Kategorie:
Warenkorb 0

Ihr Warenkorb ist leer

Howard Griffiths - Ries: Symphonies Nos. 1 and 2

Mes favoris

Cet élément a bien été ajouté / retiré de vos favoris.

Ries: Symphonies Nos. 1 and 2

Ferdinand Ries

Musik-Streaming

Hören Sie dieses Album mit unseren Apps in hoher Audio-Qualität

Hören Sie dieses Album im Rahmen Ihres Streaming-Abonnements mit den Qobuz-Apps

Download

Wählen Sie die Audio-Qualität

Um das Album zu diesem Preis zu kaufen, abonnieren Sie Sublime+

Ries: Symphonies Nos. 1 and 2

Howard Griffiths

launch qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS bereits heruntergeladen Öffnen

download qobuz app Ich habe die Qobuz Desktop-Anwendung für Windows / MacOS noch nicht heruntergeladen Downloaden Sie die Qobuz App
Im Webplayer abspielen

Kopieren Sie den folgenden Link, um das Album zu teilen

Sie hören derzeit Ausschnitte der Musik.

Hören Sie mehr als 40 Millionen Titel mit unseren Streaming-Abonnements

Hören Sie dieses Album und mehr als 40 Millionen weitere Titel mit unseren Streaming-Abonnements.

Symphony No. 1 in D Major, Op. 23 (Ferdinand Ries)

1
Symphony No. 1 in D Major, Op. 23: I. Adagio - Allegro molto vivace 00:10:08

Howard Griffiths, Conductor - Howard Griffiths, Conductor

1999 CPO

2
Symphony No. 1 in D Major, Op. 23: II. March funebre 00:05:43

Howard Griffiths, Conductor - Howard Griffiths, Conductor

1999 CPO

3
Symphony No. 1 in D Major, Op. 23: III. Menuetto: Moderato 00:04:39

Howard Griffiths, Conductor - Howard Griffiths, Conductor

1999 CPO

4
Symphony No. 1 in D Major, Op. 23: IV. Allegro 00:06:03

Howard Griffiths, Conductor - Howard Griffiths, Conductor

1999 CPO

Symphony No. 2 in C Minor, Op. 80 (Ferdinand Ries)

5
Symphony No. 2 in C Minor, Op. 80: I. Allegro ma non troppo 00:08:30

Howard Griffiths, Conductor - Howard Griffiths, Conductor

1999 CPO

6
Symphony No. 2 in C Minor, Op. 80: II. Andantino 00:06:12

Howard Griffiths, Conductor - Howard Griffiths, Conductor

1999 CPO

7
Symphony No. 2 in C Minor, Op. 80: III. Menuetto: Allegretto 00:05:23

Howard Griffiths, Conductor - Howard Griffiths, Conductor

1999 CPO

8
Symphony No. 2 in C Minor, Op. 80: IV. Allegro ma non troppo 00:05:18

Howard Griffiths, Conductor - Howard Griffiths, Conductor

1999 CPO

Informationen zu dem Album

Verbessern Sie diese Seite

Qobuz logo Warum Musik bei Qobuz kaufen?

Aktuelle Sonderangebote...
Josef Suk : Asrael Fairy Tale Jiří Bělohlávek
The Lion King Various Artists
Beethoven: 9 Symphonies Berliner Philharmoniker
Mehr auf Qobuz
Von Howard Griffiths
Das könnte Ihnen auch gefallen...
Panorama-Artikel...
Herbert von Karajan und die großen Meister der klassischen Musik

Dreißig Jahre nach seinem Tod verkörpert der Österreicher Herbert von Karajan (Salzburg 1908 - Anif 1989) noch immer die Rolle eines einzigartigen Dirigenten. An der Spitze der Berliner Philharmoniker, die er fast 35 Jahre lang (1955-1989) zur Weltmarke erhoben hat, nahm er das Herzstück seines Repertoires methodisch neu auf: Beethoven, Brahms, Bruckner, Verdi, Wagner, Strauss.....

Der Bach-Mann

Masaaki Suzuki ist ein Superstar der Bach-Szene. Nach seinem Kantaten-Konzert beim Bachfest Leipzig in der Thomaskirche wird er von zahlreichen Fans, nicht nur japanischen, umlagert, er muss Autogramme geben und für Fotos posieren. Das dauert. So beschließen wir, das Interview mit dem Mittagessen im Hotel zu verbinden, ehe er zur nächsten Probe muss. Der 64-jährige Japaner spricht Deutsch, will das Interview aber doch lieber auf Englisch führen. Er ist gut aufgelegt und seine Frau, die kurz dazukommt, kann ihn gerade noch davon abhalten, sich einen Wein zur Pasta zu bestellen – so schwenkt er auf Eistee um. Er lacht viel, belässt es aber meist bei kurzen Antworten, die hier zum Teil zusammengezogen sind.

Mason Bates‘ elektronische Sinfonien

Wie bitte, Sie kennen Mason Bates (noch) nicht? Dabei ist er einer der bekanntesten Musiker in Nordamerika. Der 1977 geborene Bates ist Komponist – er schreibt vor allem Sinfonien und Opern – und DJ für elektronische Musik (unter dem Pseudonym DJ Masonic): zwei anscheinend völlig entgegengesetzte Pole, die er aber mit großem Vergnügen verbindet. Sein sinfonisches und lyrisches Werk beinhaltet ungefähr zur Hälfte in verschiedenster Form elektronische Klänge. Die meisten sind „Alltagsklänge“, die vorweg aufgezeichnet und in Echtzeit wiedergegeben werden. Anlässlich der Erscheinung seiner genialen Oper "The (R)evolution of Steve Jobs" hat sich Qobuz mit diesem außergewöhnlichen Künstler unterhalten.

Aktuelles...