Genre :

Die Alben

CD62,99 €

Rock - Erscheint am 20. Dezember 2019 | Frank Zappa Catalog

Booklet
CD59,99 €

Pop - Erschienen am 2. Dezember 2019 | Grand Production

CD59,99 €

Pop - Erschienen am 21. November 2019 | Hongbocai

CD83,99 €

Rock - Erschienen am 15. November 2019 | Parlophone UK

HI-RES69,49 €
CD59,99 €

Pop - Erschienen am 15. November 2019 | Legacy Recordings

Hi-Res
CD59,99 €

Pop - Erschienen am 15. November 2019 | Grand Production

CD55,99 €

Rock - Erschienen am 12. November 2019 | Mascom Records

HI-RES95,99 €
CD83,99 €

Rock - Erschienen am 4. Oktober 2019 | Rhino

Hi-Res
CD59,99 €

Pop - Erschienen am 2. Oktober 2019 | Croatia Records

HI-RES132,49 €
CD112,49 €

Punk – New Wave - Erschienen am 27. September 2019 | Rhino - Warner Records

Hi-Res
Ein Rock’n’Roll-Tsunami! Auf der Bühne stellten sich die Ramones nicht viele Fragen und feuerten auf alles, was ihnen unter die Augen kam, um ihre originellen, traditionell fest im Rock’n’Roll verankerten Spielregeln allen in Erinnerung zu rufen, die von Surf Musik bis zu den Girl Groups reichen. Ihre Philosophie ist die Dummheit, ihr einziges Credo ist der jugendliche Leichtsinn und als Massenvernichtungswaffen setzen sie die Überschallgitarren ein: dieses der Form nach bipolare, im Grunde genommen hervorragende Glaubensbekenntnis bot Gelegenheit für amphetaminversetzte Bubble-Gum-Pop-Hymnen wie Blitzkrieg Bop, Now I Wanna Sniff Some Glue und Judy Is a Punk. Für das 1977 im Londoner Rainbow Theatre am Silvesterabend aufgenommene It’s Alive hängen sie sich mit 200 km/h rein, um dann mit diesen Hits anzukommen, sowie weiteren, die sie aus ihren ersten drei Alben, Ramones (1976), Leave Home (1977) und Rocket to Russia (1977) herauspicken. Die Gang der (falschen) Brüder von Forest Hills aus  Queens schafft es, in weniger als einer Stunde 28 Tracks aufzutischen! Anlässlich des 40-jährigen Bestehens dieser im April 1979 erschienenen Live-Anthologie präsentiert diese Deluxe-Edition das neu gemasterte Original-Album sowie eine ganze Reihe von Stücken, die bei derselben UK-Tour im Dezember 1977 bei anderen Konzerten mitgeschnitten wurden: im Top Ranking in Birmingham am 28., in der Victoria Hall in Stoke-on-Trent am 29. und im Friars in Aylesbury am 30. des Monats. Da sie nicht die Schnörkel (von denen es ohnehin nur sehr wenige gab) von Studioaufnahmen haben, zeigen alle Songs von It’s Alive ihre anfängliche Rage auf noch unverfälschtere und effizientere Weise. Eine 40th Anniversary Deluxe Edition, bei der der Produzent und Soundingenieur des ursprünglichen Albums Ed Stasium an den Reglern stand. © Marc Zisman/Qobuz
CD127,49 €

Pop - Erschienen am 13. September 2019 | Rhino - Warner Records

CD55,99 €

Pop - Erschienen am 14. August 2019 | Moroz Records

HI-RES89,49 €
CD77,49 €

Rock - Erschienen am 9. August 2019 | RCA - Legacy

Hi-Res
Für Elvis-Fans ist alle Tage Weihnachten! Geradeso, als ob die Royal Archives des King ein Fass ohne Boden wären. Und wenn man glaubt, dass es keine unveröffentlichten Versionen mehr gibt, dann bringt Legacy Recordings, wie ein Zauberer sein Kaninchen unter dem Hut hervorzaubert, neue Raritäten zum Vorschein. Auf dem Sommer-Programm des Jahres 2019 steht dieses umwerfende Live 1969, eine Riesenbox (216 Titel!) anlässlich des 50. Jahrestages der Konzerte, die Elvis im International Hotel in Las Vegas gespielt hat. Nach achtjähriger Abwesenheit stand der King wieder auf der Bühne, um mit 57 ausverkauften Konzerten weiterzumachen! Bei diesen Shows wird er von Chören, den Imperials und den Sweet Inspirations, und seitens der Musiker, von einem großen Orchester sowie einer Gruppe unterstützt, aus der später die TCB Band wird, die insbesondere zum ersten Mal das legendäre Suspicious Minds live singen sollte.Live 1969 enthält also elf komplette Boxsets, darunter vier zum ersten Mal in vollständiger Fassung (davon wiederum zwei nie gehörte Shows, jene vom 22. und 25. August). Man muss natürlich an chronischer und akuter Elvisitis leiden, um sich diese 13 Stunden und 15 Minuten dauernden Auftritte reinzuziehen. Aber diese Konzertserie ist recht legendär, da sie im Kielwasser seines zwei Monate davor, nämlich im Juni 1969 veröffentlichten Albums From Elvis in Memphis segelt. Im Januar desselben Jahres hatte sich der immer langsamer reitende King in die American Sound Studios des Produzenten Chips Moman begeben, um dort dieses pure Meisterwerk des Country-Souls einzuspielen, und damit seine Wiederauferstehung - wahrhaftes Nirwana seiner Plattenkarriere, in dem seine Stimme einen absoluten Gipfel erreicht. Die gesamte Kunst von Elvis ist vereint! Seine stimmliche Vielfältigkeit ist beeindruckend und die Instrumentierung sowie die Produktion machen uns sprachlos. Ein mehr als grundlegendes 15. Studioalbum, das mit dem fesselnden In The Ghetto ausklingt. Diese Box Live 1969 ist der Beweis dafür, dass dieses königliche Comeback, auch auf der Bühne, wirklich … königlich war! Auch bei seinen alten Hits vom Ende der fünfziger Jahre liefert der nunmehr 34-jährige Presley noch unvergleichlich erstklassige Leistungen. Im Sommer des Jahres 1969 kann die ganze Welt noch so sehr mit all ihren Verstärkern im Sound des Rock’n’Roll schwingen wie nie zuvor (auch das Woodstock-Festival findet in diesem Monat August statt), der Schöpfer selbst spielt lieber den klassischen und erstklassigen Crooner. Zeitlos. Jenseits der Massen. Oben. Ganz oben… © Marc Zisman/Qobuz
CD59,99 €

Pop - Erschienen am 26. Juli 2019 | Croatia Records

HI-RES95,99 €
CD83,99 €

Pop/Rock - Erschienen am 19. Juli 2019 | Rhino - Warner Records

Hi-Res
CD55,99 €

Hard Rock - Erschienen am 19. Juli 2019 | Rhino Atlantic

CD67,49 €

Pop - Erschienen am 3. Juli 2019 | Digital Deen Records

CD97,99 €

Pop - Erschienen am 1. Juli 2019 | WM Japan

HI-RES80,99 €
CD69,99 €

Rock - Erschienen am 7. Juni 2019 | Columbia - Legacy

Hi-Res Auszeichnungen Best New Reissue
Dylan widmet den Vol. 5 seiner Bootleg Series im Jahre 2002 der legendären Rolling Thunder Revue, seiner zum Kult gewordenen Tournee im Herbst 1975/Frühjahr 1976, die das Album Hard Rain schon in Marmor gemeißelt hatte. Ein Kunstgriff mit 57 Konzerten im Anschluss an die Veröffentlichung eines seiner besten Alben, Blood On the Tracks, wofür er seine Ex, Joan Baez, Roger McGuinn von The Band, Joni Mitchell, aber auch Ramblin' Jack Elliott, Kinky Friedman, Bob Neuwirth, T-Bone Burnett, David Bowies Gitarristen Mick Ronson und die Violinistin Scarlet Rivera ins Boot geholt hat. Diese Tournee war einzigartig, denn sie war etwas Ausgefallenes im Werdegang ihres Urhebers. Die Songs des damals 34-jährigen (und gefühlsmäßig total aufgebrachten) Dylan fanden einen originellen Rahmen mit traditionellem Folk (Woody Guthrie lässt immer wieder mal grüßen), unbefangener Geisteshaltung „unter Kumpels“ und Modernität, die Ronsons Glam-Gitarre zuzuschreiben ist. Vor allem hat der Zimmermann seine mehrmonatige Tour in einen Rock-Veranstaltungszirkus verwandelt, bei dem das künstlerisch verschleierte Chaos in den Adelsstand höchster Kunst erhoben wird. Die Dylan-Fans werden bei The Rolling Thunder Revue: The 1975 Live Recordings in Ohnmacht fallen: 148 Titel (davon mehr als 100 unveröffentlichte!) auf 14 CDs mit mehr als zehneinhalb Stunden Musik! Diese, seinen eingefleischten Anhängern vorbehaltene Ali Baba-Schatzkammer, enthält die fünf kompletten, bei der Tournee aufgenommenen Konzerte, sowie die Proben in den New Yorker S.I.R Studios und im Seacrest Motel in Falmouth. Auch ein Bonuszusatz mit weiteren, seltenen Auftritten bei dieser Rolling Thunder Revue gehört dazu. Man muss sich eben ein bisschen Zeit nehmen, um sich in dieses lange, aber fesselnde historische Dokument zu vertiefen. Eine Lebens- und Schaffensperiode, die den Fall Dylan ungeschminkt und in seiner ganzen Komplexität offenlegt. Seinen Bezug zur Tradition. Seine Art des Daseins in seiner Zeit. Seinen Bezug zum Schreiben, aber auch zu denen, die ihm nahe stehen. Ein wahrer Schatz, der zur gleichen Zeit wie Rolling Thunder Revue: A Bob Dylan Story by Martin Scorsese erscheint – der von Netflix produzierte Dokumentarfilm über diese in der Geschichte der Rockmusik einzigartige Tournee von Martin Scorsese. © Marc Zisman/Qobuz
CD71,99 €

Pop - Erschienen am 3. Juni 2019 | Grand Production

Das Genre

Pop/Rock im Magazin
  • Prince, 1999 im Jahr 2019
    Prince, 1999 im Jahr 2019 Das Meisterwerk "1999" des King des Funk aus Minneapolis, das 1982 veröffentlicht wurde, erscheint in einer Super Deluxe Edition in Hi-Res 24Bit und ist voll von Bonusmaterial und zahlreichen unver...
  • Robbie bringt Geschenke!
    Robbie bringt Geschenke! Robbie Williams überbringt uns sein Weihnachtsgeschenk schon frühzeitig, mit einem Doppel-Album...
  • Leonard Cohen, Ruf aus dem Jenseits
    Leonard Cohen, Ruf aus dem Jenseits Mit "Thanks For The Dance" steigt Leonard Cohen Stimme aus dem Himmel herab, dank seines Sohnes Adam, der diese posthum veröffentlichte Platte produzierte...
  • Coldplay im Ying und Yang
    Coldplay im Ying und Yang Mit "Everyday Life", veröffentlicht die Bande um Chris Martin ein mächtiges Doppel-Album zwischen positiver Energie und politischem Engagement...
  • Faber in der Sinnkrise
    Faber in der Sinnkrise Der schweizer Musiker veröffentlicht ein zweites Album, das aufwühlender nicht sein könnte und wie zuvor von kritischen Parolen und höchster Musikalität strotzt...
  • Auf eine Zigarette mit Cigarettes After Sex!
    Auf eine Zigarette mit Cigarettes After Sex! Der immer noch so sinnliche Pop der texanischen Gruppe vollbringt auch auf dem zweiten Album "Cry" etwas Wunderbares...
  • Im Musikhimmel mit The Düsseldorf Düsterboys
    Im Musikhimmel mit The Düsseldorf Düsterboys Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, ehemalig International Music, veröffentlichen ein in Zuckerwatte gepacktes Debütalbum unter der neuen Band The Düsseldorf Düsterboys und umhüllen uns mit ...
  • Angel Olsen: Spieglein, Spieglein an der Wand...
    Angel Olsen: Spieglein, Spieglein an der Wand... Mit "All Mirrors", ihrem 4. Album, lässt die Amerikanerin ihre Musik noch luxuriöser werden als zuvor...
  • Abbey Road feiert 50. Geburtstag!
    Abbey Road feiert 50. Geburtstag! Ein halbes Jahrhundert nach seiner Veröffentlichung rückt das Beatles-Meisterwerk in ein neues Licht - dank eines neuen Mix von Giles Martin...
  • Höhenflug mit Lilly Among Clouds
    Höhenflug mit Lilly Among Clouds Mit ihrem zweiten Studioalbum übertrifft die deutsche Künstlerin ihr Debütalbum von 2017 und schwebt definitiv auf der richtigen Wolke...