Genre :

Die Alben

CD72,99 €

Rock - Erschienen am 1. November 2013 | Columbia - Legacy

HI-RES63,99 €
CD55,99 €

Pop - Erschienen am 13. Mai 2016 | Rhino - Warner Records

Hi-Res
HI-RES63,99 €
CD55,99 €

Pop - Erschienen am 4. November 2014 | Rhino - Warner Records

Hi-Res
HI-RES63,99 €
CD55,99 €

Pop - Erschienen am 27. November 2015 | Rhino

Hi-Res
HI-RES63,99 €
CD55,99 €

Pop - Erschienen am 15. April 2016 | Rhino

Hi-Res
HI-RES73,99 €
CD63,99 €

Rock - Erschienen am 8. März 2019 | Rhino

Hi-Res
HI-RES105,99 €
CD91,99 €

Rock - Erschienen am 30. Oktober 2015 | RCA - Legacy

Hi-Res
HI-RES79,99 €
CD67,99 €

Pop - Erschienen am 3. Oktober 2016 | Parlophone UK

Hi-Res
HI-RES80,99 €
CD69,99 €

Rock - Erschienen am 7. Juni 2019 | Columbia - Legacy

Hi-Res Auszeichnungen Best New Reissue
Dylan widmet den Vol. 5 seiner Bootleg Series im Jahre 2002 der legendären Rolling Thunder Revue, seiner zum Kult gewordenen Tournee im Herbst 1975/Frühjahr 1976, die das Album Hard Rain schon in Marmor gemeißelt hatte. Ein Kunstgriff mit 57 Konzerten im Anschluss an die Veröffentlichung eines seiner besten Alben, Blood On the Tracks, wofür er seine Ex, Joan Baez, Roger McGuinn von The Band, Joni Mitchell, aber auch Ramblin' Jack Elliott, Kinky Friedman, Bob Neuwirth, T-Bone Burnett, David Bowies Gitarristen Mick Ronson und die Violinistin Scarlet Rivera ins Boot geholt hat. Diese Tournee war einzigartig, denn sie war etwas Ausgefallenes im Werdegang ihres Urhebers. Die Songs des damals 34-jährigen (und gefühlsmäßig total aufgebrachten) Dylan fanden einen originellen Rahmen mit traditionellem Folk (Woody Guthrie lässt immer wieder mal grüßen), unbefangener Geisteshaltung „unter Kumpels“ und Modernität, die Ronsons Glam-Gitarre zuzuschreiben ist. Vor allem hat der Zimmermann seine mehrmonatige Tour in einen Rock-Veranstaltungszirkus verwandelt, bei dem das künstlerisch verschleierte Chaos in den Adelsstand höchster Kunst erhoben wird. Die Dylan-Fans werden bei The Rolling Thunder Revue: The 1975 Live Recordings in Ohnmacht fallen: 148 Titel (davon mehr als 100 unveröffentlichte!) auf 14 CDs mit mehr als zehneinhalb Stunden Musik! Diese, seinen eingefleischten Anhängern vorbehaltene Ali Baba-Schatzkammer, enthält die fünf kompletten, bei der Tournee aufgenommenen Konzerte, sowie die Proben in den New Yorker S.I.R Studios und im Seacrest Motel in Falmouth. Auch ein Bonuszusatz mit weiteren, seltenen Auftritten bei dieser Rolling Thunder Revue gehört dazu. Man muss sich eben ein bisschen Zeit nehmen, um sich in dieses lange, aber fesselnde historische Dokument zu vertiefen. Eine Lebens- und Schaffensperiode, die den Fall Dylan ungeschminkt und in seiner ganzen Komplexität offenlegt. Seinen Bezug zur Tradition. Seine Art des Daseins in seiner Zeit. Seinen Bezug zum Schreiben, aber auch zu denen, die ihm nahe stehen. Ein wahrer Schatz, der zur gleichen Zeit wie Rolling Thunder Revue: A Bob Dylan Story by Martin Scorsese erscheint – der von Netflix produzierte Dokumentarfilm über diese in der Geschichte der Rockmusik einzigartige Tournee von Martin Scorsese. © Marc Zisman/Qobuz
HI-RES80,99 €
CD69,99 €

Rock - Erschienen am 3. November 2017 | Columbia - Legacy

Hi-Res
HI-RES136,99 €
CD83,99 €

Rock - Erschienen am 22. November 1968 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Auszeichnungen 4F de Télérama
Nach den verrückten und psychedelischen musikalischen Ausflügen von Revolver und Sgt. Pepper wenden die Beatles sich nun wieder einer nüchternen und handfesteren Seite ihres musikalischen Handwerks zu. Das im November 1968 veröffentlichte Doppelalbum mit dem Titel „The Beatles“ wird umgangssprachlich meist aufgrund seines Covers als The White Album genannt und zeichnet eine Rückkehr zum Pop und zum feinen, archaischen Rock. Der Titel dieses neunten Albums The Beatles kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Beziehung zwischen den vier Bandmitgliedern inzwischen von  großen Differenzen und Konflikten geprägt ist. Bereits an der Unterschiedlichkeit der Songs merkt man, dass es sich bei der Band weniger um eine Einheit als vielmehr um vier Musiker mit vier starken Persönlichkeiten handelt, die sich bereits langsam auf den Beginn ihrer Solokarrieren vorbereiten…Dennoch ist es den Beatles mit diesem Album noch einmal gelungen, ein Meisterwerk zu schaffen, bei dem wir wie bei einer Reise um die Welt, jede einzelne Etappe genießen, so unterschiedlich jede einzelne davon auch sein mag. Das traumhafte Dear Prudence, das beinahe wahnsinnige Revolution 9, das legendäre Gitarrensolo von  While My Guitar Gently Weeps, die labyrinthartigen Songs Happiness Is A Warm Gun und „Sexy Sadie“, das gefühlvolle Julia, das Lennon seiner verstorbenen Mutter gewidmet hat, das skizzenartige „Blackbird“ oder auch das kraftvolle Helter Skelter machen The White Album zu einem beeindruckenden neuen Meisterwerk einer Gruppe, die zunehmend weniger eine Gruppe sein möchte… Anlässlich des 50. Geburtstages taucht dieses legendäre Doppelalbum als Deluxe Edition wieder auf, und dieses Mal hat es diese Bezeichnung auch verdient. Außer dem Stereo-Remix-Album, das dem Sohn von George Martin zu verdanken ist, gibt es die Mono-Originalversion (von Puristen in den Ritterstand gehoben, weil in diesem Format entworfen) und die berühmten, unter Liebhabern von Raubkopien als Esher Demos bekannten 27 Demos der berühmten Songs, welche die Fab Four bei Harrison zu Hause aufgenommen hatten, sowie drei CDs mit den Studio-Sessions. Kurz und gut, das Traumobjekt schlechthin (107 Titel insgesamt!), um einem Mammutwerk auf den Grund zu gehen, das auch noch ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung fasziniert… © Marc Zisman/Qobuz
HI-RES89,49 €
CD77,49 €

Rock - Erschienen am 9. August 2019 | RCA - Legacy

Hi-Res
Für Elvis-Fans ist alle Tage Weihnachten! Geradeso, als ob die Royal Archives des King ein Fass ohne Boden wären. Und wenn man glaubt, dass es keine unveröffentlichten Versionen mehr gibt, dann bringt Legacy Recordings, wie ein Zauberer sein Kaninchen unter dem Hut hervorzaubert, neue Raritäten zum Vorschein. Auf dem Sommer-Programm des Jahres 2019 steht dieses umwerfende Live 1969, eine Riesenbox (216 Titel!) anlässlich des 50. Jahrestages der Konzerte, die Elvis im International Hotel in Las Vegas gespielt hat. Nach achtjähriger Abwesenheit stand der King wieder auf der Bühne, um mit 57 ausverkauften Konzerten weiterzumachen! Bei diesen Shows wird er von Chören, den Imperials und den Sweet Inspirations, und seitens der Musiker, von einem großen Orchester sowie einer Gruppe unterstützt, aus der später die TCB Band wird, die insbesondere zum ersten Mal das legendäre Suspicious Minds live singen sollte.Live 1969 enthält also elf komplette Boxsets, darunter vier zum ersten Mal in vollständiger Fassung (davon wiederum zwei nie gehörte Shows, jene vom 22. und 25. August). Man muss natürlich an chronischer und akuter Elvisitis leiden, um sich diese 13 Stunden und 15 Minuten dauernden Auftritte reinzuziehen. Aber diese Konzertserie ist recht legendär, da sie im Kielwasser seines zwei Monate davor, nämlich im Juni 1969 veröffentlichten Albums From Elvis in Memphis segelt. Im Januar desselben Jahres hatte sich der immer langsamer reitende King in die American Sound Studios des Produzenten Chips Moman begeben, um dort dieses pure Meisterwerk des Country-Souls einzuspielen, und damit seine Wiederauferstehung - wahrhaftes Nirwana seiner Plattenkarriere, in dem seine Stimme einen absoluten Gipfel erreicht. Die gesamte Kunst von Elvis ist vereint! Seine stimmliche Vielfältigkeit ist beeindruckend und die Instrumentierung sowie die Produktion machen uns sprachlos. Ein mehr als grundlegendes 15. Studioalbum, das mit dem fesselnden In The Ghetto ausklingt. Diese Box Live 1969 ist der Beweis dafür, dass dieses königliche Comeback, auch auf der Bühne, wirklich … königlich war! Auch bei seinen alten Hits vom Ende der fünfziger Jahre liefert der nunmehr 34-jährige Presley noch unvergleichlich erstklassige Leistungen. Im Sommer des Jahres 1969 kann die ganze Welt noch so sehr mit all ihren Verstärkern im Sound des Rock’n’Roll schwingen wie nie zuvor (auch das Woodstock-Festival findet in diesem Monat August statt), der Schöpfer selbst spielt lieber den klassischen und erstklassigen Crooner. Zeitlos. Jenseits der Massen. Oben. Ganz oben… © Marc Zisman/Qobuz
HI-RES95,99 €
CD83,99 €

Pop - Erschienen am 29. September 2017 | Parlophone UK

Hi-Res
HI-RES95,99 €
CD83,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 15. November 1993 | WM UK

Hi-Res Auszeichnungen Hi-Res Audio
HI-RES95,99 €
CD83,99 €

Rock - Erschienen am 4. Oktober 2019 | Rhino

Hi-Res
HI-RES136,99 €
CD97,99 €

Rock - Erschienen am 1. Januar 2014 | UMC (Universal Music Catalogue)

Hi-Res Booklet
HI-RES95,99 €
CD83,99 €

Pop - Erschienen am 23. Mai 2014 | Rhino - Elektra

Hi-Res
HI-RES95,99 €
CD83,99 €

Pop - Erschienen am 29. September 2017 | Parlophone UK

Hi-Res
HI-RES112,49 €
CD97,99 €

Pop - Erschienen am 25. September 2015 | Parlophone UK

Hi-Res Booklet
HI-RES112,49 €
CD97,99 €

Pop - Erschienen am 25. September 2015 | Parlophone UK

Hi-Res Booklet

Das Genre

Pop/Rock im Magazin