Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Erika Morini - Tchaikovsky, Tartini, Vivaldi-Respighi, Kreisler, Brahms, Wieniawski

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Tchaikovsky, Tartini, Vivaldi-Respighi, Kreisler, Brahms, Wieniawski

Erica Morini, violon

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Tchaikovsky, Tartini, Vivaldi-Respighi, Kreisler, Brahms, Wieniawski

Erika Morini

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Violin Concerto in D major, Op. 35 (Peter Ilych Tchaikovsky)

1
I. Allegro moderato
00:17:21

Erika Morini, violin - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

2
II. Canzonetta: Andante
00:05:53

Erika Morini, violin - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

3
III. Finale: Allegro vivacissimo
00:08:09

Erika Morini, violin - Ferenc Fricsay, Conductor - RIAS Symphony Orchestra, Orchestra

Violin Sonata in G minor, Op. 1, No. 10, g. 10, 'Didone abbandonata' (Giuseppe Tartini)

4
I. Adagio
00:05:01

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

5
II. Presto non troppo
00:02:16

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

6
III. Largo
00:02:16

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

7
IV. Allegro commodo
00:03:05

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

Violin Sonata in D major, P. 84 (after A. Vivaldi) (Ottorino Respighi)

8
I. Moderato (a fantasia)
00:02:15

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

9
II. Allegro moderato
00:02:30

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

10
III. Largo
00:03:20

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

11
IV. Vivace
00:02:36

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

12
Variations on a Theme by Corelli (arr. F. Kreisler)
00:03:00

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

13
Schon Rosmarin
00:01:42

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

14
Caprice viennois, Op. 2
00:04:04

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

15
Waltz in A flat major, Op. 39, No. 15 (arr. Klengel)
00:02:37

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

16
Capriccio-valse in E major, Op. 7
00:05:57

Erika Morini, violin - Michael Raucheisen, piano

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Mehr auf Qobuz
Von Erika Morini

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Sofia Coppola on air

Anlässlich des 20. Jahrestages der Veröffentlichung ihres Films "Virgin Suicides" lässt Qobuz einige der großen musikalischen Momente in Sofia Coppolas Filmografie Revue passieren, die durch ihre Zusammenarbeit mit dem Duo Air oder auch Thomas Mars von der Gruppe Phoenix entstanden sind.

Philippe Herreweghe - „Wir stehen am Vorabend einer Revolution“

Vor 50 Jahren gründete Philippe Herreweghe das Collegium Vocale Gent. In diem Frühjahr kommt er mit Chor und Orchester mehrfach nach Deutschland, um Bach aufzuführen.

Nikolaus Harnoncourt - ein Philosoph der Alten Musik

Der unantastbare Status dieses Künstlers, der immer wieder an sich zweifelte, um sich neu zu erfinden, war zu Beginn der 70er Jahre, als das Universum der klassischen Musik, die nur aus der Romantik und Post-Romantik zu bestehen schien, noch nicht zu erahnen. Seine Reden und Essays über Musik haben sich mit zahlreichen Phänomenen der Musik beschäftigt. Seine Frau Alice hat 2020 einen neuen Band mit seinen Essays zum Thema "Musik als Sprache der Emotion" veröffentlicht. Nehmen wir dies zum Anlass, um auf seine Karriere zurückzublicken...

Aktuelles...