Genre :

Die Alben

HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Metal - Erschienen am 27. September 2019 | Nuclear Blast

Hi-Res
HI-RES2,99 €
CD2,49 €

Metal - Erschienen am 27. September 2019 | Sharptone Records Inc.

Hi-Res
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 27. September 2019 | Ripple Music

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 27. September 2019 | Season of Mist

Hi-Res
HI-RES1,39 €
CD1,07 €

Metal - Erschienen am 26. September 2019 | Dying Victims Productions

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 24. September 2019 | Relapse Records

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 20. September 2019 | Metal Blade Records

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 20. September 2019 | Relapse Records

Hi-Res
HI-RES17,49 €
CD14,99 €

Metal - Erschienen am 13. September 2019 | Roadrunner Records

Hi-Res
Was kann man seit dem Erscheinen ihres gleichnamigen Albums Korn im Jahre 1994 von der berühmten Band aus Bakerfield nach ihrer 25-jährigen Karriere mit inzwischen insgesamt 12 Alben auf dem Konto erwarten, jetzt, wo wir das Jahr 2019 schreiben? Korn werden mit Recht als Pioniere unter den Nu-Metallern angesehen, in deren Leben es oft bergauf und bergab ging. Nachdem sie sich ein Jahrzehnt lang in den obersten Chartplätzen gehalten hatten, war ein Teil der Fans wohl vor den Kopf gestoßen, als ihr legendärer Gitarrist Brian „Head“ Welch ausstieg und sie sich auf experimentellere Wege begaben, um nach Pop oder Dubstep (wie The Path of Totality) Ausschau zu halten. Als Head 2013 zurückkam und damit auch erneut klassischere Stücke mitbrachte, bekam die Gruppe wieder eindeutig Auftrieb. Die beiden Folgealben kündigten augenblicklich eine Rückkehr zu den erlesenen Ursprüngen an, aber mit The Nothing gehen sie noch einen Schritt weiter. Schon mit den ersten Noten des unüberhörbaren Dudelsacks in The End Begins setzen Korn uns ins Bild. Das Thema Tradition steht im Mittelpunkt, und das beweisen alle diese für die Gruppe so typischen Gags, die auf dem ganzen Album zu finden sind (wenn sie im Song Cold einen auf Twist machen, oder der Gitarrensound des The Darkness is Revealing, oder der Refrain mit den „Disko“-Drums in Idiosyncrasy…). The Nothing enthält aber auch Experimentelles wie in Finally Free mit diesem Beigeschmack von Trip-Hop oder den erst recht abgefahrenen H@rd3er, mit dem sich eine wohltuende Frische breitmacht. Auch wenn Korn hier nichts wirklich Neues zu bieten haben, abgesehen von der reichen Bestückung und der richtig dosierten Menge an Experimenten, so ist es ihrem Gefühl für prägnante Riffs und für Refrains voller Ohrwürmer sowie den recht leidenschaftlichen Darbietungen eines Jonathan Davis (und eines Ray Luzier, der  hinter seinen Drums seine besten Seiten bietet) zu verdanken, dass diese „dritte Korn-Generation“ mit The Nothing ein unumgängliches Album in die Welt gesetzt hat. Kein Zweifel, Korn halten sich also weiterhin tapfer! © Théo Roumier/Qobuz
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 13. September 2019 | Eleven Seven Music

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 13. September 2019 | Artoffact Records

Hi-Res
HI-RES7,50 €
CD5,00 €

Metal - Erschienen am 11. September 2019 | Ripple Music

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 11. September 2019 | Season of Mist

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 4. September 2019 | Relapse Records

Hi-Res
HI-RES4,99 €
CD3,49 €

Metal - Erschienen am 3. September 2019 | Deathwish Inc.

Hi-Res
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Metal - Erschienen am 30. August 2019 | RCA Records Label

Hi-Res
Seit zwei Jahren spricht die ganze Welt über TOOL. Der Sänger Maynard James Keenan hatte Anfang 2018 beinahe die Vermarktung von Eat the Elephant sabotiert, viertes Album seiner “anderen Gruppe”, A Perfect Circle, indem er zur Bestürzung aller und etwas anmaßend behauptete, das Nachfolgealbum von 10,000 Days sei in seinem Endstadium und würde “spätestens im Herbst 2018” erscheinen. 10,000 Days, das vierte Album von TOOL ist auf 2006 zu datieren (musikalisch also eine komplett andere Ära) und selbst diejenigen, die nur ein bisschen zynisch sind, haben sich in den sozialen Netzwerken darüber lustig gemacht, dass das nächste TOOL-Album wahrscheinlich 2029 erscheinen würde. Und hier ist es also, dieses epische Fear Inoculum, das selbst diejenigen mit den größten Erwartungen überzeugen wird. Vom zen-mäßigen Intro und dem Klang einer Ting-Sha Zymbal, hinreißenden Harmonien (Gitarren oder Synthies) und einem nordindischen Tabla, das den Hörer direkt in den Massage-Salon katapultiert, über die Stimme von Keenan, die daran erinnert, dass die entspannte Stimmung nicht mehr lange andauern wird und Platz für eine drückende Stimmung schafft, ist alles dabei. Während dieser gesamten komplexen Komposition lassen der Bass von Justin Chancellor, die Drums von Dany Carey (der den Tabla auch mal beiseite gelegt hat) und zahlreiche Gitarrenmelodien von Adam Jones die verschiedenen Musikstile Revue passieren, die die Gruppe seit ihrem Debüt 1990 prägten. Eine perfekte Vorspeise eines grandiosen Menüs! © Jean-Pierre Sabouret/Qobuz
HI-RES12,49 €
CD8,49 €

Metal - Erschienen am 30. August 2019 | Deathwish Inc.

Hi-Res
HI-RES1,49 €
CD0,99 €

Metal - Erschienen am 30. August 2019 | Eleven Seven Music

Hi-Res
HI-RES14,49 €
CD9,99 €

Metal - Erschienen am 30. August 2019 | Translation Loss Records

Hi-Res
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Metal - Erschienen am 23. August 2019 | Nuclear Blast

Hi-Res

Das Genre

Pop/Rock im Magazin