Genre :

Die Alben

HI-RES17,99 €
CD11,99 €

Cellokonzerte - Erschienen am 2. November 2018 | PentaTone

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Gramophone Editor's Choice - Herausragende Tonaufnahme - 5 Sterne Fono Forum Klassik
Das Cellokonzert von Lutosławski und Tout un monde lointain (ebenfalls ein Cellokonzert) von Dutilleux haben ein seltsam ähnliches Schicksal. Beide wurden von Rostropowitsch bestellt. Beide wurden 1967 begonnen und 1970 vom Auftraggeber uraufgeführt. Beide wurden im „Westen“ uraufgeführt, das eine in London, das andere in Aix-en-Provence. Danach begann es für Rostropowitsch schwierig zu werden, denn er fiel unter der sowjetischen Diktatur von Breschnjew offiziell in Ungnade. Als der Solist 1974 die UdSSR endgültig verließ, ereilte Lutosławskis Cellokonzert übrigens das gleiche Schicksal im „Osten“ und es wurde lange Zeit kaum aufgeführt. Obgleich die beiden Werke wie auch die beiden Komponisten aus exakt derselben Zeit stammen, könnten sie nicht unterschiedlicher sein. Wo Lutosławski's Cellokonzert ein gewisses Chaos zu beschreiben scheint, mit einem Solistenpart, der nach Art eines Don Quichotte gegen das Orchester ankämpft, ist Tout un monde lointain in ein fantastisches Licht getaucht, in dem das Cello als „primus inter pares“ zum Orchester gehört. Zwei grundverschiedene Visionen, die hier vom Cellisten Johannes Moser mit der gleichen Leidenschaft vorgetragen werden, der sie so lange immer wieder geübt und gespielt hat, bis in der vorliegenden Aufnahme jede Nuance reiflich überlegt klingt. © SM/Qobuz
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Vokalmusik (weltlich und geistlich) - Erschienen am 26. Oktober 2018 | Warner Classics

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Herausragende Tonaufnahme - 5 Sterne Fono Forum Klassik
Zwei Komponisten, die auf die eine oder andere Weise von den Schrecken des Krieges sangen, zwei, die dort ihr Leben ließen – Ian Bostridge, am Klavier meisterlich begleitet von Antonio Pappano, hat die Wette gewonnen. Die beiden ersten sind Kurt Weill mit seinen Four Walt Whitman Songs, in denen der Dichter die Soldaten beklagt, die während des Sezessionskrieges gefallen sind, und Gustav Mahler, dessen drei Lieder aus Des Knaben Wunderhorn mit Grausamkeit und Empörung das Leben der armen, kaum der Schule entwachsenen Burschen, Bauern und Lehrlinge schildert, die als Kanonenfutter an mögliche Fronten geschickt wurden. Direkter betroffen, wenn man so sagen darf, sind George Butterworth – er fiel mit 31 Jahren an der Somme – , dessen A Shropshire Lad zweifellos sein größtes Meisterwerk ist, und Rudi Stephan. Dieser starb 1915 mit 28 Jahren in Galizien. Sein Zyklus Ich will dir singen ein Hohelied ist ein Gipfel an doppeldeutiger Erotik… Wie hätte das Schicksal der deutschen Musik ausgesehen, wenn dieses Genie beispielsweise ein Gegengewicht zur aufkommenden Zwölftonmusik gebildet hätte? Bostridge gibt sein Bestes anlässlich dieses traurigen 100-jährigen Jubiläums zum Ende des schrecklichen Krieges, von dem sich damals viele wünschten, es sei der letzte… © SM/Qobuz
HI-RES17,49 €
CD12,49 €

Weltliche Vokalmusik - Erschienen am 27. April 2018 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - 4F de Télérama - Herausragende Tonaufnahme
HI-RES11,19 €15,99 €(30%)
CD8,04 €11,49 €(30%)

Klaviersolo - Erschienen am 13. April 2018 | La Dolce Volta

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Herausragende Tonaufnahme
Unter den vielen jungen Talenten, die neu in der Musikszene sind, gibt es einige mit einem ganz besonderen gewissen Etwas. So etwa Florian Noack, dessen hochherziges und sonniges Wesen gleich bei der ersten Begegnung Eindruck macht. Er ist von einer hinreißenden Lebendigkeit und Neugierde. Seine „fünfundzwanzig“ über das Klavier fliegenden Finger kann man nur bewundern. Und vor allem erfüllen seine Offenheit und seine Bescheidenheit sein Umfeld mit Respekt. Ins Zentrum der Folklore verschiedener Nationen reisen, ihre einzigartigen virtuosen oder zurückhaltenden Klänge mit uns teilen, manchmal seine eigenen Arrangements als Weltpremiere anbieten… das ist das erstaunliche musikalische Abenteuer, zu dem wir vom Pianisten Florian Noack auf seinem ersten Album für La Dolce Volta nach mehreren anderen für ARS Produktion und Artalinna eingeladen werden. Florian Noack bietet uns hier ein Programm rund um den Tanz: Brahms, Grieg, Schubert, Rachmaninow, Szymanowski, Komitas, Janáček, Nín, Martucci und Grainger mit virtuosen, poetischen und intimen Momenten. Mit seinem äußerst vielfältigen Talent gelingt es Florian Noack, uns die Essenz dieser Stücke nahezubringen, die in den Händen eines anderen zu reiner Salonmusik würden. Ein überaus charmantes Album, das Ihnen bestimmt gefallen wird! © La Dolce Volta
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Chorwerk (für den Chor) - Erschienen am 5. Januar 2018 | BIS

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Gramophone Award - Herausragende Tonaufnahme
Alfred Schnittke und Arvo Pärt haben beide die Zeiten intensiver Umwälzungen während der letzten Jahrzehnte vor der Auflösung der Sowjetunion erlebt. Seit den 1970er-Jahren kehrte die Religion in dem Maße allmählich wieder in das öffentliche Leben zurück, wie die staatlichen Einschränkungen abnahmen. Schnittke wandte sich dem Christentum zu und blieb gleichzeitig den orientalischen Kirchen gegenüber offen. Arvo Pärt, der aus einer lutherischen Familie in Estland stammt, nahm in den 1970er-Jahren den orthodoxen Glauben an. Die beiden Komponisten begangen in der Folge, religiöse Themen in ihre Arbeit einzubeziehen und entfernten sich endgültig von der modernistischen Abstraktion ihrer frühen Werke. Schnittke hat drei große geistliche Werke geschrieben: ein Requiem aus dem Jahr 1975, das nur in versteckter, verschleierter Form aufgeführt werden konnte (welche Ironie…) und zwar als Bühnenmusik einer Moskauer Produktion von Schillers Don Carlos. Sein Konzert für Chor, ebenfalls mit religiösen Texten, wurde 1986 in Moskau uraufgeführt, nachdem er es eine beschwerliche Reihe bürokratischer Hindernisse überwunden hatte. Dagegen konnten die vorliegenden Psaumes pénitentiels von 1988 im Rahmen eines nationalen Festaktes anlässlich der Tausendjahrfeier der Einführung des Christentums in Russland ganz offen uraufgeführt werden. Der Stil dieses gewaltigen Werkes bleibt zwar im Einklang mit den orthodoxen liturgischen Traditionen. Schnittke weicht die traditionellen Prinzipien jedoch auf, um moderne Klänge zu schaffen – und erzielt durch Veränderungen vor allem in rhythmischer und harmonischer Hinsicht einen intensiven musikalischen Reichtum. So wie die Psaumes pénitentiels von Schnittke, sind das Magnificat und Nunc dimittis von Pärt in einem quasi-liturgischen Stil komponiert. Das Magnificat entstand ein Jahr nach Schnittkes Partitur im Jahr 1989. Pärt lebte seit 1981 in Berlin, wo er seine spezielle Technik des „Tintinnabuli“ ausgefeilt hat. Der Estnische Philharmonische Kammerchor, der hier diese Werke aufführt, ist eines der wichtigsten Ensembles Estlands. Es wurde 1981 gegründet und wird seit 2014 von Kaspars Putniņš geleitet. Sein Repertoire reicht von Gregorianik und Barock bis zu zeitgenössischer Musik, mit einem besonderen Schwerpunkt auf Werken estnischer Komponisten, die es über die Landesgrenzen hinaus bekannt macht. © SM/Qobuz
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Klassik - Erschienen am 4. November 2016 | Erato - Warner Classics

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Gramophone Award - Gramophone Editor's Choice - Choc de Classica - Herausragende Tonaufnahme - 5 Sterne Fono Forum Klassik
HI-RES15,99 €
CD11,49 €

Duette - Erschienen am 21. Oktober 2016 | Mirare

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or de l'année - Diapason d'or - Le Choix de France Musique - Choc de Classica - Herausragende Tonaufnahme
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 20. Mai 2016 | ECM New Series

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or de l'année - Diapason d'or - Herausragende Tonaufnahme - 5 Sterne Fono Forum Klassik
HI-RES17,49 €
CD12,49 €

Vokalmusik (weltlich und geistlich) - Erschienen am 18. März 2016 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 4 étoiles Classica - Herausragende Tonaufnahme - 5 Sterne Fono Forum Klassik
HI-RES15,49 €
CD10,99 €

Pop - Erschienen am 1. Januar 1963 | Capitol Records

Hi-Res Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Herausragende Tonaufnahme
HI-RES21,49 €
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 29. Mai 2015 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Herausragende Tonaufnahme
CD14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2010 | Deutsche Grammophon (DG)

Booklet Auszeichnungen Herausragende Tonaufnahme
CD14,99 €

Opernauszüge - Erschienen am 1. Januar 2010 | Decca Music Group Ltd.

Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Choc de Classica - Herausragende Tonaufnahme
HI-RES19,49 €
CD16,99 €

Rock - Erschienen am 30. Juni 2014 | Pink Floyd Records

Hi-Res Auszeichnungen Herausragende Tonaufnahme
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 4. November 2014 | Arcana

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Choc de Classica - Herausragende Tonaufnahme
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Klassik - Erschienen am 17. Oktober 2014 | Sony Classical

Hi-Res Auszeichnungen 5 de Diapason - Herausragende Tonaufnahme
HI-RES16,99 €
CD14,49 €

Klassik - Erschienen am 29. September 2014 | deutsche harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or - Herausragende Tonaufnahme
CD9,99 €

Quartette - Erschienen am 2. September 2014 | Gramola Records

Booklet Auszeichnungen Herausragende Tonaufnahme
HI-RES15,99 €
CD13,49 €

Klassik - Erschienen am 29. August 2014 | Erato - Warner Classics

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Diapason d'or de l'année - Diapason d'or - Gramophone Editor's Choice - Diamant d'Opéra - Choc de Classica - Herausragende Tonaufnahme
HI-RES14,99 €
CD9,99 €

Klassik - Erschienen am 3. Juni 2014 | Arcana

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Herausragende Tonaufnahme