Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Toto Belmont - Versiegelter Dub II

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Versiegelter Dub II

Toto Belmont & Messer

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Versiegelter Dub II

Toto Belmont

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Versiegelter Dub II
00:05:10

Messer, MainArtist - Hendrik Otremba, Composer, Lyricist - Philipp Wulf, Composer, Lyricist - Trocadero Musikverlag Rüdiger Ladwig, MusicPublisher - Thomas Arentz, Composer, Lyricist - Bastian Ottenhus, Composer, Lyricist - Toto Belmont, MainArtist

2021 Trocadero 2021 Trocadero

2
Tapetenhof
00:06:07

Messer, MainArtist - Hendrik Otremba, Composer, Lyricist - Philipp Wulf, Composer, Lyricist - Trocadero Musikverlag Rüdiger Ladwig, MusicPublisher - Thomas Arentz, Composer, Lyricist - Bastian Ottenhus, Composer, Lyricist - Toto Belmont, MainArtist

2021 Trocadero 2021 Trocadero

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Philip Glass: Piano Works

Víkingur Ólafsson

Philip Glass: Piano Works Víkingur Ólafsson

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von Toto Belmont

No Future Dubs

Toto Belmont

No Future Dubs Toto Belmont

Tiefenrausch IIb

Toto Belmont

Tiefenrausch IIb Toto Belmont
Das könnte Ihnen auch gefallen...

When You See Yourself

Kings Of Leon

When You See Yourself Kings Of Leon

Folklore (Explicit)

Taylor Swift

Folklore (Explicit) Taylor Swift

Fetch The Bolt Cutters

Fiona Apple

What Kinda Music

Tom Misch

What Kinda Music Tom Misch

WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?

Billie Eilish

Panorama-Artikel...
Nick Cave, das Unkraut auf der Starwiese

Nick Cave und seine Bad Seeds gelten nach wie vor als eines der produktivsten Abenteuer aus der Postpunk-Ära. Schon Ende der 80er Jahre erreichte die betörend tiefe Stimme des Australiers einen gewissen Höhepunkt unter all den wütenden Wiederaufnahmen, Klavierballaden und schweißgetränktem Rock’n’roll. Im Laufe der Jahre wurde der Cave immer mehr Crooner, irgendetwas zwischen einem punkigen Frank Sinatra und einem enthaltsamen Johnny Cash…

Lhasa, der unvergessliche Komet

Lhasa de Sela hat mit nur drei Studio-Alben, einem Live-Mitschnitt und drei internationalen Tourneen in der Geschichte der aktuellen Popmusik eine einzigartige Spur hinterlassen. „The Living Road“ und „Live in Reykjavik“ sind drei selbständige und vollendete Werke, die eine seltsame, aber vertraute Welt, auf halbem Weg zwischen Traum und Wirklichkeit erkennen lassen. Diese Songs mit Hell-Dunkel-Kontrasten sind von den ehrlich gemeinten Gefühlen einer Künstlerin beseelt, deren zarter Gesang den zuhörenden Personen einen Vertrauenspakt vorschlägt. In Lhasa de Selas Leben ist alles vorhanden, um daraus eine Legende zu machen, eine schöne, aber erschütternde, emotionsgeladene Geschichte, wie die Etappen eines Romans.

Erased Tapes, ein nicht allzu klassisches Label

Gleich bei seiner Gründung im Jahre 2007 machte sich Erased Tapes als eines der innovativsten Labels der letzten fünfzehn Jahre einen Namen und hatte beim Publikum großen Erfolg. Da es manchmal allzu schnell auf seine neoklassischen Aushängeschilder (Nils Frahm, Ólafur Arnalds) reduziert wurde, suchte das Londoner Label nach neuen Ideen an der Grenze zu Ambient, Electronica und Experimental, wobei der harmonisch zusammengestellte Katalog dem Deutschen Robert Raths zu verdanken ist...

Aktuelles...