Wenn Sie auf Facebook angemeldet sind und diesen Artikel lesen, kann er möglicherweise innerhalb von 10 Sekunden geteilt werden. Diese Einstellung können Sie in Ihren Einstellungen zu externen Diensten ändern.
Viel Spaß beim Lesen! 

Sennheiser Ambeo Smart Headset: Genießen Sie binauralen Klang – mit oder ohne Bilder!

Sennheiser ist nicht nur Spezialist für Kopfhörer, sondern auch für Aufnahmemikrofone. Auch das In-Ohr-Kopfhörer-Modell Ambeo Smart Headset integriert Mikrofone, die eine Stereo-Aufnahme erlauben, während man die Kopfhörer im Ohr hat. Diese Art der Tonaufnahme wird auch “binaural” genannt.

Von Charlotte Fiedler | Hi-Fi | 18. Juni 2018
Meinung äußern
Qobuz

Die Idee ist nicht neu, Mikrofone mit analoger Konfiguration ans menschliche Ohr zu legen – Sennheiser hat dies schon 1974 am Kunstkopf MKE2002 probiert, der mit tri-achsialen Mikrofonen ausgestattet war. Selbiges gilt für das Modell KU100 von 1992, in dem gummiartige Abbildungen des menschlichen Ohrs verwendet und die Mikrofone am Trommelfell platziert wurden.

Wir erinnern uns sogar noch an den binauralen Kopfhörer JVC HM-200E, der irgendwann Ende der 70er Jahre (vielleicht 1978?) herauskam – ein Stereokopfhörer mit zwei Elektretmikrofonen, die auf einem sehr stilvollen Kopf Platz nahmen. Der Vorteil einer binauralen Aufnahme besteht darin, dass dass sie beim Hören einer Aufnahme mit dem Kopfhörer die ursprüngliche Klangumgebung wiederherstellt.


Sennheiser hat also dieses Prinzip auf die Höhe der Zeit gebracht, indem es seine In-Ohr-Kopfhörer mit Lightning-Kabel für Smartphones oder Tablets von Apple mit diesem Feature ausgestattet hat und mit einer Software steuert, über die wir noch sprechen werden. Bevor wir aber zu weit vorgreifen, zuerst einmal die technischen Eigenschaften dieses Ambeo Smart Headsets, das ebenso über eine Ambient Noise Reduction verfügt.


Die In-Ear-Kopfhörer mit Mikrofon sind eher traditionell gestaltet. Außen herum sind sie mit einem kleinen Metallgitter ausgestattet, das das dahinter verborgene Mikrofon schützt. Das „Halterungssystem“ mit kurvenförmigem Bügel für das Ohr scheint effizient und sollte Brillenträger nicht behindern. Schon einmal ein Pluspunkt!


Das rechte Kopfhörerkabel ist mit einem kleinen Gehäuse ausgestattet, welches das Mikrofon für Telefonanrufe beherbergt, und verbindet das linke Kopfhörerkabel mit dem Steuerungsgehäuse, das durch das Kabel mit dem Lightning-Anschluss verlängert wird.


Das Steuerungsgehäuse verfügt über einige Knöpfe, deren Funktion sich je nach dem eingestellten Modus ändert (Telefonanruf oder Musikhören), über eine LED, die den Aufnahmemodus anzeigt, sowie einen kleinen rechteckigen Schiebeknopf rechts, mit dem (unter anderem) das Aufnahmeniveau reduziert werden kann – alles sehr gut in der Schnellanleitung Quick Guide illustriert.



Um alle Funktionen des Mikrofon-Kopfhörers Sennheiser Ambeo Smart Headset nutzen zu können, muss man auf seinem Apple-Tablet oder Smartphone die App Apogee Smart Headset installieren. Diese wurde von der seit 30 Jahren bestehenden Firma Apogee Electronics entwickelt - dem Marktführer in der digitalen Audioaufnahme, der bereits 19 TEC-Awards für seine Innovationen in dieser Branche erhalten hat.

- Nachdem die Software gestartet wird, verlangt sie, dass man den Lightning-Stecker des Ambeo-Headsets einsteckt.


- Update der Firmware der Kopfhörer.


- Die Firmware ist auf dem aktuellen Stand.


- Das Menü wird automatisch angezeigt, nachdem die Firmware aktualisiert wurde.


- Einstellung der Aufnahmeniveaus.


- Der Equalizer, den wir auf Flat eingestellt ließen, um eine lineare Wiedergabe zu erhalten.


- Einschalten der Umgebungsgeräusch-Unterdrückung (Ambient Noise Reduction).



Zum Testen der Klangqualität der Kopfhörer haben wir den ersten Satz der Symphonie N°5 von Mahler gewählt, gespielt vom San Francisco Symphony Orchestra und dirigiert von Sir Michael Tilson Thomas, verfügbar in Hi-Res 24-Bit bei 96 kHz. Dessen Tonqualität ist übrigens hörbar besser als jene der Version mit 16-Bit bei 44,1 kHz.

Andererseits ist der Kopfhörer von Sennheiser Ambeo Smart Headset MFI-zertifiziert, was eine Begrenzung der Wiedergabe auf Hi-Res bei 24-Bit bei 48 kHz bedeutet, was beim gewählten Stück kein Problem ist, da man dennoch den Unterschied zur Version in CD-Qualität klar wahrnehmen kann.

Die Dynamik ist beim Hören des Stücks beinahe explosiv. Die Kopfhörer haben kein Problem mit der Wiedergabe der Tiefen, wenn man sie sorgfältig in den Ohrkanal einführt und genau positioniert, was sich in unserem Fall als etwas problematisch herausgestellt hat. Wir mussten ein wenig nachhelfen, um die Kopfhörer gut zu positionieren. Entweder sind unsere Ohren komisch geformt oder das Gehäuse mit dem Mikrofon ist schlecht angepasst, weil es zu dick und zu quadratisch ist… Wer weiß?

Die Kopfhörer bieten jedoch eine große Bandbreite. Wir haben die Höhen als etwas überhöht empfunden, aber das haben wir schon bei mehreren Tests mit MFI-zertifizierten Geräten so empfunden (DACs und verstärkte Kopfhörer): Die Power reicht nicht aus, um sich an Werken wie der Symphonie N°5 von Mahler auszutoben, bei dem Niveauunterschiede von großer Bedeutung sind.

Wir merken auch an, dass die Kopfhörer die tieferen Bässe und die Kontinuität der Titel North Star und Silent Space vom Album Tale Of Us nicht unbedingt mit Leichtigkeit bewältigt haben und wir hier das Volumen ziemlich senken mussten, um es genießen zu können.

Abschließend möchten wir hier sagen, dass wir mit der Leistung dieses Ambeo Smart Headsets von Sennheiser mit binauraler Tonaufnahme zufrieden sind, auch wenn die klangliche Qualität für die künftigen Modelle noch verbessert werden sollte.


Ambeo Smart Headset auf der Webseite von Sennheiser
Kontakt

Preis: 299 €

***

Um alles, was auf Quobuz passiert zu verfolgen, besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/qobuz

Wenn Sie Hersteller, Importeur, Vertriebspartner oder in der Tonproduktion tätig sind und uns kontaktieren möchten, können Sie dies unter folgender Emailadresse tun: newstech@qobuz.com

Wenn Sie mit Leidenschaft unseren Hi-Fi Guide verfolgen und uns kontaktieren möchten, kontaktieren Sie uns bitte nur unter folgender Emailadresse: rubriquehifi@qobuz.com

Von Ihnen gelesene Artikel