Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Video des Tages

Neil Young, sein bestes Live-Album?

Von Marc Zisman |

Mit "Young Shakespeare" veröffentlicht der Loner eine großartige Konzertaufnahme aus dem Jahr 1971, die er für sein bestes Live-Album hält!

Neil Young, Album Nr. 776544. Young Shakespeare ist ein umwerfendes Konzert, das der Loner hier zutage fördert. Es wurde am 22. Januar 1971 im American Shakespeare Theater in Stratford, Connecticut mitgeschnitten, also drei Tage nach einem anderen Live, das auf dem unumgänglichen Live at Massey Hall 1971 festgehalten wurde und 2007 erschien. Es handelt sich um Aufführungen aus seinem Journey Through the Past Solo Tour.

Der alte Trapper hat keine Bedenken, auf seiner Webseite dieses Young Shakespeare dem Massey Hall überzuordnen, weil er es ruhiger und weniger aufdringlich findet, da es nämlich an einem weniger angesehenen Ort als Massey Hall aufgenommen wurde. Neil Youngs Meinung nach handelt es sich sogar „um das beste aller Zeiten, weil es diese Epoche schildert“. Das ist durchaus zutreffend, denn die Themen der Songs verflechten hier die Träume und Albträume der Menschen seiner Generation (damals war er 26 Jahre alt).

Das Tracklisting ist von hoher Qualität und trägt so auch zum Kultstatus dieses Albums bei, denn bei einem bloßen Hineinhören glaubt man, seinen Ohren nicht zu trauen! Tell Me Why, Old Man, The Needle and the Damage Done, Ohio, Dance Dance Dance, Cowgirl in the Sand, A Man Needs a Maid/Heart of Gold, Journey Through the Past, Don’t Let It Bring You Down, Helpless, Down by the River und Sugar Mountain werden hier von einem Gitarre oder Klavier spielenden Young begleitet, der ganz souverän singt. Diese Nüchternheit betont in erster Linie nur noch mehr, wie stark seine Worte und wie schön seine Melodien sind.

HÖREN SIE "YOUNG SHAKESPEARE" VON NEIL YOUNG AUF QOBUZ

Passend zum Artikel