Die Alben

4,99 €

Geistliche Vokalmusik - Erschienen am 29. Juli 2009 | Archipel - Walhall

Auszeichnungen 5 de Diapason
6,93 €

Kammermusik - Erschienen am 1. Februar 2012 | Claves Records

Auszeichnungen 5 de Diapason
14,99 €
9,99 €

Messen, Passionen, Requiems - Erschienen am 7. Oktober 2016 | Challenge Classics

Hi-Res Auszeichnungen 5 de Diapason
14,99 €
9,99 €

Symphonieorchester - Erschienen am 28. März 2011 | Signum Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
11,24 €14,99 €
7,49 €9,99 €

Klassik - Erschienen am 3. April 2012 | Chandos

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Hi-Res Audio
11,99 €
7,99 €

Kammermusik - Erschienen am 9. Februar 2018 | EPR-Classic

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Der Cellist Pieter Wispelwey und der Pianist Paulo Giacometti haben beschlossen, sämtliche Duos von Brahms und Schubert auf sechs CDs zu brennen. Das heißt, alle Stücke für ein Instrument mit Klavierbegleitung, wobei es sich bei dem Instrument um das Cello handeln kann, aber auch um die Geige, die Bratsche etc. Denn sollte sich ein Cellovirtuose nicht mit Repertoire beschäftigen, das ihm ursprünglich nicht zugedacht war, wo man doch weiß, dass die Komponisten selbst ihre eigenen Werke gerne überarbeiteten oder überarbeiten ließen? Hier liegt uns also das vierte Album dieser Sammlung vor, mit zwei Brahms-Sonaten als Angelpunkte: die Sonate Op. 78, ursprünglich in G-Dur für die Geige komponiert, hier in der von Paul Klengel 1897 in D-Dur transponierten Fassung, sowie die Erste Sonate, als Op. 120 ursprünglich für Klarinette geschrieben. Letzteres der beiden Werke wurde bekanntermaßen vom Komponisten selbst für Bratsche umgeschrieben. Auf der Grundlage dieser Transkription hat Pieter Wispelwey seine Bearbeitung vorgenommen – wobei er die ursprüngliche Bratschenstimme weitgehend beibehalten und nur einige unbequem hohe Passagen eine Oktave tiefer transponiert hat. Am Anfang des Albums steht als Ouvertüre das Rondo in h-Moll von Schubert (1826), das zunächst für Violine und Klavier geschrieben wurde und hier auf dem Cello eine, manchmal zwei Oktaven tiefer gespielt wird, ohne dass sich auch nur das Geringste am harmonischen Verständnis ändert. © SM/Qobuz
7,99 €

Kammermusik - Erschienen am 1. Januar 1997 | Claves Records

Auszeichnungen 5 de Diapason
7,99 €

Violinkonzerte - Erschienen am 17. November 2009 | Naxos

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
11,49 €

Kammermusik - Erschienen am 4. März 2011 | harmonia mundi

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
16,99 €
14,49 €

Kunstlieder (Deutschland) - Erschienen am 3. März 2017 | Sony Classical

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 5 Sterne Fono Forum Klassik
17,99 €
11,99 €

Klassik - Erschienen am 3. Februar 2017 | PentaTone

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - 5 Sterne Fono Forum Klassik
Denis Kozhukhin machte mit dem ersten Preis der Queen Elisabeth Competition in Brüssel auf sich aufmerksam, für den sich der junge russische Pianist aus Nizhny Novgorod 2010 qualifiziert hatte. Seitdem hat er seinen eigenen Weg verfolgt, wurde nicht vom medialen Blitzlichtgewitter erwischt. Er gab aber regelmäßig unvergessliche Konzerte und lieferte überzeugende Aufnahmen, zunächst mit Onyx (ein leidenschaftliches Haydn-Album!). Seit zwei Jahren arbeitet er mit dem niederländischen Label Pentatone, unter dem auch dieses Brahms-Album, mit drei der bedeutendsten Werke des deutschen Komponisten, erscheint: Thema und Variationen, Sechstett für Streicher No.1, arrangiert für Klavier (op.18b). Die so poetischen Balladen Op. 10 sowie die Klavierstücke Op. 116 werden ohne Zweifel für Viele eine Offenbarung sein. Ein inspirierter Künstler, verzaubert von einem unglaublichen Klang in Hilversum von Erdo Groot.
17,99 €
11,99 €

Symphonieorchester - Erschienen am 7. August 2015 | PentaTone

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
17,49 €
12,49 €

Duette - Erschienen am 17. September 2015 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Choc de Classica
17,49 €
12,49 €

Klavierkonzerte - Erschienen am 15. April 2016 | harmonia mundi

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
13,49 €
8,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Juli 2013 | naïve classique

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason - Außergewöhnliche Tonaufnahmen - Hi-Res Audio
14,99 €
9,99 €

Duette - Erschienen am 14. September 2018 | Glossa

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
Johannes Brahms’ Violinsonaten sind das Ergebnis langwieriger und selbstkritischer Überlegungen, und die drei überlieferten Werke stammen von einem Komponisten, der sich in seiner reifen Schaffenszeit befand. Die Sonate Nr. 1 wurde ungefähr zur gleichen Zeit komponiert wie das Violinkonzert, während die Sonaten Nr. 2 & Nr. 3 zeitgleich mit dem Klaviertrio in c-moll und der Zweiten Cellosonate entstanden. Außerdem sind in den Sonaten Anklänge an Lieder zu hören, die Brahms über Gedichte von Klaus Groth schrieb. Diese romantische Atmosphäre spiegelt sich in den Interpretationen dieses neuen Glossa-Album wider, eingespielt von der Geigerin Leila Schayegh und dem Pianisten Jan Schultsz. Schayegh spielt auf dem Nachbau eines historischen Instruments und verwendet einen französischen Bogen aus dem 19. Jahrhundert. Jan Schultsz spielt ein Streicher-Instrument aus dem Jahr 1879. Die beiden Musiker wollen die Aufführungstraditionen der Brahms-Zeit wieder aufleben lassen und die Werke so spielen, wie es Brahms vorschwebte. Die Interpreten legen großen Wert auf wichtige Interpretationsfragen in Hinblick auf Musik des späten 19. Jahrhunderts, wobei sie gleichzeitig auf intuitive Weise emotional auf den Gefühlsüberschwang der ersten beiden Sonaten und auf die eher düsteren Töne der dritten reagieren. © Glossa
14,99 €
9,99 €

Kammermusik - Erschienen am 1. Dezember 2017 | BIS

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
14,99 €
9,99 €

Klassik - Erschienen am 30. Oktober 2015 | Signum Records

Hi-Res Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
9,99 €

Klassik - Erschienen am 1. Februar 2011 | BR-Klassik

Booklet Auszeichnungen 5 de Diapason
9,99 €

Instrumentalmusik - Erschienen am 1. September 2007 | Claves Records

Auszeichnungen 5 de Diapason