Genre :

Die Alben

HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 17. April 2010 | Rhino Atlantic

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Hi-Res Audio
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Metal - Erschienen am 1. Juni 1970 | Rhino

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 12. September 2011 | Roadrunner Records

Hi-Res Auszeichnungen Hi-Res Audio
HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 22. Juni 2009 | Roadrunner Records

Hi-Res Auszeichnungen Hi-Res Audio

Metal - Erschienen am 13. Juli 2018 | Anti - Epitaph

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Music
Download nicht verfügbar
HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 4. Mai 2012 | Roadrunner Records

Hi-Res Auszeichnungen Hi-Res Audio
HI-RES22,49 €
CD19,49 €

Metal - Erschienen am 30. September 2013 | Roadrunner Records

Hi-Res Auszeichnungen Hi-Res Audio
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Metal - Erschienen am 7. Februar 2014 | Faction Records

Hi-Res Auszeichnungen Hi-Res Audio
2014 stelle die Post-Hardcore-Band Prepared Like a Bride ihr Debütalbum Overcomer vor, das sich vor allem durch eine grobe Basslinie und harte Gitarrenriffs auszeichnet. Textlich ist es der Verlust, der sich wie ein roter Faden durch die Mehrheit der Stücke zieht – und das in großer Vielfalt, vom Schmerz, den er hervorrufen kann, bis hin zur Hoffnung, die er auch in sich birgt ("Through Hell", "Alone", "Overcomer"). Transportiert wird das zusätzlich durch die Stimme von Ryan Bowles, der nur in wenigen Tracks klaren Gesang einsetzt ("2Am", "1955", "Silent Fear"), was für zusätzliche Intensität und Emotion sorgt.
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Metal - Erschienen am 30. August 2019 | RCA Records Label

Hi-Res
Seit zwei Jahren spricht die ganze Welt über TOOL. Der Sänger Maynard James Keenan hatte Anfang 2018 beinahe die Vermarktung von Eat the Elephant sabotiert, viertes Album seiner “anderen Gruppe”, A Perfect Circle, indem er zur Bestürzung aller und etwas anmaßend behauptete, das Nachfolgealbum von 10,000 Days sei in seinem Endstadium und würde “spätestens im Herbst 2018” erscheinen. 10,000 Days, das vierte Album von TOOL ist auf 2006 zu datieren (musikalisch also eine komplett andere Ära) und selbst diejenigen, die nur ein bisschen zynisch sind, haben sich in den sozialen Netzwerken darüber lustig gemacht, dass das nächste TOOL-Album wahrscheinlich 2029 erscheinen würde. Und hier ist es also, dieses epische Fear Inoculum, das selbst diejenigen mit den größten Erwartungen überzeugen wird. Vom zen-mäßigen Intro und dem Klang einer Ting-Sha Zymbal, hinreißenden Harmonien (Gitarren oder Synthies) und einem nordindischen Tabla, das den Hörer direkt in den Massage-Salon katapultiert, über die Stimme von Keenan, die daran erinnert, dass die entspannte Stimmung nicht mehr lange andauern wird und Platz für eine drückende Stimmung schafft, ist alles dabei. Während dieser gesamten komplexen Komposition lassen der Bass von Justin Chancellor, die Drums von Dany Carey (der den Tabla auch mal beiseite gelegt hat) und zahlreiche Gitarrenmelodien von Adam Jones die verschiedenen Musikstile Revue passieren, die die Gruppe seit ihrem Debüt 1990 prägten. Eine perfekte Vorspeise eines grandiosen Menüs! © Jean-Pierre Sabouret/Qobuz
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Metal - Erschienen am 22. Februar 2019 | InsideOutMusic

Hi-Res
Nach dem 130-minütigen Epos The Astonishing bauen Dream Theater mit ihrem vierzehnten Studioalbum Distance over Time, erschienen im February 2019, auf einen komprimierteren Ansatz: Das Album ist mit 57 Minuten Spielzeit die kürzeste Dream-Theater-Platte seit dem Debüt von 1989, kein Song erreicht die 10-Minuten-Grenze. Passend dazu lässt die Gruppe die bombastische Classic-Prog-Richtung des Vorgängers hinter sich und konzentriert sich wieder auf härteren Prog Metal, der die Komplexität ihrer Songs mit zugänglichen Melodien kombiniert. Vorab wurden die Songs "Untethered Angel", "Fell into the Light" und "Paralyzed" als Singles veröffentlicht. Das Album kam an die Spitze der deutschen Charts.
HI-RES19,99 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 19. Mai 2001 | RCA Records Label

Hi-Res
“Warum einfach, wenn es auch umständlich geht?” - der bekannten Redewendung entsprechend haben Tool, wortwörtlich gesagt, ihr Album aufs Genaueste berechnet. Und es gäbe noch mehr darüber zu sagen, dass die Gruppe sich wiederholt, wo doch mit diesem verblüffenden Lateralus das genaue Gegenteil mathematisch belegt worden ist. Der Mathematiker Leonardo Fibonacci - er lebte vor 800 Jahren - hatte bereits die Möglichkeit geboten, diese Zahl so zu lesen wie wir es heute tun, anstatt sich durch die Buchstaben DCCC durchzuarbeiten (d. h. er setzte die indisch-arabischen gegen die römischen Zahlen durch). Er hat aber auch die nach ihm benannte Folge definiert, die Tool für ihr drittes Album verwendet haben. Das Prinzip ist recht simpel: die beiden ersten Ziffern sind eine Eins und die folgende Zahl ist zwei, ihre Summe, daraufhin ergibt die Summe zweier aufeinanderfolgenden Zahlen jeweils die unmittelbar danach folgende Zahl.Diese Folge steht in engem Zusammenhang zum Goldenen Schnitt und ist, abgesehen von der mathematischen Frage, in der Natur und sogar im Universum zu finden, das fängt an mit den Schneckenhäusern, geht weiter mit Orkanen, Früchten wie der Ananas und selbst den in der technischen Analyse der Finanzmärkte eingesetzten Kennzahlen und reicht bis hin zu den Galaxien… Die Mitglieder von Tool sind nicht von gestern und haben auf Anregung des Schlagzeugers Danny Carey hin ihre Begeisterung für Fibonacci in die Komposition einfließen lassen. Es ist aber gar nicht nötig, sich an (den großen Fibonacci-Fan) Cédric Villani zu wenden, um Tools verhexte Musik zu verstehen. Trotz der eigenartig komplexen Technik brauchen wir uns bei jedem der genauso kompakten wie nuancierten dreizehn Stücke (siehe Fibonacci!) nur wie von Wellen dahintreiben zu lassen. Und jedes Mal, wenn wir uns die Platte von neuem anhören, entfernen wir uns noch ein Stück weiter vom Festland und von allem, was wir bisher zu kennen glaubten. © Jean-Pierre Sabouret/Qobuz
HI-RES19,99 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 2. Mai 2006 | RCA Records Label

Hi-Res
HI-RES19,99 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 1. Oktober 1996 | RCA Records Label

Hi-Res
HI-RES19,99 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 16. April 1993 | RCA Records Label

Hi-Res
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Metal - Erschienen am 18. August 1998 | Immortal - Epic

Hi-Res
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Metal - Erschienen am 9. November 1999 | Epic - Immortal

Hi-Res
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Metal - Erschienen am 14. Juni 2019 | Abraxan Hymns

Hi-Res
Mit dem im Juni 2019 veröffentlichten Gold & Grey schließen Baroness ihre "Farben-Reihe" ab: Ihre erste Platte war das Red Album (2007), dann folgten Blue Record (2009), Yellow & Green (2012) und Purple (2015). Die Band wandelte sich über die Jahre ebenso wie ihr Stil, und auch diesmal gibt es Neuerungen: Statt Gitarrist und Gründungsmitglied Peter Adams ist nun Gitarristin Gina Gleason an Bord, die schon mit den Smashing Pumpkins auftrat. Mit seinen 17 Tracks ist Gold & Grey nur zehn Minuten kürzer als das Doppelalbum Yellow & Green, und Baroness setzen hier auf eine ambitionierte Mischung aus verschiedensten Stilen und Stimmungen - die Metal-Riffs, die vor allem in der zweiten Hälfte stärker auftauchen, sind nur ein Baustein in einer Mixtur aus Progressive Rock, Post-Rock und jazzigen Einflüssen.
HI-RES20,49 €
CD17,49 €

Metal - Erschienen am 14. Oktober 1985 | Parlophone UK

Hi-Res

Metal - Erschienen am 6. November 2012 | Columbia

Download nicht verfügbar
HI-RES17,49 €
CD14,99 €

Metal - Erschienen am 15. Juni 2018 | Parlophone UK

Hi-Res

Das Genre

Pop/Rock im Magazin
  • Prince, 1999 im Jahr 2019
    Prince, 1999 im Jahr 2019 Das Meisterwerk "1999" des King des Funk aus Minneapolis, das 1982 veröffentlicht wurde, erscheint in einer Super Deluxe Edition in Hi-Res 24Bit und ist voll von Bonusmaterial und zahlreichen unver...
  • Robbie bringt Geschenke!
    Robbie bringt Geschenke! Robbie Williams überbringt uns sein Weihnachtsgeschenk schon frühzeitig, mit einem Doppel-Album...
  • Leonard Cohen, Ruf aus dem Jenseits
    Leonard Cohen, Ruf aus dem Jenseits Mit "Thanks For The Dance" steigt Leonard Cohen Stimme aus dem Himmel herab, dank seines Sohnes Adam, der diese posthum veröffentlichte Platte produzierte...
  • Coldplay im Ying und Yang
    Coldplay im Ying und Yang Mit "Everyday Life", veröffentlicht die Bande um Chris Martin ein mächtiges Doppel-Album zwischen positiver Energie und politischem Engagement...
  • Faber in der Sinnkrise
    Faber in der Sinnkrise Der schweizer Musiker veröffentlicht ein zweites Album, das aufwühlender nicht sein könnte und wie zuvor von kritischen Parolen und höchster Musikalität strotzt...
  • Auf eine Zigarette mit Cigarettes After Sex!
    Auf eine Zigarette mit Cigarettes After Sex! Der immer noch so sinnliche Pop der texanischen Gruppe vollbringt auch auf dem zweiten Album "Cry" etwas Wunderbares...
  • Im Musikhimmel mit The Düsseldorf Düsterboys
    Im Musikhimmel mit The Düsseldorf Düsterboys Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, ehemalig International Music, veröffentlichen ein in Zuckerwatte gepacktes Debütalbum unter der neuen Band The Düsseldorf Düsterboys und umhüllen uns mit ...
  • Angel Olsen: Spieglein, Spieglein an der Wand...
    Angel Olsen: Spieglein, Spieglein an der Wand... Mit "All Mirrors", ihrem 4. Album, lässt die Amerikanerin ihre Musik noch luxuriöser werden als zuvor...
  • Abbey Road feiert 50. Geburtstag!
    Abbey Road feiert 50. Geburtstag! Ein halbes Jahrhundert nach seiner Veröffentlichung rückt das Beatles-Meisterwerk in ein neues Licht - dank eines neuen Mix von Giles Martin...
  • Höhenflug mit Lilly Among Clouds
    Höhenflug mit Lilly Among Clouds Mit ihrem zweiten Studioalbum übertrifft die deutsche Künstlerin ihr Debütalbum von 2017 und schwebt definitiv auf der richtigen Wolke...