Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Ry Cooder - The Prodigal Son

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

The Prodigal Son

Ry Cooder

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Der auf seiner Slide-Guitarre zum Meister gewordene Ry Cooder hat aus seinem Musikleben eine große Fiesta mit Rock, Blues, Folk und Rhythm’n’Blues gemacht. Er hatte sowohl Captain Beefheart als auch den Rolling Stones den Kampf angesagt und versuchte sich sogar auf dem Gebiet der Weltmusik aus Afrika (Ali Farka Touré), Kuba (Buena Vista Social Club) und Indien (Vishwa Mohan Bhatt) - ein Musiker also, der mit Konventionen eigentlich nichts am Hut hat. Dieser außergewöhnliche Gitarrist aus Kalifornien ist nach wie vor einer der faszinierendsten Vertreter der Rootsmusik auf dem amerikanischen Kontinent. Auch ein Fürsprecher, und sogar ein Forscher… Anhand dieser Philosophie und dieser Werte bringt der über 71 Jahre alte Cooder eine ganz und gar persönliche Platte heraus. Mit einer Kombination von Originalkompositionen und Coverversionen von Blind Willie Johnson, Blind Roosevelt Graves, den Stanley Brothers und einigen anderen mehr wird dieses The Prodigal Son zu einer tadellosen Momentaufnahme Amerikas - des gestrigen sowie des heutigen. Die Jahrzehnte ziehen vorüber, aber das Unrecht bleibt bestehen. Spiritualität, Hoffnung, Wut, Größe genauso wie allerlei Niedertracht. All das bekommen wir nacheinander in diesem bunt gemischten Repertoire zu hören: es ist dem guten Geschmack von Ry Cooder zu verdanken und seinem, ihm dabei zur Seite stehenden Sohn und Komplizen, dem Schlagzeuger und Produzenten Joachim Cooder. Ein treffendes Bild eines moralisch erkrankten Amerikas. Liefert aber nicht gerade solch ein Kontext den Künstlern die größte Inspiration? © Marc Zisman/Qobuz

Weitere Informationen

The Prodigal Son

Ry Cooder

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Straight Street
00:03:59

Ry Cooder, Producer, MainArtist - JOACHIM COODER, Producer - James W. Alexander, ComposerLyricist - Jesse Whitaker, ComposerLyricist

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

2
Shrinking Man
00:04:07

Ry Cooder, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - JOACHIM COODER, Producer

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

3
Gentrification
00:03:13

Ry Cooder, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - JOACHIM COODER, Producer, ComposerLyricist

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

4
Everybody Ought To Treat A Stranger Right
00:03:46

Ry Cooder, Producer, Arranger, Work Arranger, MainArtist - Traditional, ComposerLyricist - Blind Willie Johnson, ComposerLyricist - JOACHIM COODER, Producer

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

5
The Prodigal Son
00:04:38

Ry Cooder, Producer, Arranger, Work Arranger, MainArtist - Traditional, ComposerLyricist - JOACHIM COODER, Producer, Arranger, Work Arranger

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

6
Nobody's Fault But Mine
00:06:07

Ry Cooder, Producer, Arranger, Work Arranger, MainArtist - Blind Willie Johnson, ComposerLyricist - JOACHIM COODER, Producer, Arranger, Work Arranger

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

7
You Must Unload
00:05:26

Ry Cooder, Producer, MainArtist - JOACHIM COODER, Producer - Alfred Reed, ComposerLyricist

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

8
I'll Be Rested When The Roll Is Called
00:03:11

Ry Cooder, Producer, Arranger, Work Arranger, MainArtist - Traditional, ComposerLyricist - JOACHIM COODER, Producer - Blind Roosevelt Graves, Arranger, Work Arranger

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

9
Harbor Of Love
00:05:46

Ry Cooder, Producer, MainArtist - Carter Stanley, ComposerLyricist - JOACHIM COODER, Producer

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

10
Jesus And Woody
00:05:57

Ry Cooder, Producer, MainArtist, ComposerLyricist - JOACHIM COODER, Producer

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

11
In His Care
00:03:38

Ry Cooder, Producer, MainArtist - JOACHIM COODER, Producer - William L. Dawson, ComposerLyricist

℗ 2018 Perro Verde Records, LLC., Under exclusive license to Fantasy Records, a division of Concord Music Group, Inc.

Albumbeschreibung

Der auf seiner Slide-Guitarre zum Meister gewordene Ry Cooder hat aus seinem Musikleben eine große Fiesta mit Rock, Blues, Folk und Rhythm’n’Blues gemacht. Er hatte sowohl Captain Beefheart als auch den Rolling Stones den Kampf angesagt und versuchte sich sogar auf dem Gebiet der Weltmusik aus Afrika (Ali Farka Touré), Kuba (Buena Vista Social Club) und Indien (Vishwa Mohan Bhatt) - ein Musiker also, der mit Konventionen eigentlich nichts am Hut hat. Dieser außergewöhnliche Gitarrist aus Kalifornien ist nach wie vor einer der faszinierendsten Vertreter der Rootsmusik auf dem amerikanischen Kontinent. Auch ein Fürsprecher, und sogar ein Forscher… Anhand dieser Philosophie und dieser Werte bringt der über 71 Jahre alte Cooder eine ganz und gar persönliche Platte heraus. Mit einer Kombination von Originalkompositionen und Coverversionen von Blind Willie Johnson, Blind Roosevelt Graves, den Stanley Brothers und einigen anderen mehr wird dieses The Prodigal Son zu einer tadellosen Momentaufnahme Amerikas - des gestrigen sowie des heutigen. Die Jahrzehnte ziehen vorüber, aber das Unrecht bleibt bestehen. Spiritualität, Hoffnung, Wut, Größe genauso wie allerlei Niedertracht. All das bekommen wir nacheinander in diesem bunt gemischten Repertoire zu hören: es ist dem guten Geschmack von Ry Cooder zu verdanken und seinem, ihm dabei zur Seite stehenden Sohn und Komplizen, dem Schlagzeuger und Produzenten Joachim Cooder. Ein treffendes Bild eines moralisch erkrankten Amerikas. Liefert aber nicht gerade solch ein Kontext den Künstlern die größte Inspiration? © Marc Zisman/Qobuz

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Songs From The Big Chair Tears For Fears
Who's Next The Who
Slowhand Eric Clapton
Mehr auf Qobuz
Von Ry Cooder
Vienna 1995 Ry Cooder
The Prodigal Son Ry Cooder
Music by Ry Cooder Ry Cooder
Bop Till You Drop Ry Cooder
Paradise And Lunch Ry Cooder
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Ry Cooder: „Ich rede nicht gerne über mich“

Als einer der besten Slide-Gitarristen arbeitete er mit Neil Young, Bob Dylan, Eric Clapton und den Rolling Stones zusammen, komponierte Soundtracks zu Filmen wie Paris, Texas, war schon früh Vorreiter in Sachen Weltmusik und später maßgeblich am Buena Vista Social Club beteiligt. Im Interview hingegen erlebt man Ry Cooder hingegen eher moralisierend und grummelig.

10 Alben mit Neil Young

"Rock'n'Roll will never die!" brüllen, ohne sich dabei lächerlich zu machen? Neil Young kann das. Seit mehr als einem halben Jahrhundert beweist der kanadische Riese, dass er einer der größten Singer-Songwriter seiner Generation ist. Er ist immer offen für Neues und hat den Rock sowohl aufs Land als auch über rauere Wege geführt. Zehn Alben zum Beweis.

Der Grunge in 10 Alben

Vor dreißig Jahren wurde Seattle zu DER Hauptstadt des Rock. Dies lag am Grunge. Dieser “schmutzige” Stil und diese “Scheiß drauf”-Einstellung, die den Spuren des Punk, Heavy Metal und Alternativ folgte, schlug wie ein Blitz in den Underground ein und wurde zu einem Welterfolg. In den 90er Jahren erstickte dieses Genre, das von einem System zu schnell verneint wurde, in seiner eigenen Karikatur. Ein Rückblick auf zehn repräsentative Alben.

Aktuelles...