Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Shinnosuke Inugai - Stravinsky, Schumann & Others: Piano Works

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Stravinsky, Schumann & Others: Piano Works

Shinnosuke Inugai

Digitales Booklet

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 96.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Shinnosuke Inugai ist ein Ausnahmekünstler: Nicht nur, dass er zahlreiche Wettbewerbe gewonnen hat und über ein außergewöhnlich breites Repertoire verfügt, der junge japanische Pianist fühlt sich im Jazz ebenso zuhause wie in der Klassik und besitzt eine besondere Gabe für Improvisation. Was lag für Inugai also näher, als auf seiner neuen Genuin-Aufnahme neben orchestral eingespielter Klaviermusik von der Frühromantik bis zur klassischen Moderne auch Eigenes festzuhalten. Stravinsky, Schumann, Albéniz und Scriabin rahmen in farbenreicher Interpretation funkelnde Improvisationen ein: Vom Spiel mit weißen Tasten über den Nachhall ferner Glocken bis zu Anklängen an Volksmusik – einfach hinreißend! © Genuin

Weitere Informationen

Stravinsky, Schumann & Others: Piano Works

Shinnosuke Inugai

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 50 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 50 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

3 mouvements de Petrouchka (Igor Stravinsky)

1
No. 1, Danse russe
00:02:48

Igor Stravinsky, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

2
No. 2, Chez Petrouchka
00:04:42

Igor Stravinsky, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

3
No. 3, La semaine grasse
00:09:16

Igor Stravinsky, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

3 Romances, op. 28 (Robert Schumann)

4
No. 1 Sehr markirt
00:03:57

Robert Schumann, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

5
No. 2 Einfach
00:03:35

Robert Schumann, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

6
No. 3 Sehr markirt
00:07:24

Robert Schumann, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

Iberia, T. 105, Book 2 (Isaac Albéniz)

7
No. 1, Rondeña
00:07:01

Isaac Albeniz, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

8
No. 2, Almería
00:08:48

Isaac Albeniz, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

9
No. 3, Triana
00:05:23

Isaac Albeniz, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

Fantasy in B minor, Op. 28 (Alexander Scriabin)

10
Fantasy in B Minor, Op. 28
00:09:17

ALEXANDER SCRIABIN, Composer - Shinnosuke Inugai, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

Fünf Improvisationen (Shinnosuke Inugai)

11
No. 1, Valse-Caprice
00:01:33

Shinnosuke Inugai, Composer, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

12
No. 2, Glocken
00:03:07

Shinnosuke Inugai, Composer, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

13
No. 3, Kontrast und Verklärung
00:02:11

Shinnosuke Inugai, Composer, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

14
No. 4, Variationen über “Heideröslein” - Kindheitserinnerung von Rita L.
00:07:29

Shinnosuke Inugai, Composer, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

15
No. 5, Weiße Tasten
00:03:50

Shinnosuke Inugai, Composer, Artist, MainArtist

(C) 2020 Genuin (P) 2020 Genuin

Albumbeschreibung

Shinnosuke Inugai ist ein Ausnahmekünstler: Nicht nur, dass er zahlreiche Wettbewerbe gewonnen hat und über ein außergewöhnlich breites Repertoire verfügt, der junge japanische Pianist fühlt sich im Jazz ebenso zuhause wie in der Klassik und besitzt eine besondere Gabe für Improvisation. Was lag für Inugai also näher, als auf seiner neuen Genuin-Aufnahme neben orchestral eingespielter Klaviermusik von der Frühromantik bis zur klassischen Moderne auch Eigenes festzuhalten. Stravinsky, Schumann, Albéniz und Scriabin rahmen in farbenreicher Interpretation funkelnde Improvisationen ein: Vom Spiel mit weißen Tasten über den Nachhall ferner Glocken bis zu Anklängen an Volksmusik – einfach hinreißend! © Genuin

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
10 Alben mit Jonas Kaufmann

Als gut aussehender romantischer Liebhaber hat der deutsche Sänger Jonas Kaufmann das Bild des Operntenors modernisiert, der oft als ewiger Schmierenkomödiant betrachtet wird. Neben einer kraftvollen und vielseitigen Stimme verfügt Jonas Kaufmann über ein riesiges Repertoire in mehreren Sprachen und fühlt sich in Opern von Wagner ebenso wie von Verdi oder Puccini wohl. Er ist ebenfalls ein ausgezeichneter Interpret von Liedern oder französischen Opern. Als großer Bewunderer von Fritz Wunderlich sang er zu Beginn seiner Karriere ganz klassisch in Ensembles an kleinen deutschen Theatern, bevor er sich auf eigene Füße stellte und eine phänomenale Karriere verfolgte. Nach einem aufgrund eines Hämatoms an den Stimmbändern chaotischen Jahr 2017 wirkt Jonas Kaufmann völlig erholt und arbeitet an vielen Projekten. Qobuz gibt in 10 Alben einen Überblick über seine Karriere.

Neoklassik: eine neue Welt an der Grenze zwischen Elektro und Klassik

Ólafur Arnalds, Nils Frahm, Max Richter, Poppy Ackroyd, Peter Broderick, Joana Gama…In den letzten Jahren wurden diese beliebten Namen alle unter dem weit gefassten und unscharfen Begriff „Neoklassik“ eingeordnet. In Wirklichkeit sieht diese „Szene“ eher wie ein zusammengewürfelter Haufen suchender Künstler aus, die – mit einer offenkundigen Verbindung zu den Pionieren des amerikanischen Minimalismus – klassische Instrumente und elektronische Produktion vermischen, die mit Spaß an der Sache auf beiden Seiten ihres musikalischen Spektrums Perspektiven schaffen.

Komponistinnen, diese Unbekannten

In der Geschichte der Musik gibt es, von der griechischen Sappho bis Kaija Saariaho, zahlreiche Komponistinnen, die der ausschließlich männlichen und oft sehr chauvinistischen Welt der Komponisten, die unsere Vorstellung und Wertschätzung der westlichen klassischen Musik geprägt haben, Nuancierungen hinzugefügt haben. Ein Rückblick in die Geschichten begabter Frauen, die allzu oft ignoriert worden sind.

Aktuelles...