Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

The Chamber Orchestra of Europe - Schubert: Symphonies Nos. 1-6, 8 & 9 (Live)

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Schubert: Symphonies Nos. 1-6, 8 & 9 (Live)

Chamber Orchestra of Europe, Nikolaus Harnoncourt

Verfügbar in
logo Hi-Res
24-Bit 48.0 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Mitunter hat man den Eindruck, als stammten viele aktuelle Veröffentlichungen aus einer Zeitmaschine, bei der irgendwann einmal ein paar Mikrofone über die Bühne gehangen worden sind. Leider treffen diese Reisen in die Vergangenheit nie die wirklich interessanten Punkte, bei denen wir heute vermutlich vollkommen ratlos vor dem überlieferten Ergebnis stehen würden. Wie würde Bach ohne die Erfahrungen aus dem 19. und 20. Jahrhundert klingen? Wie Beethoven oder gar Schubert? Insofern befremdet das Booklet dieser Schubert-Einspielung aus dem Jahre 1988. Da werden Erinnerungen von Orchestermitgliedern zitiert, als ginge es um eine zeitlos erleuchtete Interpretation. Dabei stammt dieser Schubert-Zyklus mit dem Chamber Orchestra of Europe aus dem Herbst 1988 – einer Zeit, die für die jüngere Generation heute schon historisch erscheint. Und so sollte man durchaus im Ohr haben, dass sich seither viel, sehr viel, in der Schubert-Interpretation getan hat – auf historischen wie modernen Instrumenten, mit historisch weitsichtigen Dirigenten oder solchen, die sich eine eigene Geschichte schufen – ein Blick in den Katalog genügt. Der in den Vordergrund gerückte Persönlichkeitskult stößt mir jedenfalls auf, weil in den persönlichen Erinnerungen die vergangenen 32 Jahre radikal ausgeblendet und vermeintlich Revolutionäres als maßgeblich dargestellt wird. Beim Hören vermisse ich im Kopfsatz der 6. Sinfonie eine nach Rossini klingende Leichtigkeit, in der Unvollendeten stößt der phrasierende Zeigefinger auf, und die „große“ C-Dur-Sinfonie verträgt auch weniger rhetorische Interpunktion. Als Live-Dokument vom Styriarte Festspiel aus Graz hat die Box ihre Berechtigung. Mehr aber nicht.
© Kube, Michael / www.fonoforum.de

Weitere Informationen

Schubert: Symphonies Nos. 1-6, 8 & 9 (Live)

The Chamber Orchestra of Europe

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

Symphony No. 1 in D major, D. 82 (Franz Schubert)

1
I. Adagio - Allegro vivace (Live)
00:09:38

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

2
II. Andante (Live)
00:05:33

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

3
III. Menuetto. Allegro - Trio (Live)
00:03:54

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

4
IV. Allegro vivace (Live)
00:06:14

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

Symphony No. 2 in B-Flat Major, D. 125 (Franz Schubert)

5
I. Largo - Allegro vivace (Live)
00:10:50

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

6
II. Andante (Live)
00:08:30

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

7
III. Menuetto. Allegro vivace - Trio (Live)
00:02:55

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

8
IV. Presto (Live)
00:06:16

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

Symphony No. 3 in D major, D. 200 (Franz Schubert)

9
I. Adagio maestoso - Allegro con brio (Live)
00:10:08

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

10
II. Allegretto (Live)
00:04:43

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

11
III. Menuetto. Vivace (Live)
00:03:41

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

12
IV. Presto vivace (Live)
00:06:45

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

DISC 2

Symphony No. 4 in C minor, D. 417 "Tragic" (Franz Schubert)

1
I. Adagio molto - Allegro vivace (Live)
00:09:44

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

2
II. Andante (Live)
00:07:51

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

3
III. Menuetto. Allegro vivace - Trio (Live)
00:03:05

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

4
IV. Allegro (Live)
00:10:17

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

Symphony No. 5 in B-flat Major, D. 485 (Franz Schubert)

5
I. Allegro (Live)
00:07:26

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

6
II. Andante con moto (Live)
00:09:33

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

7
III. Menuetto. Allegro molto (Live)
00:05:04

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

8
IV. Allegro vivace (Live)
00:06:06

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

DISC 3

Symphony No. 6 in C Major, D. 589 "Little C Major" (Franz Schubert)

1
I. Adagio - Allegro (Live)
00:09:50

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

2
II. Andante (Live)
00:06:27

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

3
III. Scherzo. Presto (Live)
00:06:27

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

4
IV. Allegro moderato (Live)
00:11:20

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

Symphony No. 8 in B minor, D. 759 "Unfinished" (Franz Schubert)

5
I. Allegro moderato (Live)
00:15:29

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

6
II. Andante con moto (Live)
00:11:45

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

DISC 4

Symphony No. 9 in C Major, D. 944 "Great" (Franz Schubert)

1
I. Andante - Allegro ma non troppo - Più moto (Live)
00:16:26

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

2
II. Andante con moto (Live)
00:14:31

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

3
III. Scherzo. Allegro vivace - Trio (Live)
00:14:12

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

4
IV. Allegro vivace (Live)
00:11:06

Franz Schubert, Composer - Nikolaus Harnoncourt, Conductor - Chamber Orchestra of Europe, Orchestra, MainArtist

(C) 2020 ICA Classics (P) 2020 ICA Classics

Albumbeschreibung

Mitunter hat man den Eindruck, als stammten viele aktuelle Veröffentlichungen aus einer Zeitmaschine, bei der irgendwann einmal ein paar Mikrofone über die Bühne gehangen worden sind. Leider treffen diese Reisen in die Vergangenheit nie die wirklich interessanten Punkte, bei denen wir heute vermutlich vollkommen ratlos vor dem überlieferten Ergebnis stehen würden. Wie würde Bach ohne die Erfahrungen aus dem 19. und 20. Jahrhundert klingen? Wie Beethoven oder gar Schubert? Insofern befremdet das Booklet dieser Schubert-Einspielung aus dem Jahre 1988. Da werden Erinnerungen von Orchestermitgliedern zitiert, als ginge es um eine zeitlos erleuchtete Interpretation. Dabei stammt dieser Schubert-Zyklus mit dem Chamber Orchestra of Europe aus dem Herbst 1988 – einer Zeit, die für die jüngere Generation heute schon historisch erscheint. Und so sollte man durchaus im Ohr haben, dass sich seither viel, sehr viel, in der Schubert-Interpretation getan hat – auf historischen wie modernen Instrumenten, mit historisch weitsichtigen Dirigenten oder solchen, die sich eine eigene Geschichte schufen – ein Blick in den Katalog genügt. Der in den Vordergrund gerückte Persönlichkeitskult stößt mir jedenfalls auf, weil in den persönlichen Erinnerungen die vergangenen 32 Jahre radikal ausgeblendet und vermeintlich Revolutionäres als maßgeblich dargestellt wird. Beim Hören vermisse ich im Kopfsatz der 6. Sinfonie eine nach Rossini klingende Leichtigkeit, in der Unvollendeten stößt der phrasierende Zeigefinger auf, und die „große“ C-Dur-Sinfonie verträgt auch weniger rhetorische Interpunktion. Als Live-Dokument vom Styriarte Festspiel aus Graz hat die Box ihre Berechtigung. Mehr aber nicht.
© Kube, Michael / www.fonoforum.de

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Prokofiev: Piano Concerto No.3 / Ravel: Piano Concerto In G Major

Martha Argerich

Martha Argerich - Debut Recital

Martha Argerich

Chopin: Piano Concerto No. 1 / Liszt: Piano Concerto No. 1

Martha Argerich

Martha Argerich and Friends Live from Lugano 2015

Martha Argerich

Mehr auf Qobuz
Von The Chamber Orchestra of Europe

Divertimento in D Major, K.136/125a

The Chamber Orchestra of Europe

Divertimento in D Major, K.136/125a The Chamber Orchestra of Europe

Sibelius : Symphonies 1-7

The Chamber Orchestra of Europe

Sibelius : Symphonies 1-7 The Chamber Orchestra of Europe

Prokofiev : Pierre et le loup - Symphonie Classique - Marche Op.99 - Overture Op.34

The Chamber Orchestra of Europe

Haydn : 7 "London" Symphonies

The Chamber Orchestra of Europe

Haydn : 7 "London" Symphonies The Chamber Orchestra of Europe

The World's Greatest Orchestras - Chamber Orchestra of Europe

The Chamber Orchestra of Europe

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Brahms: Piano Concertos

András Schiff

Brahms: Piano Concertos András Schiff

Schubert: Winterreise

Mark Padmore

Schubert: Winterreise Mark Padmore

Souvenirs d'Italie

Maurice Steger

Souvenirs d'Italie Maurice Steger

Debussy – Rameau

Víkingur Ólafsson

Debussy – Rameau Víkingur Ólafsson

El Nour

Fatma Said

El Nour Fatma Said
Panorama-Artikel...
Hugo Wolf - Feuerreiter des Liedes

Hugo Wolf gilt als einer der wichtigsten Lied-Komponisten. Ein Überblick über die spannendsten Aufnahmen seiner Liedgruppen.

Giovanni Antonini & Il Giardino Armonico - eine neue Form der Freiheit

Giovanni Antonini, Gründungsmitglied und Leiter des 1985 entstandenen Ensembles Il Giardino Armonico, zu dem unter anderen Luca Pianco gehört, hat mit der Gesamtaufnahme aller 107 Sinfonien von Joseph Haydn ein monumentales Projekt in Angriff genommen. Vor kurzem ist der 8. Band erschienen. Das Projekt soll 2032, zum 300. Geburtstages des Vaters der Sinfonie, abgeschlossen sein. Ein Rückblick auf den Werdegang des beherzten Mailänder Dirigenten.

Abbey Lincoln - „Keine Kunst im luftleeren Raum“

Sie war eine der großen Sängerinnen des Jazz und lieh der Bürgerrechtsbewegung ihre Stimme: Abbey Lincoln, vor 90 Jahren geboren, vor zehn Jahren verstorben. Doppelter Anlass für eine Würdigung der Künstlerin, die ein Stück Jazzgeschichte schrieb.

Aktuelles...