Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Dexter Gordon Quartet|Swiss Radio Days Jazz Series Vol. 45 / Dexter Gordon Quartet, Willisau 1978  (Live)

Swiss Radio Days Jazz Series Vol. 45 / Dexter Gordon Quartet, Willisau 1978 (Live)

Dexter Gordon Quartet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Nicht nur in New Yorks legendärer 52nd Street, sondern auch in den Cafés und Bars der Central Avenue von Los Angeles fand der sich in den 1940er-Jahren entwickelnde Modern Jazz ein fruchtbares Umfeld. Zu den Lokalmatadoren der „Stadt der Engel“ zählte Dexter Gordon. Der Tenorsaxofonist, der die vitale West-Coast-Bop-Szene repräsentierte, beeindruckte mit flüssigen Saxofonlinien und vielgestaltigen Improvisationen, die selbst banale Songs veredelten. Nach persönlichen Schwierigkeiten hatte Dexter Gordon in den 1960er-Jahren in Kopenhagen ein neues Domizil gefunden. Von dort aus startete er seine Tourneen, vorwiegend in Europa. Obwohl der Tenorist während dieser Zeit ausgezeichnete Alben für Blue Note und zahlreiche für das dänische Label Steeplechase einspielte, war er in den USA in Vergessenheit geraten. Das änderte sich schlagartig nach von Publikum und Presse gefeierten Auftritten im New Yorker Village Vanguard. Mit seiner dort 1976 live aufgezeichneten „Homecoming“-Session machte er Furore. Fortan blieb Gordon in seiner Heimat und trat nur noch sporadisch in Europa auf. Sein Auftritt im eidgenössischen Willisau 1978 mit exzellenter Quartettformation geriet zu einer Sternstunde, die sich in jedem der fünf Titel manifestiert. Gordons expressive Improvisationen in dem Standard „On Green Dolphin Street“ sowie dem rasanten „The Jumpin’ Blues“ verweisen auf das authentische Bop-Verständnis des Tenoristen. Mit welcher Hingabe er die Ballade „Old Folks“ interpretiert, unterstreicht einmal mehr die These, dass man zwar die Spieltechnik erlernen kann, aber um glaubwürdig zu klingen, seine eigene Geschichte einbringen muss. Diese Voraussetzung löste Dexter Gordon immer voll ein.
© Filtgen, Gerd / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Swiss Radio Days Jazz Series Vol. 45 / Dexter Gordon Quartet, Willisau 1978 (Live)

Dexter Gordon Quartet

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
On Green Dolphin Street (Live)
00:15:32

Bronislaw Kaper, Composer - Dexter Gordon Quartet, MainArtist

(C) 2021 TCB The Montreux Jazz Label (P) 2021 TCB The Montreux Jazz Label

2
The Jumpin' Blues (Live)
00:09:35

Charlie Parker, Composer - JAY MCSHANN, Composer - Dexter Gordon Quartet, MainArtist

(C) 2021 TCB The Montreux Jazz Label (P) 2021 TCB The Montreux Jazz Label

3
Hi-Fly (Live)
00:14:06

Randy Weston, Composer - Dexter Gordon Quartet, MainArtist

(C) 2021 TCB The Montreux Jazz Label (P) 2021 TCB The Montreux Jazz Label

4
Old Folks (Live)
00:16:29

WILLARD ROBISON, Composer - Dedette Lee Hill, Composer - Dexter Gordon Quartet, MainArtist

(C) 2021 TCB The Montreux Jazz Label (P) 2021 TCB The Montreux Jazz Label

5
Strollin' (Live)
00:15:07

Horace Silver, Composer - Dexter Gordon Quartet, MainArtist

(C) 2021 TCB The Montreux Jazz Label (P) 2021 TCB The Montreux Jazz Label

Albumbeschreibung

Nicht nur in New Yorks legendärer 52nd Street, sondern auch in den Cafés und Bars der Central Avenue von Los Angeles fand der sich in den 1940er-Jahren entwickelnde Modern Jazz ein fruchtbares Umfeld. Zu den Lokalmatadoren der „Stadt der Engel“ zählte Dexter Gordon. Der Tenorsaxofonist, der die vitale West-Coast-Bop-Szene repräsentierte, beeindruckte mit flüssigen Saxofonlinien und vielgestaltigen Improvisationen, die selbst banale Songs veredelten. Nach persönlichen Schwierigkeiten hatte Dexter Gordon in den 1960er-Jahren in Kopenhagen ein neues Domizil gefunden. Von dort aus startete er seine Tourneen, vorwiegend in Europa. Obwohl der Tenorist während dieser Zeit ausgezeichnete Alben für Blue Note und zahlreiche für das dänische Label Steeplechase einspielte, war er in den USA in Vergessenheit geraten. Das änderte sich schlagartig nach von Publikum und Presse gefeierten Auftritten im New Yorker Village Vanguard. Mit seiner dort 1976 live aufgezeichneten „Homecoming“-Session machte er Furore. Fortan blieb Gordon in seiner Heimat und trat nur noch sporadisch in Europa auf. Sein Auftritt im eidgenössischen Willisau 1978 mit exzellenter Quartettformation geriet zu einer Sternstunde, die sich in jedem der fünf Titel manifestiert. Gordons expressive Improvisationen in dem Standard „On Green Dolphin Street“ sowie dem rasanten „The Jumpin’ Blues“ verweisen auf das authentische Bop-Verständnis des Tenoristen. Mit welcher Hingabe er die Ballade „Old Folks“ interpretiert, unterstreicht einmal mehr die These, dass man zwar die Spieltechnik erlernen kann, aber um glaubwürdig zu klingen, seine eigene Geschichte einbringen muss. Diese Voraussetzung löste Dexter Gordon immer voll ein.
© Filtgen, Gerd / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Blue Train

John Coltrane

Blue Train John Coltrane

The Köln Concert (Live at the Opera, Köln, 1975)

Keith Jarrett

Moanin'

Art Blakey & The Jazz Messengers

Moanin' Art Blakey & The Jazz Messengers

The Dark Side Of The Moon

Pink Floyd

Mehr auf Qobuz
Von Dexter Gordon Quartet

Cheese Cake, Live In Copenhagen

Dexter Gordon Quartet

Cheese Cake, Live In Copenhagen Dexter Gordon Quartet

King Neptune

Dexter Gordon Quartet

King Neptune Dexter Gordon Quartet

Dexter Gordon Quartet

Dexter Gordon Quartet

Dexter Gordon Quartet Dexter Gordon Quartet

Billie's Bounce (Hd Remastered)

Dexter Gordon Quartet

Billie's Bounce (Hd Remastered) Dexter Gordon Quartet

Love For Sale

Dexter Gordon Quartet

Love For Sale Dexter Gordon Quartet

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Gabi Hartmann

Gabi Hartmann

Gabi Hartmann Gabi Hartmann

Entre eux deux

Melody Gardot

Entre eux deux Melody Gardot

Kind Of Blue

Miles Davis

Kind Of Blue Miles Davis

Here It Is: A Tribute to Leonard Cohen

Various Artists

Welcome to the Black Forest (The Sounds of MPS)

Various Interprets

Panorama-Artikel...
Rudy Van Gelder - Der Klang des Jazz

Rudy Van Gelder gilt als einer der größten Toningenieure in der Geschichte des Jazz und hat als eine Art Handwerker mit den größten Musikern der Nachkriegszeit für die Label Impulse!, Prestige, CTI und Savoy zusammengearbeitet.

Pat Metheny oder die unendlich vielfältige Sprache der Musik

Pat Metheny gilt als eine der großen Ikonen des zeitgenössischen Jazz. Auf zahllosen musikalischen Abenteuern sucht er ständig nach dem Sinn und der Identität von Musik und ist schließlich an einen Punkt gelangt, wo die Musik für sich selbst spricht. Der lange Weg eines großen Musikers unserer Zeit durch Improvisation und kreatives Schaffen.

Miles Davis in 10 Alben

Dreißig Jahre nach seinem Tod ist Miles Davis immer noch einer der wichtigsten Musiker seiner Zeit. Die beeindruckende Diskografie des Trompeters spiegelt sein ständiges Hinterfragen und seinen Einfluss über den Jazz hinaus perfekt wider. Der Beweis in zehn persönlich ausgewählten Alben aus einem Meer von ästhetischen Revolutionen.

Aktuelles...