Genre :

Die Alben

HI-RES13,49 €
CD8,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 14. September 2018 | Because Music

Hi-Res Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 24. Juni 2014 | Touch and Go Records

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Reissue
HI-RES17,49 €
CD13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 14. Juli 2014 | 4AD

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Reissue
CD14,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 6. August 2018 | Sony Music CG

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
CD11,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 21. Juli 2014 | Chemikal Underground Records

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
HI-RES19,49 €
CD13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Januar 2013 | Geffen

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Hi-Res Audio - Pitchfork: Best New Reissue
HI-RES21,49 €
CD16,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 23. Juni 2017 | XL Recordings

Hi-Res Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
Zwanzig Jahre nach seiner Veröffentlichung im Sommer 1997 erscheint OK Computer nun im neuen Glanz. Eine Neuauflage mit zwei Platten: Eine erste mit dem remasterten Originalalbum und eine zweite mit elf Tracks mit B-Seiten und unveröffentlichten Songs. Das ist eine von diesen Editionen, die die Fans aus dem Häuschen bringen wird…Nach dem sehr typisch nach Radiohead klingenden The Bends (1995), wagt Radiohead sich hier an einen sehr viel experimentelleren Rock. Eine Art überarbeiteter Progressive Rock, leicht pervertiert mit elektronischen Happen. OK Computer ist kein einfaches Projekt, indem die Musiker aus reiner Experimentierfreude etwas rumgebastelt haben. Hinter sphärischen Montagen, hinter Klangmustern, die Einflüsse von Pink Floyd, R.E.M. und sogar des deutschen Krautrocks heraushören lassen, vergisst die Gruppe aus Oxford dabei niemals ihren ganz eigenen, unverkennbaren Stil. Zwischen der manchmal gequälten, oftmals lyrischen (Exit Music (For A Film)), immerzu einzigartigen Stimme von Thom Yorke (Karma Police) und den avantgardistischen Gitarren von Jonny Greenwood (Subterranean Homesick Alien), lässt dieses dritte Album keine Verschnaufpause zu. Voll von Ideenreichtum, gewagten Harmonien, futuristischen Produktionen und erfinderischen Instrumentierungen, hat OK Computer seine Zeit geprägt und ist auch weiterhin ein großer Einfluss für Horden an Musikern und Bands…Die zweite Platte, OK Computer OKNOTOK 1997 2017 vereint acht B-Seiten (Lull, Meeting In The Aisle, Melatonin, A Reminder, Polyethylene (Parts 1 & 2), Pearly, Palo Alto und How I Made My Millions) und drei unveröffentlichte Tracks (I Promise, Man Of War und Lift). Das im März 1998 in den Londoner Abbey Road Studios aufgenommene Man Of War sollte ursprünglich auf dem Soundtrack der Verfilmung der Serie Mit Schirm, Charme und Melone mit Uma Thurman und Ralph Fiennes zu finden sein, aber die Band, mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden, hat den Song beiseite genommen. Man kann dennoch Bruchtücke des Liedes in der Doku Meeting People Is Easy hören. Radiohead hat im Jahre 1996 angefangen, Konzerte zu geben und hat I Promise und Lift damals als Vorband von Alanis Morissette auf ihrer Amerikatour gespielt. Verwunderlich übrigens, dass Lift mit seiner Melodie, die schnell im Kopf hängen bleibt, es nicht auf die Trackliste von OK Computer geschafft hat…© MD/Qobuz
CD13,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 1. Dezember 2014 | Matador

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Pitchfork: Best New Reissue
CD13,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 5. März 2002 | Secretly Canadian

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
CD13,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 28. April 2014 | Rough Trade

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
HI-RES26,99 €
CD19,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 10. November 2017 | Craft Recordings

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
Im Leben von R.E.M. kann man von einem Jahr vor und einem Jahr nach Out Of Time sprechen. Dieses Jahr davor fand für Michael Stipes Band im Wesentlichen auf den amerikanischen Universitätsgeländen statt, wo sie bei den Studenten der viel umjubelte Liebling unter den Indie-Gruppen der 80er Jahre waren… Wie hat R.E.M dann diese Zeit nach Out of Time gemanagt, in der mehr als zwölf Millionen Platten weltweit verkauft wurden? Die Antwort darauf war diese zugleich himmlische und asketische Platte. Ein kompromissloses Album, ein bisschen wie Kammerrock, der sich so gut wie nicht um die sintflutartigen Dezibel von Nirvana und Pixies kümmert, die in jenem Jahr 1992 in die Zimmer nebenan hereinbrechen… Der nach wie vor virtuose Peter Buck wechselt mühelos von der Mandoline zur akustischen Gitarre, John Paul Johns von Led Zeppelin arrangiert erlesene, herrliche Streicher und Michael Stipe stimmt seine melancholische und aufgewühlte Prosa mit der Treuherzigkeit eines beseelten Gläubigen an. Die im Vordergrund stehenden Balladen im Breitwandformat gipfeln in Everybody Hurts. Automatic For The People bildet den Abschluss und ist zwar nicht das Stück, bei dem sich R.E.M. recht locker gibt, dennoch gehört es zu den schönsten. Diese anlässlich des 25. Jahrestages im Jahre 2017 veröffentlichte Ausgabe bietet neben dem neu gemasterten Album ein im 40 Watt Club in Athen am 19. November 1992 mitgeschnittenes Live Album sowie einige Neuaufnahmen wie etwa Iggy Pops Funtime und Love Is All Around von den Troggs. © MD/Qobuz
CD19,99 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 24. Januar 2014 | Columbia - Legacy

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
CD17,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 6. Oktober 2017 | Rhino - Warner Records

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue
Die Replacements waren diese für den amerikanischen Rock und die achtziger Jahre bedeutende Gruppe, die aber in Europa nie richtig bekannt wurde. Die Mats (wie ihre Fans sie nannten) verdanken ihr Werk einem der begabtesten Songwriter seiner Generation – dem beeindruckenden Paul Westerberg, der natürlich in seinem Land angehimmelt wurde – und der bei seiner Aufgabe von einer Bande an Musikern unterstützt wurde, die allerlei Schwung an den Tag legten (Tommy Stinson am Bass, sein im Jahre 1995 verstorbener Bruder an der Gitarre und Chris Mars am Schlagzeug) und sie präsentierten eine recht punkige Art von Rock in der Version Stones. Immer tadellos geschriebenes Basic, dessen Kunst hier auf der kleinen Bühne des Maxwell’s in Hoboken, gegenüber von Manhattan, live geboten wird. Ein einmaliges, aufwändiges Konzert im Februar des Jahres 1986, zu einem Zeitpunkt, als die Mats Sorry Ma, Forgot To Take Out The Trash (1981), Stink (1982), Hootenanny (1983), Let It Be (1984) und Tim (1985) schon veröffentlicht und für das darauffolgende Jahr bereits Pleased To Meet Me programmiert hatten. © MZ/Qobuz
CD19,49 €

Alternativ und Indie - Erschienen am 16. Mai 2014 | Polyvinyl Records

Auszeichnungen Pitchfork: Best New Reissue

Das Genre

Pop/Rock im Magazin
  • Prince, 1999 im Jahr 2019
    Prince, 1999 im Jahr 2019 Das Meisterwerk "1999" des King des Funk aus Minneapolis, das 1982 veröffentlicht wurde, erscheint in einer Super Deluxe Edition in Hi-Res 24Bit und ist voll von Bonusmaterial und zahlreichen unver...
  • Robbie bringt Geschenke!
    Robbie bringt Geschenke! Robbie Williams überbringt uns sein Weihnachtsgeschenk schon frühzeitig, mit einem Doppel-Album...
  • Leonard Cohen, Ruf aus dem Jenseits
    Leonard Cohen, Ruf aus dem Jenseits Mit "Thanks For The Dance" steigt Leonard Cohen Stimme aus dem Himmel herab, dank seines Sohnes Adam, der diese posthum veröffentlichte Platte produzierte...
  • Coldplay im Ying und Yang
    Coldplay im Ying und Yang Mit "Everyday Life", veröffentlicht die Bande um Chris Martin ein mächtiges Doppel-Album zwischen positiver Energie und politischem Engagement...
  • Faber in der Sinnkrise
    Faber in der Sinnkrise Der schweizer Musiker veröffentlicht ein zweites Album, das aufwühlender nicht sein könnte und wie zuvor von kritischen Parolen und höchster Musikalität strotzt...
  • Auf eine Zigarette mit Cigarettes After Sex!
    Auf eine Zigarette mit Cigarettes After Sex! Der immer noch so sinnliche Pop der texanischen Gruppe vollbringt auch auf dem zweiten Album "Cry" etwas Wunderbares...
  • Im Musikhimmel mit The Düsseldorf Düsterboys
    Im Musikhimmel mit The Düsseldorf Düsterboys Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, ehemalig International Music, veröffentlichen ein in Zuckerwatte gepacktes Debütalbum unter der neuen Band The Düsseldorf Düsterboys und umhüllen uns mit ...
  • Angel Olsen: Spieglein, Spieglein an der Wand...
    Angel Olsen: Spieglein, Spieglein an der Wand... Mit "All Mirrors", ihrem 4. Album, lässt die Amerikanerin ihre Musik noch luxuriöser werden als zuvor...
  • Abbey Road feiert 50. Geburtstag!
    Abbey Road feiert 50. Geburtstag! Ein halbes Jahrhundert nach seiner Veröffentlichung rückt das Beatles-Meisterwerk in ein neues Licht - dank eines neuen Mix von Giles Martin...
  • Höhenflug mit Lilly Among Clouds
    Höhenflug mit Lilly Among Clouds Mit ihrem zweiten Studioalbum übertrifft die deutsche Künstlerin ihr Debütalbum von 2017 und schwebt definitiv auf der richtigen Wolke...