Genre :

Die Alben

HI-RES87,99 €
CD62,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Booklet
CD55,99 €

Rock - Erschienen am 25. August 2009 | Rhino - Elektra

CD55,99 €

Pop - Erschienen am 5. September 2007 | WEA

CD55,99 €

Pop - Erschienen am 5. September 2007 | WEA

CD55,99 €

Internationaler Pop - Erschienen am 10. Dezember 2007 | WEA

CD55,99 €

Internationaler Pop - Erschienen am 10. Dezember 2007 | WEA

CD69,99 €

Rock - Erschienen am 25. April 2015 | UMC (Universal Music Catalogue)

HI-RES136,99 €
CD83,99 €

Rock - Erschienen am 22. November 1968 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama
Nach den verrückten und psychedelischen musikalischen Ausflügen von Revolver und Sgt. Pepper wenden die Beatles sich nun wieder einer nüchternen und handfesteren Seite ihres musikalischen Handwerks zu. Das im November 1968 veröffentlichte Doppelalbum mit dem Titel „The Beatles“ wird umgangssprachlich meist aufgrund seines Covers als The White Album genannt und zeichnet eine Rückkehr zum Pop und zum feinen, archaischen Rock. Der Titel dieses neunten Albums The Beatles kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Beziehung zwischen den vier Bandmitgliedern inzwischen von  großen Differenzen und Konflikten geprägt ist. Bereits an der Unterschiedlichkeit der Songs merkt man, dass es sich bei der Band weniger um eine Einheit als vielmehr um vier Musiker mit vier starken Persönlichkeiten handelt, die sich bereits langsam auf den Beginn ihrer Solokarrieren vorbereiten…Dennoch ist es den Beatles mit diesem Album noch einmal gelungen, ein Meisterwerk zu schaffen, bei dem wir wie bei einer Reise um die Welt, jede einzelne Etappe genießen, so unterschiedlich jede einzelne davon auch sein mag. Das traumhafte Dear Prudence, das beinahe wahnsinnige Revolution 9, das legendäre Gitarrensolo von  While My Guitar Gently Weeps, die labyrinthartigen Songs Happiness Is A Warm Gun und „Sexy Sadie“, das gefühlvolle Julia, das Lennon seiner verstorbenen Mutter gewidmet hat, das skizzenartige „Blackbird“ oder auch das kraftvolle Helter Skelter machen The White Album zu einem beeindruckenden neuen Meisterwerk einer Gruppe, die zunehmend weniger eine Gruppe sein möchte… Anlässlich des 50. Geburtstages taucht dieses legendäre Doppelalbum als Deluxe Edition wieder auf, und dieses Mal hat es diese Bezeichnung auch verdient. Außer dem Stereo-Remix-Album, das dem Sohn von George Martin zu verdanken ist, gibt es die Mono-Originalversion (von Puristen in den Ritterstand gehoben, weil in diesem Format entworfen) und die berühmten, unter Liebhabern von Raubkopien als Esher Demos bekannten 27 Demos der berühmten Songs, welche die Fab Four bei Harrison zu Hause aufgenommen hatten, sowie drei CDs mit den Studio-Sessions. Kurz und gut, das Traumobjekt schlechthin (107 Titel insgesamt!), um einem Mammutwerk auf den Grund zu gehen, das auch noch ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung fasziniert… © Marc Zisman/Qobuz
CD83,99 €

Rock - Erschienen am 22. November 1968 | UMC (Universal Music Catalogue)

Nach den verrückten und psychedelischen musikalischen Ausflügen von Revolver und Sgt. Pepper wenden die Beatles sich nun wieder einer nüchternen und handfesteren Seite ihres musikalischen Handwerks zu. Das im November 1968 veröffentlichte Doppelalbum mit dem Titel „The Beatles“ wird umgangssprachlich meist aufgrund seines Covers als The White Album genannt und zeichnet eine Rückkehr zum Pop und zum feinen, archaischen Rock. Der Titel dieses neunten Albums The Beatles kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Beziehung zwischen den vier Bandmitgliedern inzwischen von  großen Differenzen und Konflikten geprägt ist. Bereits an der Unterschiedlichkeit der Songs merkt man, dass es sich bei der Band weniger um eine Einheit als vielmehr um vier Musiker mit vier starken Persönlichkeiten handelt, die sich bereits langsam auf den Beginn ihrer Solokarrieren vorbereiten…Dennoch ist es den Beatles mit diesem Album noch einmal gelungen, ein Meisterwerk zu schaffen, bei dem wir wie bei einer Reise um die Welt, jede einzelne Etappe genießen, so unterschiedlich jede einzelne davon auch sein mag. Das traumhafte Dear Prudence, das beinahe wahnsinnige Revolution 9, das legendäre Gitarrensolo von  While My Guitar Gently Weeps, die labyrinthartigen Songs Happiness Is A Warm Gun und „Sexy Sadie“, das gefühlvolle Julia, das Lennon seiner verstorbenen Mutter gewidmet hat, das skizzenartige „Blackbird“ oder auch das kraftvolle Helter Skelter machen The White Album zu einem beeindruckenden neuen Meisterwerk einer Gruppe, die zunehmend weniger eine Gruppe sein möchte… Anlässlich des 50. Geburtstages taucht dieses legendäre Doppelalbum als Deluxe Edition wieder auf, und dieses Mal hat es diese Bezeichnung auch verdient. Außer dem Stereo-Remix-Album, das dem Sohn von George Martin zu verdanken ist, gibt es die Mono-Originalversion (von Puristen in den Ritterstand gehoben, weil in diesem Format entworfen) und die berühmten, unter Liebhabern von Raubkopien als Esher Demos bekannten 27 Demos der berühmten Songs, welche die Fab Four bei Harrison zu Hause aufgenommen hatten, sowie drei CDs mit den Studio-Sessions. Kurz und gut, das Traumobjekt schlechthin (107 Titel insgesamt!), um einem Mammutwerk auf den Grund zu gehen, das auch noch ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung fasziniert… © Marc Zisman/Qobuz
CD83,99 €

Rock - Erschienen am 15. November 2019 | Parlophone UK

CD83,99 €

Pop - Erschienen am 18. Dezember 2012 | Rhino - Warner Records

CD83,99 €

Pop - Erschienen am 1. Dezember 2014 | UMC (Universal Music Catalogue)

CD97,99 €

Pop - Erschienen am 25. Februar 2011 | Parlophone UK

CD167,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2010 | EMI Catalogue

Booklet
CD147,49 €

Progressive Rock - Erschienen am 11. November 2013 | Rhino Atlantic

Das Genre

Pop/Rock im Magazin
  • Prince, 1999 im Jahr 2019
    Prince, 1999 im Jahr 2019 Das Meisterwerk "1999" des King des Funk aus Minneapolis, das 1982 veröffentlicht wurde, erscheint in einer Super Deluxe Edition in Hi-Res 24Bit und ist voll von Bonusmaterial und zahlreichen unver...
  • Robbie bringt Geschenke!
    Robbie bringt Geschenke! Robbie Williams überbringt uns sein Weihnachtsgeschenk schon frühzeitig, mit einem Doppel-Album...
  • Leonard Cohen, Ruf aus dem Jenseits
    Leonard Cohen, Ruf aus dem Jenseits Mit "Thanks For The Dance" steigt Leonard Cohen Stimme aus dem Himmel herab, dank seines Sohnes Adam, der diese posthum veröffentlichte Platte produzierte...
  • Coldplay im Ying und Yang
    Coldplay im Ying und Yang Mit "Everyday Life", veröffentlicht die Bande um Chris Martin ein mächtiges Doppel-Album zwischen positiver Energie und politischem Engagement...
  • Faber in der Sinnkrise
    Faber in der Sinnkrise Der schweizer Musiker veröffentlicht ein zweites Album, das aufwühlender nicht sein könnte und wie zuvor von kritischen Parolen und höchster Musikalität strotzt...
  • Auf eine Zigarette mit Cigarettes After Sex!
    Auf eine Zigarette mit Cigarettes After Sex! Der immer noch so sinnliche Pop der texanischen Gruppe vollbringt auch auf dem zweiten Album "Cry" etwas Wunderbares...
  • Im Musikhimmel mit The Düsseldorf Düsterboys
    Im Musikhimmel mit The Düsseldorf Düsterboys Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, ehemalig International Music, veröffentlichen ein in Zuckerwatte gepacktes Debütalbum unter der neuen Band The Düsseldorf Düsterboys und umhüllen uns mit ...
  • Angel Olsen: Spieglein, Spieglein an der Wand...
    Angel Olsen: Spieglein, Spieglein an der Wand... Mit "All Mirrors", ihrem 4. Album, lässt die Amerikanerin ihre Musik noch luxuriöser werden als zuvor...
  • Abbey Road feiert 50. Geburtstag!
    Abbey Road feiert 50. Geburtstag! Ein halbes Jahrhundert nach seiner Veröffentlichung rückt das Beatles-Meisterwerk in ein neues Licht - dank eines neuen Mix von Giles Martin...
  • Höhenflug mit Lilly Among Clouds
    Höhenflug mit Lilly Among Clouds Mit ihrem zweiten Studioalbum übertrifft die deutsche Künstlerin ihr Debütalbum von 2017 und schwebt definitiv auf der richtigen Wolke...