Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Big Thief - U.F.O.F.

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

U.F.O.F.

Big Thief

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

UFO, das kennt jeder. Eine Abkürzung für unidentifiziertes Flugobjekt, oder auch fliegende Untertasse. UFOF dagegen ist weniger klar. Bei den Big Thief ist dieses zusätzliche F ein Synonym für Friends. Ufos und Freunde also? Die Sängerin Adrienne Laker gibt einen kleinen Hinweis. „Sich mit dem anderen anfreunden – davon handeln alle meine Songs.‟ Zusammen mit dem Gitarristen Buck Meek, dem Bassisten Max Oleartchik und dem Schlagzeuger James Krivchenia bringt sie ein drittes Album auf den Markt, das gar nicht so unindentifizierbar ist … Die Musik des Quartetts aus Brooklyn ist eine Art Folk, der anfänglich wie Indie-Rock klingt. Natürlich ist dieser Jahrgang 2019 der Big Thief nicht wie Sonic Youth, aber einige Keime davon enthält er doch (wie etwa in Jenni). Das mehr oder weniger funkelnde Schaufenster zieht die Kunden an. Schaut man jedoch genauer hin, dann wirkt UFOF sonderbar, seltsam und beinahe abnormal. Und wie auch bei dem dahingeschiedenen Elliott Smith (Lakers Idol, an den man in Betsy erinnert wird) verschleiern wunderschöne Melodien und hübsches, hausgemachtes Gitarrenspiel den auf der Hand liegenden Lebensüberdruss; oder ausgefallene, ja sogar entrückte Situationen. Wahrscheinlich hat das etwas mit UFO zu tun… Obwohl UFOF weniger geschniegelt und poliert ist als Masterpiece (2016) und Capacity (2017), beweist es auf alle Fälle, dass diese Gruppe in der Lage ist, sich in Frage zu stellen und ihre Kunst weiterzuentwickeln. © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

U.F.O.F.

Big Thief

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

1
Contact 00:03:54

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

2
UFOF 00:03:08

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

3
Cattails 00:04:05

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

4
From 00:03:58

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

5
Open Desert 00:03:47

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

6
Orange 00:03:30

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

7
Century 00:03:07

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

8
Strange 00:03:41

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

9
Betsy 00:03:28

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

10
Terminal Paradise 00:03:25

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

11
Jenni 00:04:11

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

12
Magic Dealer 00:03:01

Dom Monks, Mixer - Domino Publishing, MusicPublisher - Adrianne Lenker, Composer, Lyricist - Big Thief, Artist, MainArtist

2019 4AD Ltd 2019 4AD Ltd

Albumbeschreibung

UFO, das kennt jeder. Eine Abkürzung für unidentifiziertes Flugobjekt, oder auch fliegende Untertasse. UFOF dagegen ist weniger klar. Bei den Big Thief ist dieses zusätzliche F ein Synonym für Friends. Ufos und Freunde also? Die Sängerin Adrienne Laker gibt einen kleinen Hinweis. „Sich mit dem anderen anfreunden – davon handeln alle meine Songs.‟ Zusammen mit dem Gitarristen Buck Meek, dem Bassisten Max Oleartchik und dem Schlagzeuger James Krivchenia bringt sie ein drittes Album auf den Markt, das gar nicht so unindentifizierbar ist … Die Musik des Quartetts aus Brooklyn ist eine Art Folk, der anfänglich wie Indie-Rock klingt. Natürlich ist dieser Jahrgang 2019 der Big Thief nicht wie Sonic Youth, aber einige Keime davon enthält er doch (wie etwa in Jenni). Das mehr oder weniger funkelnde Schaufenster zieht die Kunden an. Schaut man jedoch genauer hin, dann wirkt UFOF sonderbar, seltsam und beinahe abnormal. Und wie auch bei dem dahingeschiedenen Elliott Smith (Lakers Idol, an den man in Betsy erinnert wird) verschleiern wunderschöne Melodien und hübsches, hausgemachtes Gitarrenspiel den auf der Hand liegenden Lebensüberdruss; oder ausgefallene, ja sogar entrückte Situationen. Wahrscheinlich hat das etwas mit UFO zu tun… Obwohl UFOF weniger geschniegelt und poliert ist als Masterpiece (2016) und Capacity (2017), beweist es auf alle Fälle, dass diese Gruppe in der Lage ist, sich in Frage zu stellen und ihre Kunst weiterzuentwickeln. © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Plays Live Peter Gabriel
Secret World Live Peter Gabriel
Flotsam And Jetsam Peter Gabriel
So Peter Gabriel
Mehr auf Qobuz
Von Big Thief
Two Hands Big Thief
Not Big Thief
Two Hands Big Thief
U.F.O.F. Big Thief
Forgotten Eyes Big Thief
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Ghosteen Nick Cave & The Bad Seeds
Father of the Bride Vampire Weekend
Panorama-Artikel...
Iggy and the Stooges - Sonnenaufgang des Punk

Es war einmal 1969, eine selbsternannte Bande voller Quatschköpfe eines unverzerrten Rock’n’Roll mit Texten, die von Nihilismus nur so strotzen. An der Spitze dieser Gruppe namens Stooges befand sich Iggy Pop, eine Art gestandener und revolutionärer Nijinsky, der dazu bestimmt war, der Pate des kommenden Punk-Rock zu werden.

Britpop in 10 Alben

“Wenn das Ziel des Punk war, die Hippies loszuwerden, dann ist unseres, dem Grunge ein Ende zu bereiten.” Als Damon Albarn mit diesem Satz 1993 ganz England einen kräftigen Schlag versetzt, nimmt es wieder seinen Platz auf dem musikalischen Spielfeld ein, das von Seattle mit dem Grunge und Nirvana besetzt war. Der britische Pop, der eng mit dem politischen Geschehen verbunden ist, entdeckt das Tageslicht genau zu der Zeit, als Tony Blair und seine New Labour Party die Bühne betreten. Die englische Romantik wird gegenüber der amerikanischen wieder attraktiv, da diese häufig als zu hohl bezeichnet wird. Bühne frei für “Cool Britannia”.

New Order, vom Keller auf die Tanzfläche

Wie wurde die dunkelste Band der Punk-Ära zu den Königen der Tanzfläche? New Order wurden in den frühen 80ern aus der Asche von Joy Division geboren, symbolisieren eine der ersten erfolgreichen Verbindungen zwischen Rock und Dance Music und schufen den makellosen Soundtrack des mürrischen Englands unter Margaret Thatcher.

Aktuelles...