Qobuz Store wallpaper
Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

John Surman - Road To Saint Ives

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Road To Saint Ives

John Surman

Verfügbar in
16-Bit CD Quality 44.1 kHz - Stereo

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Testen Sie Qobuz kostenlos und hören Sie sich das Album an

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Abonnement abschließen

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Kaufen Sie dieses Album und laden Sie es in verschiedenen Formaten herunter, je nach Ihren Bedürfnissen.

Dieses Album ist das Werk eines einzigen Mannes: John Surman. Sopran- oder Bariton-Saxophon, Bassklarinette, Keyboard, Synthesizer und Percussion - der Brite steuert hier alle Instrumente, die er in wohldosierten Schichten übereinander lagert. Das Ergebnis ist großartig und wechselt zwischen Reisen in die Innenwelt und weiten Klanglandschaften. Als er diese Platte herausgab, war Surman 46 Jahre alt, eine gestandene Persönlichkeit des europäischen Jazz und ein Gast erster Wahl bei ECM, wo er bereits mehrere Platten veröffentlicht hatte. Aber diesmal gab das einsame Abenteuer, das im April 1990 im Rainbow Studio in Oslo aufgezeichnet wurde, seiner Klangwelt eine völlig neue Intensität. Seine harmonische innere Kraft macht es zu einer seiner schönsten Aufnahmen. Geschichten und Landschaften von Cornwall, die ihn seit seiner Kindheit faszinieren, haben Road to Saint Ives inspiriert, auch wenn der Saxophonist im Booklet betont, dass er aus einer Stadt im Osten und nicht aus Cornwall stammt. Die Stücke sollen keine musikalischen Porträts von Orten oder Gegebenheiten darstellen. Die Titel sind einfach eine Sammlung von Namen bestimmter faszinierender Orte an der Straße nach Saint Ives. Der Weg, den der Saxophonist hier geht, fasziniert vor allem durch seinen Eklektizismus. Er wechselt zwischen mystischen Passagen aus vergangenen Zeiten, die in folkloristischen Traditionen verankert sind, und Sequenzen mit beinahe futuristischen Klängen. So bleibt uns nur, auf dieser Straße, die keiner anderen gleicht, endlos weiterzugehen…

Weitere Informationen

Road To Saint Ives

John Surman

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 70 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 70 Millionen weitere Titel im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit unseren Apps.

1
Polperro
00:02:08

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

2
Tintagel
00:12:12

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

3
Trethevy Quoit
00:00:54

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

4
Rame Head
00:04:42

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

5
Mevagissey
00:06:53

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

6
Lostwithiel
00:01:28

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

7
Perranporth
00:02:00

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

8
Bodmin Moor
00:06:43

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

9
Kelly Bray
00:01:23

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

10
Piperspool
00:05:09

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

11
Marazion
00:02:37

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

12
Bedruthan Steps
00:07:29

Jan Erik Kongshaug, Recording Engineer, StudioPersonnel - John Surman, Composer, Baritone Saxophone, MainArtist, AssociatedPerformer - Manfred Eicher, Producer

℗ 1990 ECM Records GmbH, under exclusive license to Deutsche Grammophon GmbH, Berlin

Albumbeschreibung

Dieses Album ist das Werk eines einzigen Mannes: John Surman. Sopran- oder Bariton-Saxophon, Bassklarinette, Keyboard, Synthesizer und Percussion - der Brite steuert hier alle Instrumente, die er in wohldosierten Schichten übereinander lagert. Das Ergebnis ist großartig und wechselt zwischen Reisen in die Innenwelt und weiten Klanglandschaften. Als er diese Platte herausgab, war Surman 46 Jahre alt, eine gestandene Persönlichkeit des europäischen Jazz und ein Gast erster Wahl bei ECM, wo er bereits mehrere Platten veröffentlicht hatte. Aber diesmal gab das einsame Abenteuer, das im April 1990 im Rainbow Studio in Oslo aufgezeichnet wurde, seiner Klangwelt eine völlig neue Intensität. Seine harmonische innere Kraft macht es zu einer seiner schönsten Aufnahmen. Geschichten und Landschaften von Cornwall, die ihn seit seiner Kindheit faszinieren, haben Road to Saint Ives inspiriert, auch wenn der Saxophonist im Booklet betont, dass er aus einer Stadt im Osten und nicht aus Cornwall stammt. Die Stücke sollen keine musikalischen Porträts von Orten oder Gegebenheiten darstellen. Die Titel sind einfach eine Sammlung von Namen bestimmter faszinierender Orte an der Straße nach Saint Ives. Der Weg, den der Saxophonist hier geht, fasziniert vor allem durch seinen Eklektizismus. Er wechselt zwischen mystischen Passagen aus vergangenen Zeiten, die in folkloristischen Traditionen verankert sind, und Sequenzen mit beinahe futuristischen Klängen. So bleibt uns nur, auf dieser Straße, die keiner anderen gleicht, endlos weiterzugehen…

Informationen zu dem Album

Auszeichnungen:

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...

Eliminator (Hi-Res Version)

ZZ Top

Aqualung (Steven Wilson Mix and Master)

Jethro Tull

What The Dead Men Say

Trivium

Magma

Gojira

Magma Gojira
Mehr auf Qobuz
Von John Surman

Invisible Threads

John Surman

Invisible Threads John Surman

Private City

John Surman

Private City John Surman

Saltash Bells

John Surman

Saltash Bells John Surman

Selected Recordings

John Surman

Selected Recordings John Surman

Invisible Threads

John Surman

Invisible Threads John Surman

Playlists

Das könnte Ihnen auch gefallen...

Musica da lettura

Paolo Fresu

Musica da lettura Paolo Fresu

The Complete Charlie Parker, Vol. 4 : Bird of Paradise 1947

Charlie Parker

Trapeze

Noel Mcghie

Trapeze Noel Mcghie

On Vacation

Till Brönner

On Vacation Till Brönner

The Women Who Raised Me

Kandace Springs

The Women Who Raised Me Kandace Springs
Panorama-Artikel...
ECM in 10 Alben

Der schönste Klang nach der Stille. Dieser Ausspruch haftet ECM nun seit 50 Jahren an. Manfred Eicher, der charismatische Gründer des Münchner Labels befindet sich nicht außerhalb unserer Zeit, sondern lebt genauer gesagt in einer Zeit, die parallel zu der unseren existiert, und macht ECM zu einem herrlichen Planeten, auf dem Jazz anders klingt. Keith Jarrett, Charles Lloyd, Jan Garbarek, Chick Corea und viele andere haben ihre intensivsten Platten oft für ECM aufgenommen. Mehr als für Blue Note oder Impulse! Daher ist es unmöglich, die Geschichte dieses außergewöhnlichen Labels mit 10 Alben darzustellen. So werden die 10 ausgewählten Alben hier „nur eine weitere“ Geschichte von ECM erzählen

1969 - Die Gitarre auf ihrem Zenit

Gab es jemals einen Moment oder eine Zeitspanne in der Geschichte, in der die kreative Aktivität an der Gitarre einen erkennbaren Höhepunkt erreichte? Einen Zeitpunkt, an dem es in der populären Musik ein Zusammentreffen von routinierten Veteranen und furchtlosem Nachwuchs gab? Eine Zeit, in der die elektrischen Gitarren am lautesten kreischten, Jazzmen neue Wege einschlugen und musikalische Kompositionen regelmäßig durch sechssaitige Reißwölfe gedreht wurden? Ein offensichtlicher Anwärter: 1969. In diesen zwölf Monaten feierten Santana, Led Zeppelin, King Crimson und The Allman Brothers Band ihre Debüts und es war auch das Jahr, in dem Creedence Clearwater Revival drei großartige Alben herausbrachten und die Charts beherrschten.

Impulse! Orange was the new Black

Neben Blue Note und Verve zählt Impulse! sicherlich zu den bekanntesten Labels des amerikanischen Jazz. Ein Label in den Farben Orange und Schwarz, das neben John Coltrane noch viele weitere abenteuerlustige Musiker der 60er Jahre beherbergte.

Aktuelles...