Rubrik :
Video des Tages

Marc Coppey & Peter Laul spielen Beethovens Werke für Violoncello und Klavier in der St. Petersburger Philharmonie

Von Sandra Zoor |

Insgesamt acht Werke für Violoncello und Klavier hat Beethoven geschrieben. Sie sind an Spielfreude und Einfallsfülle kaum zu überbieten - die Livesituation der Aufnahme fängt dies besonders gut ein. Der Franzose Marc Coppey und sein St. Petersburger Klavierpartner Peter Laul musizieren voller Energie und Temperament und verleihen den populären Variationen und gewichtigen Sonaten unbestechlichen, glitzernden Klang. Die technische Perfektion der Musiker ist auch in der Livesituation beeindruckend.

Als Konzertsaal für ihr „Marathon-Konzert" mit den Beethoven'schen Werken haben sie den Kleinen Saal der St. Petersburger Philharmonie gewählt: Sein traditionsreiches, historisches Ambiente und das bis zur letzten Note aufmerksam lauschende Publikum schaffen gleichermaßen Atmosphäre und Inspiration. Beides zeichnet die vorliegende Aufnahme aus und unterscheidet sie von den sonst meist im Studio produzierten Gesamtaufnahmen der häufig gespielten Werke. Der Steinway der Philharmonie und das Aufnahme-Equipment aus den ehemaligen Melodya-Studios vervollständigen das Petersburger Ensemble.



HÖREN SIE COMPLETE WORKS FOR CELLO AND PIANO VON BEETHOVEN MIT MARC COPPEY UND PETER LAUL AUF QOBUZ


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !