Ihr Warenkorb ist leer!

Rubrik :
Video des Tages

Joe Lovano, ein Hauch von Schönheit

Von Marc Zisman |

In dem kammermusikalischen Trio Tapestry, das die Pianistin Marilyn Crispell und den Schlagzeuger Carmen Castaldi vereint, hat der amerikanische Saxophonist eine seiner ergreifendsten Formationen gefunden...

Könnte man Trio Tapestry als eines der wichtigsten Ensembles in Joe Lovanos langer Karriere bezeichnen? Ein Jahr nach seinem ersten Album für ECM realisiert der Saxophonist aus Cleveland mit seinen beiden Musikerkollegen, der Pianistin Marilyn Crispell und dem Schlagzeuger Carmen Castaldi, ein zweites, noch ergreifenderes Album.

Bei der Veröffentlichung des ersten Albums beschrieb Lovano das Trio als „melodische, harmonische und rhythmische musikalische Tapisserie, die Stimmungen und Atmosphären aufrechterhält.Trio Tapestry war beseelter Jazz.

Die Improvisationen auf Garden of Expression strahlen wieder Spiritualität und Ruhe aus. Lovano, Autor aller Kompositionen auf diesem Album, tritt nie als Lider Maximo in Erscheinung, sondern als Teil einer Einheit, die geschlossen ist wie nie zuvor. Eine einzige Stimme, getragen vom Willen zur Klarheit. Crispell ist im Unausgesprochenen, im Ungespielten umwerfend präzise. Das Spiel dieser zu Unrecht unterschätzten Pianistin war noch nie von einer solchen Tiefe. Von Lovanos ebenfalls zurückhaltendem Saxophon geht in diesen turbulenten Zeiten (das Album ist den Covid19-Opfern gewidmet) ein sanfter Hauch heilsamer Gelassenheit aus, eine wohltuende Brise, eine willkommene Besinnungspause. Wunderbar.

HÖREN SIE "GARDEN OF EXPRESSION" VON JOE LOVANO TRIO TAPESTRY AUF QOBUZ