Ähnliche Künstler

Die Alben

14,99 €

Rap - Erschienen am 6. April 2018 | Atlantic - KSR

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music
Cardi B, die Hohepriesterin der unbarmherzigen Welt der sozialen Netzwerke, hat sich mit Hilfe von Stripclub-Performances und Reality-Sendungen eine unzerstörbare Identität erschaffen. Ein wahrer Wirbelwind, der kein Blatt vor den Mund nimmt und von seinem Bekanntheitsgrad profitiert, um seine wahre Leidenschaft auszuleben: Musik und Rap. Und genau dann erscheint ein kleines Wunder in ihrem Leben, das auf den Namen Bodak Yellow hört. In diesem vom Rapper Kodak Black übernommenen Song lässt sie ihrer Bronxer Schnauze, ihrer überschwappenden Energie und ihrer extremen Ehrlichkeit freien Lauf. Cardi B wählt eine etwas härtere Richtung à la Remy Ma oder Gangsta Boo und entfernt sich von Popmusik, wie man sie von Nicki Minaj kennt. Ein neuer Stern am Raphimmel, der auf originelle Weise einige Überraschungen bereithält und rasend schnell Erfolge einheimst. Auf Invasion of Privacy offenbart uns Cardi B mit Hilfe der aktuellsten Musiktrends all ihre Qualitäten. Nichts wird dabei ausgelassen, von DJ Mustards Clubformel mit YG bis hin zu motivierendem Minimalismus in Begleitung der Migos. Und dann gibt es doch einige unerwartete Überraschungen, wie die Kollaborationen mit der undefinierbaren Kehlani oder Chance The Rapper, oder auch die provokative Hymne an die Freiheit der Frauen mit der Rebellin SZA. Alle Gäste sind genauestens ausgewählt und präsentieren Cardi B jedes Mal in einem neuen Winkel und in diversen Stimmungen, die sogar bis hin zu Latino-Beats auf I Like It reichen. Am Überzeugendsten ist die Rapperin aber auf Solotracks wie Get Up 10, einem ergreifenden Intro à la Meek Mill, oder auch Bickenhead, einem ruhmreichen und feministischen Cover des Klassikers von Project Pat. Auf jedem einzelnen Track kann man die Spannung und Energie der Rapperin heraushören, die vielleicht manchmal etwas übertrieben klingt, aber dennoch sehr gut artikuliert und ausdrucksstark ist. Ihr Latino-Akzent entwickelt dabei einen atypischen und originellen Rhythmus. Jeder Aussprache-Fehler wird wie eine musikalische Waffe benutzt. Cardi B setzt ihre facettenreiche Identität ein, um Wortspiele und raffinierte Reime auszutesten, durch welche sie nur noch geheimnisvoller erscheint. Invasion of Privacy ist wie ein offenes Buch, dem einige Seiten entrissen wurden und das dem Hörer Lust auf mehr gibt, obwohl er eigentlich bereits zu viel weiß. Cardi B findet genau das richtige Gleichgewicht und übersteht mit Bravour die Feuerprobe, die ein erstes Album nun einmal darstellt. Durch die sehr ehrlichen Texte und die Verrücktheit, die sich deutlich hervorheben, wird die Nähe zum Publikum nur noch größer. Und eines steht fest: Dies ist die genau die richtige Ikone für eine Generation, die in der neuen virtuellen Welt nach Authentizität sucht. © Aurélien Chapuis/Qobuz
2,29 €

Rap - Erschienen am 17. Juni 2017 | KSR - Atlantic

2,29 €

Rap - Erschienen am 23. Dezember 2017 | KSR - Atlantic

2,29 €

Rap - Erschienen am 31. März 2018 | Atlantic - KSR

2,29 €

Dance - Erschienen am 22. Juni 2018 | Atlantic - KSR

2,29 €

Rap - Erschienen am 20. September 2017 | KSR - Atlantic

2,29 €

Rap - Erschienen am 5. April 2018 | Atlantic - KSR

2,29 €

Rap - Erschienen am 19. August 2017 | KSR - Atlantic

2,49 €

Dance - Erschienen am 23. März 2018 | Atlantic Records

2,29 €

Rap - Erschienen am 17. August 2018 | Atlantic - KSR