Underworld & Iggy Pop Teatime Dub Encounters

Teatime Dub Encounters

Underworld & Iggy Pop

Hi-Res 24 Bit – 48.00 kHz

Erschienen am 27. Juli 2018 bei Caroline International

Künstler: Underworld

Genre: Elektro

Wählen Sie Ihren Download
In den Warenkorb
Diese Albumseite verbessern

Soundqualität

MP3 (CBR 320 kbps)

FLAC (16 Bit - 44,1 kHz)

1.45

Webplayer
Details der Tracks anzeigen

Album : 1 Disc - 4 Tracks Gesamte Laufzeit : 00:27:28

  1. 1 Bells & Circles

    Underworld, MainArtist - Iggy Pop, Vocals, Recording Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Rick Smith, Producer, Mixer, Keyboards, Recording Engineer, Music Production, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Miles Showell, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Karl Hyde, Vocals, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Esme Bronwen-Smith, Additional Vocals, AssociatedPerformer Copyright : ℗ 2018 Smith Hyde Productions / Thousand Mile Inc, under exclusive license to Caroline International

  2. 2 Trapped

    Underworld, MainArtist - Iggy Pop, Vocals, Recording Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Rick Smith, Producer, Mixer, Keyboards, Recording Engineer, Music Production, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Miles Showell, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Karl Hyde, Vocals, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Esme Bronwen-Smith, Additional Vocals, AssociatedPerformer Copyright : ℗ 2018 Smith Hyde Productions / Thousand Mile Inc, under exclusive license to Caroline International

  3. 3 I’ll See Big

    Underworld, MainArtist - Iggy Pop, Vocals, Recording Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Rick Smith, Producer, Mixer, Keyboards, Recording Engineer, Music Production, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Miles Showell, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Karl Hyde, Vocals, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Esme Bronwen-Smith, Additional Vocals, AssociatedPerformer Copyright : ℗ 2018 Smith Hyde Productions / Thousand Mile Inc, under exclusive license to Caroline International

  4. 4 Get Your Shirt

    Underworld, MainArtist - Iggy Pop, Vocals, Recording Engineer, MainArtist, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Rick Smith, Producer, Mixer, Keyboards, Recording Engineer, Music Production, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Miles Showell, Mastering Engineer, StudioPersonnel - Karl Hyde, Vocals, Recording Engineer, AssociatedPerformer, StudioPersonnel, ComposerLyricist - Esme Bronwen-Smith, Additional Vocals, AssociatedPerformer Copyright : ℗ 2018 Smith Hyde Productions / Thousand Mile Inc, under exclusive license to Caroline International

Über das Album

Man sagt, dass diese Kooperation zwischen einem der ersten Punks der Geschichte, Iggy Pop, und dem Elektrotrio der 90er Jahre, Underworld, die aufregendste des Jahres ist. Das überrascht erst recht, wenn man an die Worte denkt, die der Bandleader der Stooges 2007 beim Caprices Festival anlässlich der Veröffentlichung eines DJ-Sets gesagt hat („I fucking hate this fucking techno shit. It’s fake.“). Man muss also davon ausgehen, dass er seine Meinung geändert hat. Und das ist umso besser, denn das Ergebnis dieser unglaublichen Fusion entspricht den an sie gestellten Erwartungen. Diese Maxi-Single mit vier Titeln wurde in einem Hotelzimmer aufgenommen, das eines der Mitglieder von Underworld, Rick Smith, in ein richtiges Aufnahmestudio umgebaut hatte. Sie entstand ganz spontan und ist auch dem Zusammentreffen glücklicher Umstände anlässlich der Produktion des Soundtracks für den Film T2 Trainspotting zu verdanken.

Eigentlich geht es hier darum, alles neu anzufangen, also den Tisch neu zu decken, um diesmal zusammen am Tisch zu essen; man erinnert sich noch daran, dass die beiden Namen schon im Vorspann der ersten Ausgabe von Danny Boyles Film zu sehen waren (Iggy Pop mit
Lust for Life und Underworld mit Born Slippy (Nuxx), eben das Duo, welches in erster Linie das Trio berühmt machte). „Ich hatte Glück gehabt, diesen Herrn davon überzeugen zu können, dass wir zusammenarbeiten müssen“, erläuterte Rick Smith, als er von dieser Platte sprach. „Ich kam also mit meinem halben Studio angerauscht, mietete ein Hotelzimmer, machte es mir gemütlich und wartete." Und Iggy Pop erzählt dann, wie es weiterging: „Wenn man einem Oskar-Gewinner und Musicalleiter gegenübersteht, der ein ganzes Studio in seinem Hotelzimmer hat und das Mikro schon bereitsteht, dann wird man doch nicht schlapp machen (…), sondern man macht sich unverzüglich an die Arbeit." © Sylvain Di Cristo/Qobuz

Hi-Res 24 Bit – 48.00 kHz

Jetzt entdecken

Zum selben Thema

Das Genre

Elektro im Magazin

Mehr Artikel

Aktuelles

Mehr Artikel