Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Sébastien Tellier|Sexuality

Sexuality

Sébastien Tellier

Digitales Booklet

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Einige Sekunden wirre Bläserkakophonie machen dem Tellier-Neuling anfangs weis, er habe sich womöglich etwas schwer Verdauliches eingehandelt. Reingelegt: das kurze Durcheinander gibt nur den Auftakt zu einem harmoniegeschwängerten Song mit einer satter Bläserlinie und einem Refrain mit Frauenstimme und zappaeskem Gebrumme. Es folgt das poppige "League Chicanos" mit nicht nur sprachlich eindeutig lateinamerikanischem Einschlag, bevor "Wonder Africa" mit schaukelndem Rhythmus zum ersten Mal so richtig in die Hüfte fährt. Mit "Broadway" und "La Retournelle" erschließt sich dann auch, warum Tellier im vergangenen Jahr mit Air auf großer Welttournee war: so luftig arrangieren derzeit eben nur Franzosen. "Benny" erinnert irgendwie an Captain Beefheart, "Ketchup vs. Genocide" dagegen orientiert sich stilistisch klar am 80er Synthiepop. Immer weiter spannt Tellier im Verlauf der CD den Bogen der musikalischen Genres, auch den Kitsch streift ermanches Mal. Doch abgesehen vom kratzigen "La Tiere" versprühen alle Stücke dieses Albums eine große Unbeschwertheit. Genau so unbekümmert, wie Tellier im Zitateschatz der Musikgeschichte wildert, klingt auch das Resultat, das er und seine Partner Quentin Dupieux alias Mr. Oizo, der French House-Knöpfchendreher Philippe Zdar und der nigerianische Drummer Tony Allen, langjähriger Sideman von Fela Kuti eingespielt bzw. abgemischt haben. Vielseitig wie die Musik Telliers sind auch seine Texte, die ebenfalls eines gemeinsam haben: sie alle handeln von den sonst wenig beachteten Verlierern und Außenseitern unserer Welt. "Mauer" etwa erzählt von einer Ost-Berlinerin, mit dem Fall derselben nachtrauert, weil diese ihr den Tennispartner ersetzt hatte. So trägt diese CD nicht nur das lustige Cover, sondern auch den anspruchsvollen Titel zu Recht.
© Laut

Weitere Informationen

Sexuality

Sébastien Tellier

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 90 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie diese Playlist und mehr als 90 Millionen Tracks mit unseren Streaming-Abonnements

Ab 12,50€/Monat

1
Roche
00:05:01

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

2
Kilometer
00:04:18

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Romain Tranchart, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

3
Look
00:04:34

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

4
Divine
00:03:08

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

5
Pomme
00:03:31

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

6
Une heure
00:03:51

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

7
Sexual Sportswear
00:07:17

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

8
Elle
00:04:37

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

9
Fingers of Steel
00:05:15

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

10
Manty
00:03:31

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

11
L'amour et la violence
00:05:22

Sébastien Tellier, interprète - Sebastien Tellier, compositeur - Guy-Manuel De Homen-Christo, compositeur - Eric Chédeville, compositeur - Sebastien Tellier, auteur

2008 Record Makers 2008 Record Makers

Albumbeschreibung

Einige Sekunden wirre Bläserkakophonie machen dem Tellier-Neuling anfangs weis, er habe sich womöglich etwas schwer Verdauliches eingehandelt. Reingelegt: das kurze Durcheinander gibt nur den Auftakt zu einem harmoniegeschwängerten Song mit einer satter Bläserlinie und einem Refrain mit Frauenstimme und zappaeskem Gebrumme. Es folgt das poppige "League Chicanos" mit nicht nur sprachlich eindeutig lateinamerikanischem Einschlag, bevor "Wonder Africa" mit schaukelndem Rhythmus zum ersten Mal so richtig in die Hüfte fährt. Mit "Broadway" und "La Retournelle" erschließt sich dann auch, warum Tellier im vergangenen Jahr mit Air auf großer Welttournee war: so luftig arrangieren derzeit eben nur Franzosen. "Benny" erinnert irgendwie an Captain Beefheart, "Ketchup vs. Genocide" dagegen orientiert sich stilistisch klar am 80er Synthiepop. Immer weiter spannt Tellier im Verlauf der CD den Bogen der musikalischen Genres, auch den Kitsch streift ermanches Mal. Doch abgesehen vom kratzigen "La Tiere" versprühen alle Stücke dieses Albums eine große Unbeschwertheit. Genau so unbekümmert, wie Tellier im Zitateschatz der Musikgeschichte wildert, klingt auch das Resultat, das er und seine Partner Quentin Dupieux alias Mr. Oizo, der French House-Knöpfchendreher Philippe Zdar und der nigerianische Drummer Tony Allen, langjähriger Sideman von Fela Kuti eingespielt bzw. abgemischt haben. Vielseitig wie die Musik Telliers sind auch seine Texte, die ebenfalls eines gemeinsam haben: sie alle handeln von den sonst wenig beachteten Verlierern und Außenseitern unserer Welt. "Mauer" etwa erzählt von einer Ost-Berlinerin, mit dem Fall derselben nachtrauert, weil diese ihr den Tennispartner ersetzt hatte. So trägt diese CD nicht nur das lustige Cover, sondern auch den anspruchsvollen Titel zu Recht.
© Laut

Informationen zu dem Album

Verbesserung der Albuminformationen

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Barn

Neil Young

Barn Neil Young

Harvest

Neil Young

Harvest Neil Young

Toast

Neil Young

Toast Neil Young

On the Beach

Neil Young

On the Beach Neil Young
Mehr auf Qobuz
Von Sébastien Tellier

EXTATIC

Sébastien Tellier

EXTATIC Sébastien Tellier

SYMPHONIC

Sébastien Tellier

SYMPHONIC Sébastien Tellier

SYMPHONIC

Sébastien Tellier

SYMPHONIC Sébastien Tellier

Politics

Sébastien Tellier

Politics Sébastien Tellier

Odyssée

Sébastien Tellier

Odyssée Sébastien Tellier

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Yes Future

The Toxic Avenger

Yes Future The Toxic Avenger

Where Are You Now

Lost Frequencies

Where Are You Now Lost Frequencies

Music Sounds Better With You

Stardust

Asakusa Light

Soichi Terada

Asakusa Light Soichi Terada

Dissidænce Episode 1

Vitalic

Panorama-Artikel...
The Prodigy, The Chemical Brothers, Fatboy Slim: Big Beat Story

Anlässlich des plötzlichen Todes des Prodigy-Sängers Keith Flint wirft Qobuz einen Blick auf den Big Beat, dieser dynamischen, alle musikalischen Grenzen aufbrechenden Stilrichtung mit ihren drei wichtigsten Vertretern The Prodigy, The Chemical Brothers und Fatboy Slim.

Fabric - ein englisches Fabrikat

Seit 20 Jahren steht das Label Fabric im pulsierenden Zentrum der britischen Elektroszene. Seine Kompilationen "Fabric" und "FabricLive" sind Anhaltspunkte für Plattenhändler und Musikliebhaber, denen Qualität wichtig ist, wogegen im Club jedes Wochenende ein Fünfsterneprogramm die Besucher in Schwung bringt. Rückblick auf die Geschichte einer englischen Institution.

Electronic Music aus dem hohen Norden

Nordeuropäische Musiker haben stets gern allen Musikgenres einen arktischen Touch verliehen und auch die elektronische Sphäre ist davon nicht verschont geblieben. Eine Vorstellung jener dänischen, schwedischen, norwegischen und finnischen Künstler, die Techno, House, Disco und Dub in neue Breitengrade geführt haben.

Aktuelles...