Genre :

Ähnliche Künstler

Die Alben

1 Album sortiert nach Am meisten ausgezeichnet und gefiltert nach Electronic und Pitchfork: Best New Reissue
CD14,99 €

Electronic - Erschienen am 6. Dezember 2019 | Hyperdub

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
Nur zwei Alben im Laufe einer dreizehnjährigen Karriere (Burial im Jahre 2006 und Untrue ein Jahr später), das ist wirklich herzlich wenig für einen Künstler vom Kaliber eines Burial – noch dazu, wo sich der enigmatische Produzent nie auf der Bühne blicken ließ. Vor allem ist es wenig für seine zahlreichen Fans, die innerhalb weniger Stunden den Vorrat seiner Maxi-Singles mit Vorbestellungen erschöpfen, die er dafür in den vergangenen zehn Jahren in regelmäßigen Abständen auf den Markt brachte, die meisten davon bei seinem langjährigen Label Hyperdub unter der Leitung von Kode9, abgesehen von ein paar Abstechern, als er mit Thom Yorke und Four Tet (mit dem zusammen er 2009 den unvergesslichen Moth komponiert hatte) zusammenarbeitete.Mit dieser ersten Kompilation, die wir unter dem Weihnachtsbaum entdecken, können wir uns ein besseres Bild von Burials Kompositionsarbeit in der Zeit zwischen 2011-2019 machen, mit immerhin 17 Titeln auf seinem Konto, was zwei Alben entspricht und somit einen annehmbaren Durchschnittswert erreicht. Und da der Londoner mit seiner von einem melancholischen Spektrum durchzogenen Mischung aus Dubstep, Jungle, Garage und Ambient immer im selben Fahrwasser geblieben ist, ist die Platte auf herrliche Weise kohärent. Das Schönste an der Geschichte ist, dass diejenigen, die einige Neuerscheinungen des genialen Croydon verpasst haben, nun mit dieser Kompilation sogar mehr oder weniger ein Doppelalbum haben. Es weihnachtet wirklich sehr… © Smaël Bouaici/Qobuz