Wenn Sie auf Facebook angemeldet sind und diesen Artikel lesen, kann er möglicherweise innerhalb von 10 Sekunden geteilt werden. Diese Einstellung können Sie in Ihren Einstellungen zu externen Diensten ändern.
Viel Spaß beim Lesen! 

Eurythmics entdecken Hi-Res für sich

Die drei ersten Alben des Eurythmics-Duos, bestehend aus Annie Lennox und Dave Stewart, kommen nun endlich in 24-Bit raus...

Von Charlotte Fiedler | Video des Tages | 25. April 2018
Meinung äußern
Qobuz


Das wurde aber auch Zeit! Eurythmics erscheinen wieder auf der Bildfläche, mit einer Neuauflage ihrer ersten drei Alben in Hi-Res 24-Bit: In The Garden (1981), Sweet Dreams (Are Made Of This) (1983) und Touch (1983).

Zwei Synthie-Akkorde und alles ist gesagt! Es braucht nicht mehr, um den so einzigartigen Sound der Eurythmics, symbolträchtige Band der 80er Jahre, wiederzuerkennen. Das Tandem aus Annie Lennox und Dave Stewart steht für synthetischen New Wave (der Kern ist Pop, die Form futuristisch), typisch für dieses Jahrzehnt, in dem Gitarren beinahe schon unerwünscht waren… Das britische Duo besetzt die gesamten 80er Jahre hinweg die Spitze der Charts, doch kein Hit kommt an den Erfolg ihres Albums Sweet Dreams heran. Dave Stewart liefert dunkle New Wave-Kompositionen à la Bowie (Love Is A Stranger) und versucht sich sogar an einer Art leichten Krautrock (Sweet Dreams). Ab und an ertönen dann auch mal Klänge, die mehr als Funk (I’ve Got An Angel) bzw. als Disco (Wrap It Up) bezeichnet werden können. Am Mikro beeindruckt Annie Lennox uns mit ihrer Stimme, die mal nach Soul, mal sehr streng und mal sehr klar klingt. Ein Klassiker des Genres. © Clotilde Maréchal/Qobuz









HÖREN SIE IN THE GARDEN, SWEET DREAMS (ARE MADE OF THIS) UND TOUCH VON EURYTHMICS AUF QOBUZ


Um nichts von Qobuz zu verpassen, folgen Sie uns auf Facebook !

Passend zum Artikel

Von Ihnen gelesene Artikel