Genre :

The Secret Sisters vertrauen sich an...

Für ihr 4. Studioalbum eines 5-Sterne-Americana spielen die Rogers Schwestern die Karte der Selbstbeobachtung aus.

Von Max Dembo | Video des Tages | 12. März 2020
Meinung äußern

Ein Geheimnis sind The Secret Sisters ja eigentlich nicht mehr… Seit 2009 wissen alle, dass die wahren Göttinnen des harmonischen Gesangs Laura und Lydia Rogers heißen. Diese ineinander verschlungenen Songs stützen sich auf hochkarätigen Americana, bescheren uns sowohl Träumerei als auch Melancholie oder lassen persönlichen Kummer aufleben, ein bisschen wie die Everly Brothers es im vergangenen Jahrhundert gemacht hatten…

In früheren Zeiten hatten die Rogers-Schwestern mit T Bone Burnett, Jack White und Dave Cobb zusammengearbeitet. Bei diesem Projekt des Jahres 2020 haben sie die Produktion jedoch Brandi Carlile und seinen Kumpels Tim und Phil Hanseroth überlassen, dem Trio, das schon an ihrem You Don’t Own Me Anymore aus dem Jahre 2017 beteiligt gewesen war.



Vor allem bietet jede einzelne Secret Sister auf Saturn Return einige Songs zum ersten Mal im Alleingang. Das ist aber nicht die einzige Neuheit dabei, denn dazu kommt, dass beide inzwischen Mutter geworden sind.

Diese Freude wird aber von der Trauer über den Tod ihrer Großmutter überschattet, und das kommt in dieser von Neo-Folk geprägten, perfekt interpretierten Platte mit einem Hang zum Country und im Stil eines Tin Pan Alley, auf diskrete Weise zum Ausdruck.



HÖREN SIE "SATURN RETURN" DER SECRET SISTERS AUF QOBUZ



Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Passend zum Artikel

Von Ihnen gelesene Artikel