Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Aktuelles

Daniil Trifonov - BACH: eine musikalische Familiengeschichte

Von Lena Germann |

Mit der Veröffentlichung seines neuen Albums, präsentiert uns Daniil Trifonov eine Hommage an Bach und seine Nachkommen.

»Dieses Album spricht in vielerlei Weise von Liebe: von der romantischen Liebe zwischen Mann und Frau, der Liebe zwischen Eltern und ihren Kindern, und der Liebe zum Schöpfer.« (Daniil Trifonov)

Daniil Trifonovs neues Album Bach: The Art of Life ist ein Ausflug in Bachs musikalisches Lebenswerk, mit welchem er die wissenschaftlichen, emotionalen und geistigen Dimensionen des Komponisten erkundet. Der russische Ausnahmepianist, der sonst so für seine romantischen Interpretationen von Rachmaninow oder Chopin gefeiert wird, erweitert nun seine Deutsche Grammophon-Diskografie mit barocker Klaviermusik und präsentiert uns ein unglaublich spirituelles Repertoir von Bach und seinen Söhnen.

© Deutsche Grammophon

Im Zentrum des Albums steht Bachs spätes Meisterwerk Die Kunst der Fuge, welches innerhalb seiner zehn letzten Lebensjahre entstanden ist. Die dem Stück zugrunde liegende Polyphonie war für Bach ein zentrales Mittel, um seine Umwelt musikalisch zu deuten. Anfang und Mitte des 18. Jahrhunderts - und demnach zu einer Zeit vor der Aufklärung - galt Musik, genauso wie andere wissenschaftlichen Disziplinen, als Ausdrucksmittel zur Erklärung der Naturgesetze und somit Gottes Wille. Die somit hochspirituelle Intention repräsentiert für Trifonov daher »die bahnbrechende musikalische Umsetzung von Bachs persönlichem, geistlichem, wissenschaftlichem und humanistischem Wissen«. Doch nicht nur allein Bach, sondern auch ein großer Teil seiner Nachkommen geben dem Programm seine Einzigartigkeit. Das gemeinsame Musizieren war im Hause Bach fest in den Alltag integriert, wobei jedes Kind seinen individuellen Stil entwickelte. Das dafür von Bach selbst zusammengestellte Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach fasst diese persönlichen und intimen Familienstudien auf Papier zusammen und Trifonov ergänzt dies unter anderem mit Johann Christoph Friedrich Bachs Variationen "Ah, vous dirai-je, maman" sowie Werken von Johann Christian, Wilhelm Friedemann sowie Carl Philipp Emanuel Bach.

© Deutsche Grammophon

Höchste technische Präzision und künstlerische Hingabe kennzeichnen die Einspielungen, wobei es Trifonov gelingt, der polyphonen Musik nicht nur nicht als herausragender Virtuose gerecht zu werden. Durch sein sensibles und tiefgründiges Verständnis gegenüber dessen Philosophie und Kompositionen ermöglicht er den Zuhörern einen umfassenden Einblick in Bachs Leben und musikalisches Erbe.

HÖREN SIE "BACH: THE ART OF LIFE" VON DANIIL TRIFONOV AUF QOBUZ