Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Video des Tages

Christiane Karg, Erinnerungen an Mahler

Von François Hudry |

Mit ihrem Gustav Mahler gewidmeten Album veröffentlicht die Sopranistin eine Hommage an die gelungensten Liederzyklen des Komponisten...

Die deutsche Sopranistin Christiane Karg ist bekannt für ihre ausgezeichneten Rollendarbietungen in Mozarts Opern, aber auch bei Puccini (Musetta in La Bohème), Richard Strauss (Zdenka in Arabella) oder in der Titelrolle in Claude Debussys Pelléas et Mélisande. Dieses Soloalbum Erinnerung ist Gustav Mahler gewidmet und die auserlesenen Lieder stammen größtenteils aus seiner umfangreichen Volksliedersammlung Des Knaben Wunderhorn, einigen seiner frühen Kompositionen und aus einem der gelungensten Zyklen des Komponisten, den Rückert-Liedern. Am Klavier wird die Sängerin von ihrem langjährigen, und somit idealen Partner Malcom Martineau begleitet. Er versteht sich ausgezeichnet darauf, seine Klangfülle Christiane Kargs jeweiligen Intentionen entsprechend zu modulieren. Die beiden letzten Titel dieser Einspielung sind insofern außergewöhnlich, als dass er seinen Klavierpart dem Komponisten selbst überlässt!



Gustav Mahler hat nämlich mehrere seiner Kompositionen, wie etwa Ich ging mit Lust und das berühmte Lied am Ende der 4. Sinfonie, Das himmlische Leben, auf Lochstreifen, sog. Notenrollen des Welte-Mignon-Musikautomaten „aufgenommen“. Die an die moderne Klaviatur angelehnte Fingergelenkautomatik des Welte-Mignon reproduziert Tempo, Intentionen, und in gewissem Maße, Mahlers Anschlag. Zwar erhebt diese Vorführung keinen Anspruch auf Vollständigkeit, dass jedoch Christiane Karg sich zu diesem Kunststück bereit erklärt hat, dem gar nicht eindeutigen Rhythmus zu folgen, ist ein Wunder, das niemanden kalt lässt.

HÖREN SIE "ERINNERUNG" VON CHRISTIANE KARG AUF QOBUZ



Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Passend zum Artikel