wie "Trouble in Town", "Guns" oder der Single "Orphans" auch politischer als zuvor. Als weitere Singles wurden "Arabesque", "Daddy", "Champion of the World" und der Titeltrack ausgekoppelt. Das Album stieg auf Platz 4 in die deutschen Charts ein.
CD13,99 €

Rock - Erschienen am 10. Mai 2001 | Parlophone UK

HI-RES7,99 €
CD6,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 14. Juli 2017 | Parlophone UK

Hi-Res
Etwas weniger als zwei Jahre nach der Erscheinung von A Head Full Of Dreams bringen Coldplay nun fünf Titel heraus, die sie als ein Zwischenspiel bezeichnen, als eine Art Begleit-EP ihres letzten Studioalbums. Die Gruppe um Chris Martin befindet sich sicherlich momentan an einem Wendepunkt ihrer Bandgeschichte. Coldplay, die zu einer Art U2 des dritten Jahrtausends geworden sind, jonglieren hier mit dem für die Band so typischen Sound und den klanglichen Entwicklungen der heutigen Zeit und werden mit diesem Mix garantiert wieder die Menge zum Mitsingen bringen. Das Ganze natürlich, ohne dabei ihre Seele zu verlieren. Die Gruppe hat auf dem Song A L I E N S, das Herzstück von Kaleidoscope, wieder mit dem großen Brian Eno zusammengearbeitet, welcher bereits 2011 Mylo Xyloto und 2008 Viva la Vida produziert hat. Hier kehren die Engländer zu ihren Wurzeln zurück und verzücken uns mit sehr modernem, abenteuerlichen und einvernehmlichen Pop mit magischen und zu 100% nach Enoklingenden Tönen. Auf All I Can Think About Is You, einem perfekten Eröffnungssong, zeigen Coldplay sich auf dieser hypnotischen Ballade als wahre Charmeure. Miracles (Someone Special) ist ein Mix aus Pop und R&B, ein eher neuartiger Sound für die Band, die dabei Unterstützung vom Rapper Big Sean aus Atlanta bekommt. Und auch hier bestätigen uns Coldplay ein weiteres Mal, dass sie jedes Musikgenre vom Feinsten beherrschen. A Head Full Of Dreams war eine prickelnde, berauschende und farbenfrohe Platte zum Feiern. „Dieses siebte Album“, erzählte Chris Martin der BBC als die Platte erschien, „stellt für uns das letzte Buch der Harry Potter-Saga dar. Wir sagen nicht, dass wir nicht eines Tages noch eine weitere Platte herausbringen, aber hier geht ein Zyklus zu Ende.“ Auf jeden Fall kündigt die EP Kaleidoscope den Sound von Coldplay von morgen an, behält dabei aber dennoch den Coldplay-Sound von gestern im Auge… © CM/Qobuz
HI-RES2,99 €
CD2,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 24. Oktober 2019 | Parlophone UK

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD2,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 24. Oktober 2019 | Parlophone UK

Hi-Res
CD14,99 €

Rock - Erschienen am 26. August 2002 | Parlophone Records Limited

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Sélection du Mercury Prize
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Rock - Erschienen am 17. Juni 2016 | Parlophone UK

Hi-Res
CD14,99 €
X&Y

Rock - Erschienen am 6. Juni 2005 | Parlophone Records Limited

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
Nachdem Radiohead die Annahme des Mantels als “größter und wichtigster Rockband der Welt” abgelehnt haben, betraten Coldplay mit ihrem Debütalbum, Parachutes, die Plattform. Geschmackvoll, ernsthaft, beschaulich und auf Gitarren gestützt, waren Coldplay alles, was Radiohead nicht waren, aber die Fans von ihnen wollten; Parachutes wurde zu einem transatlantischen Hit und die Fortsetzung, A Rush of Blood to the Head, war noch größer und positionierte Coldplay als neue Radiohead und neue U2. Damit wurde das dritte Album von Coldplay, X&Y, gestaltet, um sie in die oberen Klassen zu befördern. Es ist überlegt und glatt, hip genug, um Kraftwerk zu samplen, und moderne Post-Punk-Anspielungen zu integrieren, ohne den Kern der Band zu verändern. X&Y ist kaum ein mutiger Schritt nach vorne, sondern eher eine Konsolidierung der Stärken von Coldplay, insbesondere ihrer Fähigkeit zur Fertigung eines brandenden Epos auf der Großbildleinwand. ~ Stephen Thomas Erlewine
CD13,49 €

Rock - Erschienen am 19. Juni 2000 | Parlophone UK

Auszeichnungen Sélection du Mercury Prize
CD2,29 €

Lounge - Erschienen am 26. November 2010 | Parlophone UK

HI-RES23,49 €
CD20,49 €
X&Y

Rock - Erschienen am 7. Oktober 2016 | Parlophone UK

Hi-Res

Der Interpret

Coldplay im Magazin
  • Coldplay im Yin und Yang
    Coldplay im Yin und Yang Mit "Everyday Life", veröffentlicht die Bande um Chris Martin ein mächtiges Doppel-Album zwischen positiver Energie und politischem Engagement...
  • Hola Coldplay!
    Hola Coldplay! Ein XXL-Album der Bande um Chris Martin aus Südamerika...