Wenn Sie auf Facebook angemeldet sind und diesen Artikel lesen, kann er möglicherweise innerhalb von 10 Sekunden geteilt werden. Diese Einstellung können Sie in Ihren Einstellungen zu externen Diensten ändern.
Viel Spaß beim Lesen! 

Sony WH-1000XM2: Der beste Kopfhörer mit Bluetoothverbindung

Mit diesem Bluetooth-Kopfhörer von Sony befindet man sich wohl in bester Gesellschaft, die es auf diesem Gebiet gibt, mit einem weiterentwickelten Rauschunterdrückungssystem, der Möglichkeit Dateien in Hi-Res und mit dem aptX HD von Qualcomm oder sogar dem LDAC des Herstellers zu hören, und auch der Möglichkeit dies über ein klassisches Kabel zu tun...

Von Sandra Zoor | Auf dem Prüfstand | 13. Februar 2018
Meinung äußern
Qobuz

Wir können nicht leugnen, ein gewisses Interesse für jene Elemente zu haben, die seit einigen Jahren im Bereich der passiven Modelle eine außergewöhnliche Explosion erlebt haben, aber noch viel mehr im Bereich der kabellosen Modelle, wie das Modell Sony WH-1000XM2, das wir hier testen werden.

Dieses kabellose Modell mit integriertem Bluetooth hat, wie so oft bei Sony, gute technische Eigenschaften aufzuweisen, besonders eine gute Auswahl an Audiodekodierungsmodi, viele davon in hoher Qualität, sogar Hi-Res, aptX und aptX HD und LDAC vom hauseigenen Hersteller, und es kann auch ganz klassisch mit dem mitgelieferten 3,5 mm Stecker und einem Kabel verwendet werden, und mit einem Adapter für Reisen im Flugzeug.


Es besitzt auch ein Rauschunterdrückungssystem für Umgebungsgeräusche, das ausgeschaltet werden kann und es kann an die Kopfform des Nutzers angepasst werden, sowie an die Frisur und daran, ob man Brillen trägt, oder nicht, sogar an den atmoshpärischen Druck (im Flugzeug), kurz gesagt, der Fortschritt hat hier nicht Halt gemacht! Darüber hinaus funktioniert der rechte Kopfhörer mit Touchfunktion über ein Steuerungspanel.

Was die Ästhetik des Kopfhörers betrifft, finden wir diese sehr angenehm, sehr diskret, fließend, ein gelungenes Design mit einem klassisch-schwarzen Finish, wie es nie aus der Mode kommt, und Details in gold, die das Gerät besonders edel erscheinen lassen.


Man kann auch getrost behaupten, dass die Größenverstellungen an den Kopf des Nutzers die Harmonie und Kontinuität des Ensembles kaum stören, und dass der Tragekomfort dieser Kopfhörer ausgesprochen hoch ist. Auch sitzen sie, dank der länglichen Form der Ohrenschale und der Flexibilität, sehr gut, ohne zu verrutschen.

Die Kopfhörer Sony WH-1000XM2 verwenden Transducer, die bis zu 40 kHz übertragen können und deren Durchmesser des Polymers beträgt 40 mm. Die Verstärker sind Hi-Res Modelle mit der Gravierung S-Master HX, vom Hersteller selbst entwickelt.


Diese Kopfhörer funktionieren auch im klassischen verkabelten Modus und wir haben eine Hörprobe unternommen, die wir nach kürzester Zeit unterbrochen haben, da die Tonqualität uns nicht wirklich überzeugt hat. Vom Aussehen her wird das Produkt als Bluetooth-Gerät wahrgenommen und daher haben wir entschieden dort ganz genau hinzuhören.

Dafür haben wir ein Sony Xperia XZ1 G8341 Smartphone mit Android 8 verwendet, das nativ mit Qualcomm aptX und aptX HD-Codierung ausgerüstet ist, ebenso wie mit der Sony LDAC-Codierung. Und wir haben darauf die Qobuz-App für Android verwendet.

Leider geschah es zum ersten Mal, dass unter Verwendung von zwei mit der neuen aptX HD-Codierung kompatiblen Geräten, was notwendig ist, damit die Verwendung der App für Android (oder iOS) mit den WH-1000XM2 Kopfhörern funktioniert, Sony Headphones Connect sich nicht mit den Kopfhörern verbunden hat. Es wurde uns angezeigt, dass wir die aktuelle Version der Anwendung benötigen, die wir aber gerade heruntergeladen hatten. Wir haben also das Smartphone auf die bestmögliche Qualität ohne aptX eingestellt, also auf LDAC, und wurden dennoch nicht enttäuscht, obwohl LDAC nicht so viele Anwendungen nativ unterstützt wie aptX oder aptX HD (das in der letzten Version von Android schon integriert ist).

Diese Sony Kopfhörer boten uns also eine sehr schöne Wiedergabe der Messe Solennelle de Sainte Cécile von Gounod mit dem Orchester Orchestre De La Société Des Concerts Du Conservatoire, dirigiert von Jean-Claude Hartemann, wiedergegeben in 16-Bit bei 44,1 kHz: warm und voller Inbrunst und wir haben schnell vergessen, dass die Wiedergabe digital war und uns von der Tiefe dieses Werks hinreißen lassen. Die LDAC-Codierung leistet gute Arbeit und die digitalen S-Master HX-Verstärker von Sony ebenso.

Dann haben das Streaming mit der Qobuz-App gestartet und zwar einen Titel in Hi-Res Qualität mit 24-Bit bei 48 kHz: Das berühmte Rondo alla Turca, besser bekannt unter dem Namen Türkischer Marsch, aus der Sonate N°11 K331 von Mozart.

Obwohl wir diesen Türkischen Marsch, der Teil unserer Testdateien ist, oft hören, und zwar auch auf den USB-DACs der Hi-Res Netzwerkplayer über WLAN, müssen wir sagen, dass das Klangerlebnis dieses Sony-Kopfhörers WH-1000XM2 mit Bluetooth-Verbindung und LDAC-Codierung uns nicht anders erschien, als jenes unter den oben angeführten Bedingungen. Es ist eine Wiedergabe voller klarer Höhen und sehr flüssig, in der man praktisch die Finger des Pianisten vor dem geistigen Auge auf dem Klavier auf- und abschweifen sieht, mit Kraft und Inbrunst, und wir müssen uns vor der LDAC-Codierung dieser HD-Datei verbeugen, die uns all diese Gefühle bescherte.

Beim gefeierten My Sweet Lord vom Album All Things Must Pass von George Harrison, in Hi-Res befinden wir uns auf hoher Klangqualität, mit sehr schönen Höhen in den Gitarrenakkorden und hören eine Wiedergabe der Stimme des Sängers und der Chorsänger, die wunderbar fließen und nie erzwungen klingen.

Zum Abschluss einige Worte über die Rauschunterdrückung, die wir als sehr effizient empfunden haben, und die vor allem die musikalische Performance nicht mindert.

Letztlich möchten wir die Verwendung des Kopfhörers im passiven Modus vergessen und seine gute Klangleistung über die Bluetooth-Verbindung und LDAC loben, die wahrscheinlich ebenso gut ist wie aptX und aptX HD.

Preis: ca. 380 Euro

***

Damit Sie nichts verpassen, was bei Qobuz passiert, folgen Sie uns auf Facebook!
www.facebook.com/qobuz

Wenn Sie Hersteller, Importeur oder Vertriebshändler sind oder eine andere Position im Bereich der Tonwiedergabe innehaben und sich an uns wenden möchten, schreiben Sie uns an die folgende Adresse: newstech@qobuz.com

Wenn Sie ein Fan der Rubrik Hifi-Guide sind und sich an uns wenden möchten, schreiben Sie uns bitte ausschließlich an die folgende Adresse: rubriquehifi@qobuz.com

Von Ihnen gelesene Artikel