Die Perfekte Schallplattensammlung umfasst Originalalben, also Alben, die nicht aus verschiedenen Versionen kompiliert wurden. So wird den künstlerischen Leistungen Respekt gezollt, die die Plattengeschichte geprägt haben oder zu den essentiellen Werken des jeweiligen Genres gehören. Wenn Sie diese Alben herunterladen oder im Rahmen Ihres Abonnements abspielen, entscheiden Sie sich für das Beste aus der Plattengeschichte.

Die Alben

21,49 €
14,99 €

Klassik - Erschienen am 3. August 1988 | Deutsche Grammophon (DG)

Hi-Res Booklet Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
21,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2005 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
9,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2012 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
24,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1994 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
24,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1992 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1994 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2008 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
21,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2005 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
14,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2005 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
21,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2005 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
9,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2005 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung - Qobuz Referenz
9,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2003 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2002 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
9,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 2001 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
34,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1963 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Diapason d'or - Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
24,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1997 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
34,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1966 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
13,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1976 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
24,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1996 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
10,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Januar 1966 | Deutsche Grammophon (DG)

Auszeichnungen Qobuz' perfekte Schallplattensammlung
Mit seinem Zwilling, der Cavalleria Rusticana von Mascagni untrennbar verbunden, findet das Drama von Leoncavallo in dieser berühmten Aufnahme, die 1965 an der Scala in Mailand realisiert wurde, eine Interpretation, die, nachdem sie bereits mehrere Generationen beeindruckt hat, auch heute noch Respekt und Bewunderung weckt. Zunächst einmal dank der einmaligen Interpretation des Canio durch Carlo Bergonzi, der in dieser Rolle mit großer Sensibilität die mit Füßen getretene Menschlichheit aufzeigt. Seine große Arie “Vesti la giubba“ erfüllt uns mit Schaudern und weckt unser Mitleid mit diesem verletzten Mann, der trotz seines Schmerzes den Clown (auf Italienisch „pagliaccio“) spielen muss. Es ist die moderne Version von Diderots Thema über das Schicksal des Komödianten, der andere zum Lachen bringt, während er selbst hinter seiner Maske weint: „Ridi, Pagliaccio“ („Lache, Bajazzo“). Karajan ist hier auf dem Höhepunkt seiner Kunst und lässt das Orchestra del Teatro alla Scala in größter Farbenpracht erklingen, unterstützt durch die für die 1960er Jahre typische Tonaufnahme mit perfekt ausbalanciertem Chor-, Sänger- und Orchesterklang. Karajan verleiht dem berühmten Orchester-Intermezzo kurz vor dem Ende des Dramas, das durch die intensive Sonne Kalabriens verstärkt wird, eine geradezu wagnerianische Intensität. © François Hudry/Qobuz