Wenn Sie auf Facebook angemeldet sind und diesen Artikel lesen, kann er möglicherweise innerhalb von 10 Sekunden geteilt werden. Diese Einstellung können Sie in Ihren Einstellungen zu externen Diensten ändern.
Viel Spaß beim Lesen! 

Netzwerkdateiwiedergabe vs. Streaming über die Qobuz-App: Apple Smartphone, Qobuz und aptX

Hier ein Auszug aus einem Leserbrief, der ein technisches Problem betrifft.

Von Charlotte Fiedler | Qobuz & You | 9. Juli 2018
Meinung äußern
Qobuz

Gerne möchten wir auf das in diesem Brief geschilderte Problem öffentlich eingehen, da wir denken, dass es auch für andere Leute interessant sein könnte:

[...] Was das von meinem DAC (TEAC NT503) empfangene PCM betrifft, so werden die Kodierung (MP3, Flac, PCM, etc.) und die Abtastrate angezeigt; so können Hi-Res-Dateien (Alben), die auf meinem NAS geladen sind, vom Ethernet-Netzwerk in FLAC problemlos gelesen werden.

Jedoch zeigt dasselbe Hi-Res-Album, das von Ihrer Desktop-Anwendung 4.0.27-b011 mit angeschlossenem DAC über USB (TEAC ASIO Drivers) gelesen wird, systematisch PCM und die richtige Abtastrate an. Ich interpretiere dies als ein Windows-Problem und glaube, dass Windows den Flac automatisch in ein PCM dekodiert, was von Ihrer Anwendung nicht umgangen werden kann.

Danke im Voraus für Ihre Antwort auf diese knifflige technische Frage.

Mit freundlichen Grüßen


Unsere Antwort

Hallo und vielen Dank für Ihre E-Mail,

Ihre Anmerkungen zeigen den Unterschied der Betriebsarten auf dem gleichen Gerät bei der Audiodateiwiedergabe über das Netzwerk und über seinen USB-Eingang auf, obwohl der Analog-Digital-Wandler derselbe ist.

Im genannten Fall spielt das Netzwerkteil des TEAC NT503 Audiodateien nativ über das Ethernet-Netzwerk (und sogar über das Internet) ab, und ein Signalprozessor kümmert sich bei Bedarf um die Dekomprimierung. Allerdings wählt der Hersteller die Art der zu dekomprimierenden Dateien (FLAC, ALAC, AIFF, usw.), die wir am Ende der Prüfstände von Geräten dieses Typs überprüfen und melden, und einige von ihnen zeigen tatsächlich den Kompressionstyp und die Abtastfrequenz während der Netzwerkwiedergabe an - oder PCM, wenn es sich um eine unkomprimierte Datei handelt. Was die Qobuz-Anwendung für Mac/PC betrifft, so streamt sie systematisch die Dateien in FLAC und dekomprimiert sie, wobei diese dann wieder zu den Originaldateien werden, d.h. zu WAV-Dateien (auch PCM oder, um genau zu sein, „LPCM“, was für "Linear PCM" steht). Der Benutzer wählt dann den DAC oder die Soundkarte oder sogar den Streaming-Modus zu seinem HiFi-System (DLNA, GoogleCast) aus, den er beim Zugriff auf die Ausgabegeräte verwenden möchte.

Für DACs stehen verschiedene Wiedergabemodi zur Verfügung, die meisten davon sind "perfect bit" (LPCM-Dateien, die bitweise gespeichert sind), ASIO, WASAPI, Kernel Streaming (KS), davon ausgenommen ist der DirectSound Windows-Modus.

Dann sendet der in die Qobuz-App integrierte Player dem ausgewählten DAC den Audiodatenstrom im PCM-Format über die USB-Verbindung, was die entsprechende Anzeige wiedergibt.

Das Ergebnis und die Anzeige auf dem NT503 sind identisch (PCM), wenn Sie FLAC-, ALAC- oder WMA Lossless-Dateien (alles drei verlustfreie Kompressionsformate) mit einer Software wie Foobar2000 abspielen, die Ihnen sogar in einem kleinen Fenster den Kompressionstyp, die Bitrate und die Abtastrate anzeigt.

Mit freundlichen Grüßen.


Hallo,

Ich möchte mir innerhalb des kommenden Monats die neuesten Triangle Sensa SNO3A-Lautsprecher für 400 Euro kaufen, nicht die von Bose - denn für den gleichen Preis kaufe ich lieber Triangle.... Ich habe nur 2-3 kurze Fragen.

Diese Lautsprecher sind Bluetooth aptX-kompatibel. Ich bin ganz auf Apple eingestellt und weiß, dass Apple Music nur ein Mal "komprimiert", was im Vergleich zu den Mitbewerbern eine bessere Tonqualität hervorruft. Ich bin also in einer Situation, in der ich zwischen Apple Music und Qobuz wählen muss.

Wie wähle ich bei jeweils 10 Euro im Monat? Ich habe ein vor 2 Monaten gekauftes iPad pro und ein iPhone 7, beide mit Bluetooth 4.2. Ist das mit aptX kompatibel, oder ist das ein völlig anderes Format, oder ein Format direkt darunter?

Natürlich werde ich diese Lautsprecher auch für mein Heimkino-Hifi etc. verwenden, da ich auch einen Apple TV habe. Können Sie mich bitte auf neutralste Weise zwischen meinem Equipment, das ich bereits habe, und dem, das ich kaufen werde, als auch zu den 2 Angeboten Apple Music und Qobuz beraten? Mit freundlichen Grüßen.


Unsere Antwort

Hallo und vielen Dank für Ihre E-Mail,

Als erst einmal herzlichen Glückwunsch, dass Sie einer französischen Lautsprecher-Marke den Vorzug geben!

Zunächst zur aptX-Codierung: Diese erlaubt es, Dateien im CD-Format (16 Bit bei 44,1 kHz) aus einem kompatiblen Gerät heraus zu codieren und über Bluetooth an einen kompatiblen Empfänger (Liste von aptX-Telefonen) wie den Sensa SNO3A Triangle-Lautsprecher zu senden, welcher die Signale in einem Klang wiedergibt, der der CD-Qualität nahekommt.

Mit einem iPhone ist Codierung in aptX nicht möglich, und auch die beiden Abonnements, zwischen denen Sie hin- und hergerissen sind, Apple Music und Qobuz (offensichtlich Basic bei den Kosten von 10 Euro), würden dies nicht erlauben. Mit einem aptX-kompatiblen Gerät würden in beiden Fällen komprimierte Dateien mit Verlusten wahrscheinlich ähnliche Wiedergabe-Ergebnisse erzielen, Apple's AAC würde wohl nicht schlecht abschneiden und Qobuz MP3 wohl auch nicht.

Keines dieser beiden Abonnements bietet aber die HiFi-Qualität von Qobuz (sicherlich für 19€99, aber dafür in echter CD-Qualität), die Sie an Ihren Apple TV senden können, wenn dieser einen optischen Digitalausgang hat. Dieser kann an den optischen Eingang der Triangle-Lautsprecher angeschlossen werden, da die Qobuz-App ja mit iOS Airplay kompatibel ist.

In der Hoffnung, weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen.

***

Damit Sie nichts verpassen, was bei Qobuz passiert, folgen Sie uns auf Facebook!
www.facebook.com/qobuz

Von Ihnen gelesene Artikel